Benutzerbild von Polly1108

...laufen, Spinning, Workouts...nichts passiert, alles bestens.
12 km Wandern und dann: Sehne angeschwollen, schmerzhaft, laufunfähig!!! Wie geht das denn bitte? Und was noch wichtiger ist: Wie geht das wieder weg?:((
Voltaren lindert den Schmerz, aber sobald ich in die Laufschuhe schlüpfe drückt dieser hinten sehr ungünstig drauf und es tut wieder weh... Bin geneigt den Schmerz zu ignorieren un trotzdem wenigsten 5-6 Km zu laufen, oder machts das nur noch schlimmer? Muss ich jetzt aussetzen? Und wenn ja, wie lange? Hat jemand einen tipp oder Wundermittel dagegen?;-)

0

Immer mal wieder ..

.. ärgert mich das Mistding auch.

Meist zu Beginn eines Laufs oder bei zu starker Belastung spüre ich es, manchmal über ein paar Wochen - aber zum Glück nur leicht und irgendwann geht die Phase wieder vorbei.
Vermeiden solltest du auf jeden Fall Steigung und Gefälle (War das evtl. der Auslöser auf der Wanderung ??) zu laufen, setz lieber ein wenig aus - du solltest spüren, ob es geht oder nicht und ansonsten gut kühlen ...

Viel Erfolg bei der Behandlung !

Finalgon....

Noch besser als Voltaren dürfte Finalgon helfen, das erzeugt so richtig Tiefenwärme....Aber Vorsicht, noch Stunden später hört man die Engel singen, wenn man sich mit den Fingern (wenn auch mehrfach gewaschen...) ins Auge greift....Also im Zweifelsfall am besten einen Aufträger oder Folienhandschuhe nutzen...
Was das Training betrifft....Ich selbst habe mir schon zweimal die Achillessehne gerissen, aber immer nur bei kurzzeitiger Maximalbelastung...Dosiertes Training (vorausgesetzt, du kommst in den Laufschuh) ist möglich, vorerst aber lieber keine Läufe am Berg, keine Sprints und Tempoläufe...Und auch wenn du nicht zum chinesischen Nationalzirkus willst - Achillessehnnendehnung nicht vergessen!!! Alles Gute
Uta

Früher oder später trifft´s jeden mal

Hi Polly1108,

ich möchte Dir jetzt zwar nicht die Laune verderben, aber ich wäre da jetzt äusserst vorsichtig und würde mal langsam machen. So eine Achillessehnenreizung /-entzündung kann einem Ruckzuck 3 Monate oder mehr Laufpause bescheren.
Folgende Dinge haben mir geholfen oder helfen.
1. Kühlen
2. Sehne massieren (zwischen Daumen und Zeigefinger, fördert die Durchblutung)
3. Voltaren
4. Quarkpackung über Nacht (reicht Magerstufe, muss kein Fruchtquark sein)
5. Produkte die Sehnen und Bänder stärken (Ackerschachtelhalmkonzentrat, Chi-Öl, Chil-San alles von Dr. Feil)
6. Fersenkeile in die Schuhe (entlastet die Sehne)
7. alles wobei die Sehne weh tut, sein lassen

Solange die Sehne angeschwollen ist, würde nicht laufen oder wenn Du´s trotzdem probieren möchtest sofort aufhören sobald es auch nur ein bischen weh tut.

Ansonsten gute Besserung
Gazelle123

Dann wird's wohl ..

... der Wanderschuh gewesen sein, der auf die Sehne gedrückt und sie gereizt hat - wäre jetzt meine Vermutung nach dem Lesen.
Was Gazelle schreibt ist schon vernünftig und ich selbst versuche meist auch so kurz wie möglich zu pausieren - hör auf deinen Körper, bisher ging's meistens gut. Wenn's schlimmer wird wirst du sowieso aufhören - oder ??

Leider sind

Leider sind Achillessehnenprobleme oft sehr langwierig. Es gibt eine schwedische Studie, in der Läufer mit chronischen Achillessehnenbeschwerden, die schon viele Therapieansätze hinter sich hatten, mit speziellen Dehnübungen therapiert wurden. Bei nahe allen Probanden waren nachhaltige Erfolge festzustellen.
Ich würde neben entzündungshemmenden Mitteln wie Voltaren/Diclofenac daher mich mit der Fußspitze auf einen Treppenabsatz stellen und die frei schwebende Ferse so weit wie möglich absenken. Dadurch wird die Achillessehne gedehnt und dünner: sie läuft anschließend leichter im umgebenden Gewebe und der Schmerz lässt nach. Bei der Übung sollte man abwechselnd den linken und den rechten Fuß belasten. Nach dem Absenken mit einer Fußspitze den Körper hochdrücken und in dieser Stellung einige Sekunden verharren - das kräftigt die Wadenmuskulatur.
Diese Übung möglichst oft am Tag wiederholen, dann ist die Chance groß, dass sich die Beschwerden zumindest lindern lassen.

danke!!!

Erstmal vielen Dank für die Tipps! Nachdem ich das jetzt gelesen hab nehme ich die Sache doch ernster, hab wirklich keine Lust eine dreimonatige Pause einlegen zu müssen...
Ob das jetzt an den Schuhen liegt weiss nicht, gewandert bin ich nicht in den Laufschuhen, aber mir ist auch schon aufgefallen, dass meine Asics Foundation doch recht hoch an diesen Fersenknochen da (sorry, Laie;)) dranstoßen, anfangs war das sehr störend, war aber reine Gewöhnungssache.
Ins Fachsgeschäft werd ich aber trotzdem demnächst mal gehen und mich beraten lassen. Wenn ich das jetzt nämlich wegpflege solls doch auch nicht wiederkommen...
Also heute hab ich noch mein Voltaren weiterbenutzt, werd aber morgen direkt mal Magerquark besorgen und deine Tipps, Gazelle123, befolgen!
Dankeschön!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links