Benutzerbild von heroh

Ich hab es probiert und nichts war. Ich wollte das erste Mal einen 50 Kilometerlauf schaffen. Voller Enthusiasmus nach Wissembourg gefahren. Angefüllt mit der Gewissheit ich kann das schaffen, ich will das schaffen. Aber, 3 Stürze, 2 zerschrammte Knie, 1 gestauchte Schulter. Mein Kopf wollte nicht mehr. Ist ja auch nicht einfach plötzlich und unerwartet zu stürzen, ungeübt so wurzelige Pfade zu laufen, die Gegend auch neben dem Pfad wahr nehmen zu wolllen. Was folgte war eine Trotzreaktion. Nach einer Pause von 14 Kilometer wieder eingestiegen und bis zum Ende mitgelaufen. Das war gut, lief gut, war richtig angenehm. Hätte ich jemanden benötigt zur Motivation weiter zulaufen trotz meinem trotzigen Kopf? Der genug hatte von der Konzentration auf den wurzeligen Pfad, dem in der Reihe hintereinander laufen, dem sich nicht mehr trauen rechts oder links zu schauen, dem Auflaufen auf den Vordermann vor lauter auf den Weg schauen, der Angst ein 4. mal zu stürzen und dann mit größeren Blessuren aufzustehen. Das war eine neue Erfahrung. Ich probiere das wieder!!! Heute bei der Arbeit sind die Schmerzen in meiner Schulter ein Handicap und mein Brustkorb schmerzt an der betroffenen Seite beim Atmen. Jetzt versuche ich mal mit meiner eigenen Verzweiflung über mein nicht Gelingen fertig zu werden. Na gut über 30 Kilometer waren es trotzdem. Ich freue mich fast über meine reichlichen blauen Flecken die heute im Laufe des Tages entstehen, sind die doch Legitimationen für eine Pause während andere liefen. Als Trost sehe ich dass ich trotzdem die 9000 Kilometergrenze überlaufen habe.

0

hut ab vor deinem

hut ab vor deinem kampfeswillen, trotz mehrerer blessuren. irgendwann packst du die strecke ganz - bestimmt!
aber jetzt wünsch ich dir ersteinmal gute besserung!
einen schönen abend - christiane

Chapeau!

30km auf solch schwieriger Strecke, nach Stuerzen und Zwangspause doch noch den Rest angehen... Respekt! Das taet ich mich nicht trauen.

Naechstes Mal klappt's! :)

s:)

Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos.
RW TrainingLog

Wieso Reinfall?

Du bist wohl verrückt! Höchstens ein Hinfall, und der kann ja schließlich jedem passieren! Und nach 3 Stürzen und Schmerzen noch weiterzukämpfen, das bringst bestimmt nur du, meine hero(h)!! Und im übrigen: herzlichen Glückwunsch zu der 9000er Überquerung!! Da sieht man mal wieder: du 9er - ich den 1er, beide am selben Tag!

Ne, kein Reinfall.

Ne, kein Reinfall. Wurzelstrecken sind echt brutal zu laufen. Wenns zu arg bergauf oder bergab geht, gehe ich. Trotzdem bin ich auch schon gestürzt- bin dann direkt heim, mich versorgen und bedauern.
Weiterlaufen? Nach 3 Stürzen? Würde ich, glaube ich nicht. Und vor Allem, wieder einzusteigen, Hut ab!
Vor Dir ist keine Strecke sicher. Egal wie, Du kämpfst Dich durch! (Das wird mir in Karlsruhe Motivation sein...)
Astrid

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links