Benutzerbild von MaikBothe

HI !

Bin am Wochenende die erwartete neue persönliche Bestzeit in Hannover gelaufen (3:44:46). Das ist ziemlich genau die Zeit auf die ich Trainiert habe. Hab vorher ausgerechnet das ich mit einer 5:19 Pace die Zeit schaffe. Wie das nun mal so ist, Läuft man dann halt schneller als man sich das eigentlich vorgenommen hat. Bin mit einem 5:16 Pace im Durchschnitt gelaufen und hab knapp die 3:45 geknackt !? Normalerweise währe bei der Pace etwas mit 3:42:06 Raus gekommen!
Laut meiner FR 305 hatte ich auch nicht 42,195 KM sondern 42,70 KM auf der Uhr !
Einen halben Kilometer laut Garmin mehr gelaufen. So kann dann auch die Pace mit der Endzeit nicht mehr hinhauen. Das selbe letztes Jahr in Köln nicht 42,195 sondern 42,94 KM. Ich traue da schon eher der Offiziellen Vermessung, aber wie soll ich den dann Vernünftig nach Pace/Zielzeit laufen!? Oder kennt jemand einen Marathon der nach der FR 305 kürzer als 42,195 KM ist?
Ein sehr erfahrener Marathon Läufer hat mir mal gesagt das die schnellsten Marathonstrecken die flachen mit den meisten kurven sind! Weil die strecke nicht innen sondern in der Mitte der Kurve gemessen wird und man so dann nicht mal auf die 42,195 KM kommt. Ist das so richtig? So bin ich eigentlich auch gelaufen und hab trotzdem 0,5 KM mehr auf der Uhr!?
Ist noch jemand anderes mit der FR 305 die 42 KM in Hannover gelaufen und wen ja was zeigt eure Uhr an Gesamt KM an?

Gruß
Gänseblümchenpflücker

Also ich habe nach der

Also ich habe nach der Forerunner 42,52km gestern absolviert. Aber ist eigentlich normal, dass man mehr läuft. Schließlich kommen Pinkelpausen, Verpflegungsstellen, Ausweichnannöver für Leute die einfach den Zebrastreifen überqueren, obwohl da ein 4h-Pulk mit 50 Leuten kommt...hinzu.
Aber vernünftig nach Pace laufen ist doch eigentlich ganz einfach. Bei jedem km-Schild misst du ne neue Runde. So kannst du wunderbar nach km-Zeiten laufen. Nur nicht irritieren lassen, wenn es dann mal auf nen km etwas länger oder schneller geht, weil so zwei/drei Schilder standen wohl nicht ganz genau. Aber da kannst du ja mit deiner Forerunner gegenchecken. Nur halt auf die gesamte Distanz kommt da der eine oder andere Meter dazu.
Glückwünsch zum Finischen, musste dich also nicht einsammeln :-)

Gut Lauf
Sascha - überBORNiert bekloppter Ruhri-Fahnenträger
------------------------------------------------------------
Jogmap Ruhr - DIE GEILSTE GRUPPE DER WELT

Marathonstrecken sind nie

Marathonstrecken sind nie exakt 42,195 km lang.
Jeder vermessene km erhält einen Zuschlag von 1 Promille, so das der Marathon 42,195m länger ist.
Uwe

@Hannoveraner Hab dein Hasen

@Hannoveraner
Hab dein Hasen Debut Natürlich hier auf Jogmap verfolgt.
Find ich sehr toll und auch sehr gelungen mit deiner "Punktlandung"!
Ich hab mich an den 3:45 Hasen gehängt, der mich dann aber 4 KM vorm Ziel eingesammelt hat und weit hinter sich gelassen hat. Der muß bestimmt 2 - 3 Minuten schneller gewesen sein.
Find euer aller Engagement sehr Vorbildhaft.
Bekommt man als Pace Maker eigentlich einen Kostenlosen Startplatz oder anderweitige Vergünstigung?

Gruß
Gänseblümchenpflücker

@Gänseblümchenpflücker

Die Netto-Zeiten der 3:45-Hasen lagen so bei 3:43:30. Biste denn in direkter Nachbarschaft vom Pacemaker gestartet?
Kostenlosen Startplatz, kostenlose Pasta-Party, das Pace-Maker-Shirt und das Funktionsshirt vom Tuifly Marathon. Es gibt auch Marathon, da bekommst du sogar Geld dafür, aber nicht in Hannover :-) Da war mir die Ehre auch Bezahlung genug :-)

Gut Lauf
Sascha - überBORNiert bekloppter Ruhri-Fahnenträger
------------------------------------------------------------
Jogmap Ruhr - DIE GEILSTE GRUPPE DER WELT

Also ich hab beim

Also ich hab beim Halbmarathon auch 21,26 km gehabt und nicht 21,1. Die Ungenauigkeit erklärt sich zum einen durch die normale 1-2% Abweichung des Garmin. Und dann vielleicht noch durch die beiden Unterführungen, wobei ich nicht weiß, ob die Marathonis die auch gelaufen sind.

Umwege

Nach meiner Erfahrung mit dem FR305, den ich jetzt fast drei Jahre habe, kann ich sagen, dass das Gerät bei mir absolut genau misst. Fast Null Abweichung, z.B. wenn man Landstraße läuft, oder so und da die Abmessungen hat.
Beim Marathon hast Du IMMER mehr auf der Uhr, eigentlich kann man sagen, je größer und voller der Marathon ist, desto größer auch der "Zuschlag". HH hatte ich 42,60 auf der Uhr, jetzt waren es 42,65. Mein bestes Eheweib hatte in HH 42,53, in Hannover 42,60. Das sind die Umwege, die Du automatisch läufst, wenn du zum Getränkestand rüberziehst, überholst oder sonstwie die blaue Linie nicht triffst. Das musst Du einfach mit einkalkulieren, auch wenn es manchmal frustran ist!
Die Abweichung musst Du einfach einkalkulieren. Du hast bei den ausgewiesenen Kilometer die Abweichung bereits auf der Uhr. Die Überraschung kommt ja nicht erst kurz vor dem Ziel, wenn Du noch 500 Meter mehr hast.

Kleiner Tipp aus 2008: Der Plöner Seemarathon hatte deutlich unter 42 KM. Allerdings bekam dann auch jeder eine falsche Endzeit, ich mit 2 minütiger negativer Abweichung und man musste an der geschlossenen Bahnschranke stehen. Ist also auch nicht so pralle ;-)) Sonst übrigens eine schöne nette Veranstaltung..
Grüße von der Küste, Peter

Abweichungen GM 305

Erst einmal Glückwunsch zur erreichten Zielzeit. Solche Vorhaben gelingen wirklich nicht immer auf Anhieb.

Zum FR 305 und Abweichungen kannst du in diesem Forum ja schon sehr viele Kommentare finden.

Hier auch ein interessanter Link zum Thema:

http://www.geier-familie.de/GPS-FAQ/GPS-FAQ_Genauigkeit_Garmin_Forerunner_305.htm

Trotzdem noch mal meine Erfahrungen mit dem FR 305: Beim Münstermarathon hatte ich eine Abweichung von 500 Metern (also +1,2%), beim Halbmarathon in Dortmund 60 Meter (+0,3%), bei den 30 km in Bertlich 150 Meter (+0,5%) und beim Hollenlauf im Sauerland auf 67 km bei 1.600 Höhenmetern allerdings eine Negativabweichung von 3,1 km (-4,6%). Das hat, aus meiner Sicht, hauptsächlich folgende Gründe:

1. Wie schon in einigen Kommentaren angeführt, die persönliche Abweichung von der Ideallinie. Wer herausfinden will, wie groß die sein kann, sollte mal auf einer offiziell vermessenen und markierten 400m-Wettkampflaufbahn (also kein Wald- und Wiesensportplatz) ein paar Runden Ideallinie und solche mit leichten Abweichungen laufen. Da kommt schnell einiges zusammen.

2. Das Profil. Je mehr Höhenmeter, bei gleichzeitiger Satellitenarmut, um so größer die Abweichung ins Minus, weil es immer mindestens vier Satelliten braucht, um genaue Höhenmeterdaten zu erhalten.

3. Einstellung des FR 305. "Sekündliche" Datenaufzeichnung ist genauer als "automatische," reicht aber nur für 3,5 Stunden.

4. Je mehr Satelliten gefunden werden, um so geringer die Abweichung. Wetterlage beeinflusst nach meiner Erfahrung die Erfassung und Genauigkeit beim FR 305 kaum, starke Bewaldung schon etwas mehr. Tunnel sind natürlich ganz doof ;-) ...

Vom 12. auf den 13.6. werde ich den FR 305 auf den 100 km von Biel dabei haben. Mal schauen, wie viele Kilometer da zusammen kommen. Insgesamt ist mir der 305er in jedem Fall zu einem Laufbegleiter geworden, auf den ich nicht mehr verzichten möchte. Und den ich auch nicht gegen dieses kleine, frickelige 405er Ding eintauschen würde.

Danke für eure antworten

Danke für eure antworten !
Bin natürlich sehr Glücklich über das erreichte . Immerhin eine Verbesserung um 23 Minuten !!!
Und missen möchte ich mein heiß geliebtes Spielzeug (FR305)auch nicht mehr.

@Hannoveraner : Muß kurz nach dem 3:45 Pacemaker die Startlinie überquert haben. Meine den mit dem Ballon ! Meiner meinung nach waren es ja 3 Pacemaker für die 3:45 aber nur einer mit Ballon.

@klada : Sag mal wie schnell willst du den die 100KM laufen? Ich meine mal gelesen zu haben das der Akku der FR305 nur 10 Stunden hält! Ein Freund läuft auch den 5 Schnitt in Biel und ich kann nur sagen, wen du auch dazu gehörst : Ihr seid Bekloppt aber hab meinen aller größten Respekt.

Gruß
Gänseblümchenpflücker

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links