Benutzerbild von SlowMow

Gestern war mein erstes Mal bei einem Strongman Lauf. Habe mich riesig gefreut und habe die ganze Bagage mitgebracht: sozusagen ein netter Familienausflug in die Eifel.

Anfahrt:
ging gut bis ca. 4 km vorm Ring – dann Stop and Go für 30-40 Minuten
dann ein wenig suchen und parken - gut das ich vorher aussteigen konnte da die Zeit allmählich knapp wurde. Aber ging dann doch alles noch rechtzeitig über die Bühne. Ich war dann ganz froh, dass der Start 30 Minuten nach hinten verlegt wurde - mehr Zeit die Atmosphäre zu genießen und nicht gestresst in den Lauf zu gehen.

Der Lauf:
Es ging ganz nett los. Ich war im hinteren Startblock, da ich ja niemanden blockieren will der wirklich schnell ist. Ich wollte nur in 3:30 über die Ziellinie kommen. Die ersten 2 km waren echt wunderbar. Man konnte so langsam in Schwung kommen. Dann kam der Schock: ein 2-3 Meter breites Gartentor. Nun dann stand ich da und habe ca. 45 Minuten gewartet. Es war zwar eine ganz witzige Atmosphäre – aber am Ende war ich froh durch dieses blöde Tor zu kommen. Dann ging es im Zickzack über einen Schlammberg – Schlamm war ganz wichtig bei diesem Lauf. Dann ca. 100 Meter nach den Gartentor wieder Stau vor einem glitschigen Abhang. Zu diesem Zeitpunkt kamen die schnelleren und nicht so dummen Läufer von hinten. Die sind dann mal kurz ohne „Umwege“ zum ersten Hindernis gelaufen was ich erst mal doof fand – jetzt sag ich mir was sollten sie den anderes machen. Etwa ihre nette Zeit mit 30 Minuten warten versauen? Und als Strongman sollte man ja auch ein gewisse Härte an den Tag legen!
So ging das dann weiter. Der erste und einzige Stau, der gerechtfertigt war kam dann am Hindernis Nummer 1: Verletzter Läufer, Vollsperrung. An dieser Stelle auch einen Dank ans DRK/DLRG und die anderen Helfer, die sich echt anstrengen mussten.
So, dachte ich jetzt kann es los gehen und alles ist gut. Ab es kamen immer weitere Staus, die durch zu kleine Hindernisse verursacht wurden. Die meisten Hindernisse an sich waren echt gut, auch der Teamgeist der Teilnehmer war richtig gut. Nur nicht breit genug für den Andrang. Das einige Hindernisse später geschlossen wurden kann ich nicht beurteilen – wahrscheinlich defekt. Von dem Hindernis 10 „Zitterpartie“ kann man nur sagen, dass ich entweder gefühllos bin oder das die Netzagentur die Eifel ausgelassen hat. Total für die Tonne. Ebenso das Barbecue (#2) was aus einer Nebelmaschine bestand.
So genug gemotzt, nach der ersten Runde wollte ich eigentlich Schluss machen (3 Stunden). Aber dann habe ich meine Familie gesehen und ich konnte die Enttäuschung in den Augen meiner Kinder nicht ertragen keinen Strongman als Vater zu haben. Also bin ich dann doch die zweite Runde gelaufen.... Und, die war richtig nett. Fast keine Staus, lockeres entspanntes Laufen. Alle, die da noch am laufen waren hatte so eine Art Galgenhumor. Ich habe mich dann über die Hindernisse und durch den Schlamm gearbeitet – Kilometer für Kilometer; Hindernis für Hindernis. Genau so wie ich mir den Strongman Lauf vorgestellt hatte. Nach ca. 4,5 Stunden war ich dann super glücklich am Ziel. Ich hab's geschafft – ich habe alle Hindernisse, die es noch gab, regulär absolviert. Bezüglich der Zeit: für mich gilt: 2x(4,5-3)= 3 Stunden Laufzeit. Damit kann ich gut leben.

Der Ort:
Der Nürburgring eignet sich finde ich super. Die Startatmosphäre war richtig gut – auch mit der Tribüne für die Besucher. Gerade auch für die Besucher/Nicht-Läufer, die sich mal in der aufwärmen wollen. Alles gut, gerade bei diesem Wetter. Bezüglich Garderobe und Duschen kann ich nichts sagen – ich wollte sowieso lieber zuhause duschen.

Fazit:
Mach ich so etwas noch einmal? Wahrscheinlich nicht, dafür war das ganze zu schlecht organisiert. Es war wie gesagt keine Lauf- sondern eher ein Stehveranstaltung. Aber wer weiß, es gibt ja noch andere, kleinere Veranstaltungen, die das besser hinbekommen. Heute war in Mainz der Marathon, wäre auf jeden Fall eine gute Alternative gewesen.

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Herzlichen Glückwunsch...

Herzlichen Glückwunsch... zu gelungenen Lauf..wenn du ähnliches suchst.. schau mal...

http://survival-run.de/strecke

survival-run

Vielen Dank für den Tipp. Diese Jahr nicht - keine Zeit. Aber den merk ich mir!

Strongman 2012

Jetzt wurde das Zeitlimit von 3:30 aufgehoben - nur der Vollständigkeit halber: das ist fair! Danke

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links