Benutzerbild von strider

Sparkassen Citynachtlauf in Saarbrücken. Die Idee ist gut: Rundenlaufen in der Fußgängerzone könnte mal etwas Publikum an die heimischen Laufstrecken bringen. Im Oval der Laufrunde kann sogar Eis gegessen werden, so dass man inmitten des Geschehens sitzt. Das Wetter macht einen Strich durch die Rechnung: Es gießt den ganzen Tag in Strömen, erst zu Beginn des Laufs wird es trocken, kalt und ungemütlich ist es trotzdem. Publikum haben nur die zuerst startenden Schüler, nämlich jede Menge Deppen, die quer laufen!

19 Uhr Start für die Schüler. Meine Nr 3 und 4 sind dabei. Meiner 6jährigen passt die Startnummer zwar einmal um die Kinderbrust, aber sie ist stolz wie Oskar. Zum ersten Mal ist sie bei den Schülern dabei. Schon vor dem Start gibt es Tränen, denn es wird mit Startpistole gestartet. Sie dreht sich zur Starterin um und hält sich die Ohren zu. Der Startschuss fällt, alles rennt los und bis sie kapiert, dass das der Start war, ist das Feld weg. Also läuft sie hinterher. 2,5 Runden sind zu laufen, das sind 1800m, für sie die bis dahin längste Strecke. Aber sie macht ihre Sache prima, läuft locker den Großen hinterher, holt auf und zieht vorbei und lässt sich nicht beirren. Auf der zweiten Runde laufe ich ein paar Meter mit um sie ein wenig aufzumuntern, aber das ist unnötig, sie ist bester Laune und zieht ihr Ding durch. Eher hat meine Nr 3 Aufmunterung nötig, denn sie kommt gar nicht erst in Schwung und ist im Ziel völlig frustriert, zickig wie man mit 12 aber ist, wird jede mütterliche Bemerkung weggebissen. Ist ja schon ok! Meine Kleine wird Siegerin der AK 8 mit 10:33min, die Größere kommt mit 9:22 ins Ziel und will am liebsten gleich nach Hause, die Kleine aber zur Siegerehrung. Coach erbarmt sich und springt ein und begleitet beide zur Schule, in der die Siegerehrung stattfindet. Erstmal gibt es für alle Nudeln, die sind im Startgeld mitinbegriffen. Dann kommt der große Augenblick und die Kleine darf auf die Bühne. Sie hat ihre Konkurrentinnen mit 2 bzw. 4min Abstand gebührend auf die Plätze verwiesen und ist megastolz. Leider gibt es ausgerechnet für die Jüngsten keine Pokale mehr, was mir unverständlich ist. Naja, Trinkflasche und Kappe sind auch was (wir haben so wenige davon...).

19.15 Uhr Start für den Jugendlauf. Meine Nr 2 will ihre Bestzeit auf 5km verbessern: 29:04 ist ihre Zeit, eine 28 will sie vorne haben, wir stellen den Virtual Partner auf 5:40 ein. Sie hat ein schweres Los. Es sind nur wenige Jugendliche am Start, dafür der deutsche Vizemeister im Crosslaufen und der Deutsche Meister über wasweißich; die ziehen gleich ab und sind weg. Sie läuft tapfer ihre Runden und lässt sich auch von den Jüngeren, die von Eltern begleitet, an ihr vorbeiziehen nicht beirren. Ich kann ihre Zeiten kaum glauben und begleite sie zwischendurch für jeweils eine halbe Runde. Sie muss dringend aufs Klo und will nicht mehr, aber das kenne ich ja schon. Zum Schluss kann sie dann doch noch mal anziehen - wie immer wenn sie einen Zielbogen sieht - und läuft mit 27:04 ein. Ihre PB um 2min verbessert! Boah, bin ich stolz ;-) Und plötzlich muss sie auch gar nicht mehr...

20:45 Uhr: Während die Kleinen auf dem Heimweg sind harren Coach und meine Nr 2 tapfer aus. Der Volkslauf über 5km steht an. Es sind zwei Läufe, und aufgrund meiner Bestzeit aus Merzig (22:23min) bin ich im schnelleren Lauf gelandet, als Letzte natürlich. Na bravo.... Ich bin mir über meine zickenden Bänder noch im Unklaren, aber unangenehm klar über meinen Magen, der hat nämlich beim mittäglichen Kraulkurs einen Tritt abbekommen und streikt.
Es geht los. Viel zu schnell los, die erste halbe Runde habe ich in 4:06! Tempo rausnehmen. Der erste Kilometer geht in 4:25 durch, das passt. Aber obwohl ich gefühlt im Tempo bleibe, werde ich langsamer. Die Kurven sind für mich doof: ich bremse ab, weil ich mein Außenband nicht riskieren will, und komme anschließend nur schwer wieder in Tritt. Die Schnellsten überrunden mich, aber das war zu erwarten. Coach und Nr 2 feuern mich an, auch andere Läufer sprechen mir Mut zu. Verdammt, wie lang können 6,5 Runden werden??? Die letzten beiden Runden, ich könnte k.... der Magen hängt unterhalb der Oberlippe. Ipodverbot, den könnte ich jetzt gebrauchen. Andere laufen mit dem Teil. Endlich das Ziel. Nein, es reicht nicht für die sub 23. Meine Nr 2 läuft die letzten 20m mit: 23:16. Ok, mehr war einfach heute nicht drin. Im Ziel ist mein Coach und hält mich fest. Der Kreislauf verabschiedet sich, wie immer. Ansonsten ist alles ok. Aber Pasta Party ohne mich ;-)) Zuhause werfe ich um 23 Uhr Nudeln in den Topf, damit meine Nr 2 was zu essen kriegt. Ich verzichte lieber. Ach ja, ich bin 6. in meiner AK, meine Nr 2 5. Aber Plätze werden überbewertet, ich bin so stolz auf meine Töchter!

Und der Wanderfrust? Tja, Coach rief zum Morgenlauf: nochmal Anstiege laufen für den Rennsteig, aber langsam. 7:30 Start, kurz beim Bäcker vorbei, Schokobrötchen holen, dann los. Richtung Güdingen, dann den Felsenpfad: schöne Anstiege, schöner Trail. Ich trabe. Achillessehne mault, aber hält. Beine sind lahm, aber es geht. Der Boden ist aufgeweicht und stellenweise sehr glatt. Oben machen wir Frühstückspause. Endlich mal was essen. Dann geht es weiter und wieder hoch zum Sonnenberg. Oben angekommen bin ich platt. Wir müssen quer durchs Unterholz: keine gute Idee. Die Füße sind klatschnass, die Schuhe ertrinken im Matsch (meine zumindest, der Coach springt einfach drüber). Ich muss gehen um den Knöchel zu schonen. Die Spicherer Höhen werden zwar gelaufen, aber in einer Pace, die ist jenseits von Gut und Böse. Immer häufiger muss ich Gehpausen einlegen. Knöchel hält, aber Magen/Kreislauf nicht. Wir beschließen abzukürzen und so komme ich wohlbehalten nach 15,86km (in zwei Stunden...) zu Hause an. Sollten 25km werden, aber Kilometer werden überbewertet. Der große Regen kommt zum Glück erst danach.

0

Herzliche Gratulation ...

... an Nummer 2, die anderen kenne ich ja noch nicht :-)
Und natürlich an die "Mutter der Truppe"

Von der Ruhr an die Saar,
c.garfield

Let's roll together!

Schöner Bericht!! Trotzdem

Schöner Bericht!!

Trotzdem Gratulation an dich! Immerhin hast du nicht aufgehört!!Und außerdem sooo viel schlechter als deine letzte Zeit war sie ja gar nicht..

Jetzt rennst du nächste Woche erstmal in Rennsteig und der nächste 5er kommt bestimmt.. :))

starke Töchter, starke

starke Töchter, starke Mama!
Und falls es dich tröstet: hier regnet es auch Bindfäden, es ist sch... kalt und der Himmel sieht aus, als würde Noah eine neue Arche bauen müssen!!
Zum Glück ist Sonntag, leg die Füße mal hoch, da freuen sich sicher nicht nur deine Bänder ;)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Ihr seid

ja gestern flott unterwegs gewesen. Aber 6,5 Runden ist ja fast wie auf dem Sportplatz. Drehwurmgefahr!
Wenn es dich tröstet, du warst gestern nicht allein mit Magenschmerzen unterwegs beim WK, nur dürfte ich das wieder noch ein wenig länger auskosten. Ich wäre am liebsten ausgestiegen, nur wenn man beim alten Verein startet und sich viele Bekannte im Ziel aufhalten, kann man da ja nicht reinspazieren. Von einem Ex-Lebenspartner eine Rose überreicht zu bekommen hat auch was. So oft hat er mir ja keine Blumen mitgebracht. :-))
----------------------------------
LG Inumi
Wer immer alles eng sieht,
sollte mal das Weite suchen.

die strider-girl-gang...

...at it´s best! herzlichen glückwunsch an alle! ihr seid echt klasse mädels!
____________________
laufend wünscht strider-mom alles gute für den renni: happy

super Familien-Team-Leistung...

... habt Ihr klasse gemacht, und so ein "wir laufen alle" vereinfacht bestimmt den Familien-Wochenend-Läufer-Alltag ungemein. Und liefert tolle gemeinsame Erlebnisse.

Glückwunsch zu den erfolgreichen Kindern und der Mutter fürs Durchhalten, paß' bloß auf Deine Bänder auf,
LG Britta

*Schwärm!*

Da werden Muttergefühle wach (na gut, meine sind ja auch immer hellwach;-)) und echt Gänsehaut beim Lesen!!! Oh, ich seh Dich förmlich ganz breit grinsend im Ziel stehen und Deine Mädels in Empfang nehmen. Einen ganz fetten Glückwunsch Euch allen, das habt Ihr super gemacht!!! Auch die Mutter;-)

Tame:-)

Family affair

Du kannst auf Deine Töchter stolz sein. Vergiss Dich aber nicht und sei auch auf Dich stolz!

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links