Mit der abgelaufenen Woche kann ich richtig zufrieden sein. Da nach dem 10km Dauerlauf am Montag wieder Probleme mit meinem Fuß auftauchten, bin ich direkt Donnerstag morgens zu einem neuen Orthopäden. Die Diagnose des alten wurde verworfen und eine überlastete Sehne als Ursache für die Schmerzen ausgemacht. Meine Einlagen zu korrigieren um diesen Bereich zu entlasten, könnte schon reichen. Also direkt zum Orthopädiehaus und Do Abend 8km langsam Laufen...am nächsten Tag keine Probleme mit der Sehne. Gestern dann 12km langsam und heute quasi komplett schmerzfrei. Wenn die nächste Woche mit 8 langsam, 10 mittel und 16 langsam meinem Körper keine Probleme bereiten, gehts in die nächste Phase, die da wäre:

1. Grundlagenausdauer und Stabilisierung (5 Wochen)
Werde die Umfänge der Läufe langsam steigern und Tempoeinheiten komplett außen vor lassen. Ich denke, die intensivste Woche wird mit 12-12-22km eine gute Grundlage für meinen nächsten Trainingsplan bilden. Am Ende der vierten Woche werd ich wohl noch einen 10 oder 5km Wettkampf einstreuen, damit ich sehe, wo ich stehe, und mit welchem Zeitziel ich dann folgendes Training angehe:

2. Training für den Viertelmarathon in Zirndorf (6 Wochen):
Ich denke, für die 10,55km kann man sich ruhig eines 10km-Trainingsplans bedienen und da ich mir vor Kurzem das große Laufbuch von Steffny zugelegt habe, werde ich eine angepasste Version seiner Pläne nehmen. Die erste Woche hätte bei mir wohl 50km Umfang, womit ich mich nach Phase 1 nicht mehr überlasten sollte. Mein Zieltempo lege ich nach dem Testwettkampf fest...eigentlich hätte ich gern 3:45er Pace, aber vlt wird's auch nur ne 4er, wenn ich den Testwettkampf nicht entsprechend schnell absolvieren kann.

3. Halbmarathonlastige Trainingseinheiten und den einen oder anderen Wettkampf (bis Ende Oktober):
Urlaub und Arbeit würden einen sturen Trainingsplan ein wenig zu stressig werden lassen, sodass ich einfach im Sommer noch 2-3 10er mitnehme und im Oktober dann 1-2 HMs laufen will. Die Trainingsschwerpunkte verschieben sich dann ein wenig Richtung HM (spätestens ab September), indem 2km und 3km Intervalle eingebaut und die Tempoläufe etwas verlängert und verlangsamt werden.

Sofern mein Körper mich lässt, wird das lauftechnisch und sehr spaßiges Jahr!

4
Gesamtwertung: 4 (1 Bewertung)

Schöne Pläne!

Ich drücke dir erst einmal die Daumen, dass du nun tatsächlich den wahren Grund für Deine Fußprobleme gefunden hast!
Wie wäre ein unterstützender Besuch bei einem Physiotherapeuten? Sie sind manchmal besser als Ärzte.

Deine Trainingsplanung liest sich sehr gut. Da ich erst in frühestens 3 Wochen wieder anfangen darf, werde ich dann mal fragen, wie sie sich in der Praxis macht. Nur langsam, stetig wenig steigern und keine Tempoläufe habe ich nämlich auch geplant.
Dann kannste ja mal berichten. :-)

Alles Gute!
Michaela

Vielen Dank. Kann man denn

Vielen Dank. Kann man denn einfach so zum Physiotherapeuten? Wird man dahin nicht ausschließlich per Rezept vom Doc geschickt? Grundsätzlich aber keine schlechte Idee...
Bin ganz optimistisch, dass mein Fuß erstmal hält und hoffe, dass eine langsame Steigerung mich dann auch wieder volle Belastung aushalten lässt.

Dir auch gute Besserung!

klar!

Hi!
Ja, du kannst einfach hin zum Physio.
Ich bin in einem Reha-Zentrum, das bietet wie ein Fitnessstudio eine Mitgliedschaft an. Da hat du dann keine Sauna und keine Kurse, aber hochwertige Geräte und eine sehr persönliche Betreuung. Und lauter Physios, die ich bei Fragen und Problemen wie mein aktuelles jederzeit um Rat Fragen kann. Sie sagten schon von sich aus, dass wir ab diese Woche mal was für meinen Fuß tun werden. Der Beitrag dort ist sogar geringer als in den meisten Studios. Es lohnt sich auch für Dich, dass du Dich in Deiner Umgebung umschaust. Wenn du nur eine Behandlung oder Beratung benötigst, wird dies eben ohne Rezept und privat abgerechnet. Aber es macht dich nicht arm. Versuch es mal!
Viele Grüße!
Michaela

So, hab mir deine Worte mal

So, hab mir deine Worte mal zu Herzen genommen und mich in Erlangen ein wenig umgeschaut. Bin auf eine Praxis für Gesundheitssport, Sport- und Physiotherapie gestoßen die auch recht günstig eine Leistungsdiagnostik anbieten und hab einfach mal angerufen. Bin ich also diese Woche bei den Läufen schmerzfrei, werd ich da Montag hin. Wenn ich alles richtig verstanden habe und meine Hoffnungen erfüllt werden, machen die neben der Leistungsdiagnistik, die ich schon immer mal machen wollte, einen Check der Muskulatur um evtl Schwachstellen zu finden...da es ja hin und wieder bei mir gezwickt hat, helfen meine Beschreibungen denen hoffentlich mir wertvolle Tipps zu geben und vlt kommen ein paar Übungen zur Kräftigung die speziell auf mich abgestimmt sind dabei rum. Sollte allerdings nochmal größere Probleme im Fuß auftauchen, muss ich doch nochmal zum Orthopäden, denn auf dem Gebiet der Laufanalyse sind die wohl nicht so aktiv (sie geben grundsätzlich zwar auch da Tipps, aber machen eben keine detaillierte Videoanalyse o.ä.)...schaden kann's ja nicht! :)

klasse!

Hört sich doch gut an!
Bin auf deinen Bericht gespannt!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links