Benutzerbild von FräuleinAddict

Hallo!

Ich hab bald Geburtstag und mir kam eine total tolle Idee... Ich würde gern die Gegend ablaufen, in der ich meine Kindheit/ Jugend verbracht habe. Das wären 25km - im kürzesten Fall.
Nun bin ich letzte Woche zum ersten Mal 22km gelaufen.
Die letzten 2 km waren schon eine kleine Herausforderung.
Mein Geburtstag wäre in 2 Wochen.

Macht es da eher Sinn, vorbereitend nun noch 2 lange Läufe um die 20km (plus verschiedene kurze Läufe und Regenerationsläufe) hinter mich zu bringen oder sollte ich meinen Körper eher schonen vorher?

Eine wöchentliche (ungefähr!!!) Leistungssteigerung um die 10% ist mein Körper schon ein ganzes Weilchen gewöhnt.

Für mich ist jetzt die Frage, ob ich vorbereitend lieber auf Schongang schalte und auch die wöchentlichen Longjogs eher kurz halte oder ob ich lieber diese Woche (also morgen) auf 23, nächste Woche auf 24 und dann an meinem Geburtstag auf 25 km hochgehen soll?

Über eure Meinung würd ich mich sehr freuen!

Ich habe die Erfahrung gemacht,

dass, wenn ich meine Strecken verlängern will, es hauptsächlich wichtig ist, mein Tempo der neuen Strecke anzupassen, sprich langsamer zu laufen als normal. Also umso länger = umso langsamer, dann passt alles!

Gönn Dir Deinen Geburtstagslauf!
Viel Spaß dabei wünscht
Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Das mit dem Tempo ist ein

Das mit dem Tempo ist ein ganz wichtiger Punkt. Am Anfang war genau das mein Fehler. Als ich das erste mal langsamer als sonst lief, konnte ich gleich länger laufen. Inzwischen laufe ich einmal die Woche länger. Das würde ich dir auch empfehlen. Am nächsten Tag nur kurz und langsam(er) also regenerativ laufen oder gar nicht. Unter der Woche alle 2-3 Tage laufen, damit der Anpassungseffekt für den Körper erhalten bleibt.
Sofort nach den langen Läufen wirfst du dir schnell verfügbare Kohlehydrate (z.B. Traubenzucker) ein. Das beschleunigt die Regeneration (Glycogenspeicher der beanspruchten Muskelzellen wieder auffüllen.)
Gewöhne den Körper erst einmal an die 22km. Dann klappt es auch mit den 25km. Wenn du durch die alte Heimat läufst, bist du abgelenkt genug.
Nimm dir etwas zu trinken mit und bei Kilometer 15 mal eine Mini-Banane einwerfen.

Viel Spaß beim LongJog

Wenn mans mit ner Wettkampfvorbereitung vergleicht...

...dann hast du die 25 km im Prinzip bereits jetzt drauf. Mach morgen noch einen langen - länger als 22 km muss er nicht sein, aber 23, 24 werden auch nicht schaden wenn du Lust hast - und wenn der dich sehr schlaucht, lass in einer Woche den langen Lauf weg oder mach mal nur 15 z.B. um dich etwas zu erholen. Unter der Woche läufst du weiter wie bisher, höchstens in der Woche vor deinem Geburtstag eine Spur kürzer, und versuche dich so kurz vor den 25 km nicht mehr total zu verausgaben durch harte Intervalltrainings oder sowas. Die letzten paar Kilometer an deinem Geburtstag gehen dann schon, und dein Körper hat nebenbei seit den 22 km ja noch Zeit gehabt etwas stärker zu werden. Das wird! So viel wie du da zu kucken haben wirst, geht der Lauf bestimmt schneller rum als dir lieb ist. :o)

wer 22 km schafft ...

wer 22 km schafft ... schafft auch 25 km. Wenn Du es willst, musst Du wahrscheinlich nichtmal das Tempo verändern. Vielleicht etwas mehr Disziplin (Tempo langsam halten). Hinterher vielleicht 1 Tag mehr Pause.

Keep running. Stop Thinking.
Hendrik

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links