Benutzerbild von golaa

Habe heute den Düsseldorf Metro Marathon gefinisht. Eigentlich wollte ich die 4 Std. knacken, hat nicht ganz geklappt, es wurden 4:00:50 Std. Na ja, die paar Sekunden sind vielleicht okay, wenn ich nicht so viele Gehpausen hätte einlegen müssen, hätte ich es auf jeden Fall geschaft! Mein Fehler war, dass ich am Anfang zu schnell gelaufen bin. Ich wollte mit meiner Trainingspartnerin zusammen laufen, die lief aber gleich so schnell los (obwohl eigenltich erstmal eine Pace von ca. 5:35 Min. vorgegeben ware), so dass ich sie schon nach 1,5 km habe ziehen lassen müssen. Trotzdem konnte ich mein Tempo erstmal nicht wesentlich drosseln, war einmal so gut im Rhythmus und bis ca. 25 km war das auch ganz gut (Halbmarathon Pace 5:25 Min). Dann wollte meine Psyche nicht mehr so richtig (mein typischer Gedanke bei solchen Läufen, warum tu ich mir das eigentlich an)und später machten meine Muskeln auch noch zu und ich musste aufpassen, keine Krämpfe zu bekommen. Mein Fazit, es war bisher mein bester Marathon, aber es war auch mein letzter. Mir tat von rechter Hüfte, über Kniee, Füße und Waden- und Obeschenkelmuskulatur alles weh. Und es schmerzt immer noch. Außerdem hatte ich danach ganz schöne Kreislaufprobleme. Gut das gehört vielleicht alles dazu, dennoch reicht mir für Zukunft die Hälte der Strecke. Der Trainingsaufwand hierfür ist auch besser zu bewältigen. Eine Marathonvorbereitung nimmt doch einiges an Zeit in Anspruch.
Freue mich trotzdem auf den nächsten Wettkampf, der da sein wird in Aachen beim RegioRun. Ein Benefizlauf zu Gunsten der Aidshilfe in Aachen.

golaa

0

Glückwunsch!

zum Ersten, auch wenn ich ihn dir "angenehmer" gegönnt hätte.

Und warte ab mit den Vorsätzen. Bei mir war der 2. der Schlimmste, mittlerweile bin ich bei Nr. 7 ;-)

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Das wäre aber schade!

Ich habe gerade bei dir im Profil gespickt - du läufst schon recht lange und bist auch schon viele Wettkämpfe mit guten Zeiten gelaufen!

Gib' nicht auf und schieb' deine negativen Gedanken beiseite (die haben bei einem Marathon ohnehin nichts zu suchen, weil die dich nur unnötig bremsen und den Marathon verleiden!)

Wie sieht's bei dir mit Kräftigung (Bauch, Rumpf) und Stretching aus? Falls du da eher zu den Stretch-Muffeln gehörst, probier's unbedingt aus! Es bringt 'ne Menge!

Ein Lauffreund hat auch Probleme mit Krämpfen. Mittlerweile - ich sag's ja ungern! ;-)) - schwört er auf seine Uschisocken (Kompressionsstrümpfe)! Optisch sind sie zwar der Super-GAU, doch ihm scheinen sie zu helfen!

Nach meinem Wort zum Sonntag: herzlichen Glückwunsch zu deinem Marathon! Beim nächsten Mal klappt's mit der <4:00!!

LG

MC :-)

laufend fit und gut drauf!

Das Gruppenduell Ruhr vs. Born
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

gleichmäßig laufen

Eigentlich war ja ein gleichmäßiger Lauf mit einer Pace von ca. 5:35/km geplant. Aber wie schon beschrieben, lief meine Laufpartnerin total schnell los und.....
Ich hatte aber schon vor dem Marathon gesagt, dass es mein letzter werden soll und wurde jetzt durch die "Qualen" nochmals darin bestärkt. Mein Körper ist einfach nicht dafür gemacht oder ich kann mir die Zeit für das Training nicht so nehmen wie es sein müsste, um Ziele unter 4 h zu erreichen.
Aber danke für Aufmunterung und die wohlgemeinten Tipps.

Grüße
golaa

Danke für die "Lorbeeren"

Danke für euere Aufmunterung und die "Lorbeeren" beüglich Leistungssteigerung. Aber voriges Jahr war ich Schilddrüsenmäßig noch nicht so gut eingestellt und hatte deswergen auch nicht so gut trainieren können. Dachte damals eigentlich auch, ich könnte wegen meiner Immunerkrankung gar keinen Marathon mehr laufen. Demnach war das alles schon ganz gut, bin auch gar nicht richtig unzufrieden mit dem Ergebnis.
Trotzdem denke ich, war dies zumindest vorerst mein letzter Marathon. Vielleicht in ein paar Jahren noch mal, wenn die Schmerzen total vergessen sind, grins. Nein, ehrlich, ich bin der Meinung, dass die Anstrengung nichts für meinen Körper ist, ich kann mich auch mental nicht mehr so quälen wie früher. Und Halbmarathon ist auch eine schöne Distanz.

golaa

@MC

Stretching und Muskelstärkung habe ich diesmal wirklich oft gemacht, schon allein, weil ich immer so Probleme mit der Hüfte (wahrscheinlich vom Kreuzbein kommend) habe. Kompressionstrümpfe finde ich zwar optisch nicht toll, würde ich aber probieren, wenn ich weiter machen würde. Aber wie schon vorher beschrieben, werde zumindest vorerst bei der Hälfte bleiben.

Gruß
golaa

Analyse

Auch von mir Glückwunsch zum Finishen und der sehr guten Zeit!
Auch wenn Dir momentan nicht nach einem neuen Anlauf zu Mute ist, warte dochb erstmal ein paar Tage, lass den Lauf erstmal sacken und die Schmerzen verschwinden und dann kannst Du Deine Entscheidung nochmal hinterfragen. Solltest Du dann immer noch der Meinung sein, das wars erstmal mit Marathon, dann soll das wohl auch so sein.
Auch ihc hab mal in Dein Profil gelinst und um einen Marathon in unter 4 Stunden zu finishen, braucht es meiner persönlichen Ansicht nach doch etwas mehr an Kilometern (weiß allerdings nicht, wieviel Du jetzt in der Vorbereitung gelaufen bist). Aber Du schreibst ja selbst, das eine Marathonvorbereitung doch einiges an Zeit kostet.
Alles Gute für die nächsten Volksläufe (ob M oder HM).
Gruß, Marco
You´ll never kmschrubb alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links