Benutzerbild von Portos

So Ihr Lieben,

melde ich mich dann mal wieder zurück. Bin jetzt 22 Tage zu Fuß unterwegs gewesen (davon 20 gewandert, zwei zählen als "Lazarettaufenthalt"); ich habe auf dem Deutschen Jakobsweg zwischen Herne und Trier (meinem "Santiago") 451,2 Kilometer zurückgelegt und mir zwei fette Blasen gelaufen, die ganze Zeit über aus einem 16-Kilo-Rucksack gelebt, über 200 Seiten Notizen geschrieben, 1443 Fotos geschossen, hunderte Höhenmeter gemacht, zahllose Bäche, Flüsse und Ströme überquert, zwei Kilo verloren und den Kopf endlich, endlich halbwegs wieder auf Null gekriegt.

Beim Altenberger Dom bin ich (ausgerechnet Ostern!) fast am Hitzschlag verreckt und hinter Euskirchen in einem Wolkenbruch fast weggespült worden, ich hab' in Klöstern und als einziger Gast in einer alten Burg übernachtet, musste zweimal ein Notzelt aufschlagen, habe Heilige und Gauner kennengelernt - und seit Bad Münstereifel gibt es sogar ein Foto von mir und Heino. Kann also keiner sagen, ich hätts mir leicht gemacht ;-)

Bemerkenswert: meine Kriechwarzen haben das alles so halbwegs heil überstanden. Achillessehne links ein bisken gereizt, das ist alles. Im Moment erlaube ich mir den Luxus, lange zu schlafen und die schweren Füße hochzulegen, aber Montag bin ich wieder auf der Piste und sammle weiter Kilometer - der Rhein-Ruhr-HM ruft schließlich immer noch!

Schöne Grüße

Stefan

jaja so bekloppt sind nur

jaja so bekloppt sind nur die ruhris

na hättste laufschuh mit gehabt, wäre der 4. gruppenplatz sicher gewesen ,-))

starke leistung......!!

schön dass auch du wieder dabei bist

gruss efjot

[acidfree:18644 size=300x90 align=top]
..DIE Laufgruppe im Ruhrgebiet

16 Kilo-Rucksack???

Erstmal - Willkommen zurück! "Kopf auf Null stellen" ja, das hat was! Ich wünsch Dir, dass der Erholungseffekt möglichst lang anhält!
Aber warum war Dein Rucksack so schwer? Ich erinere mich dunkel an meine (lang zurückliegenden) Fußmärsche, da war bei 13 Kilo Schluss, und da waren schon 3 Liter Trinkwasser dabei. Ok, war im Sommer, aber trotzdem... das erscheint mir viel.
Beste Grüße, WWConny

16 Kilo!

Im Ernst: Ich hab' den Rucksack gestern gewogen und es selbst erst nicht geglaubt (vor meiner Abreise hab ich das sehr bewusst gelassen...). 14 Kilo (inkl. Zelt und Schlafsack - beides mehrmals gebraucht!), dazu kamen jeweils 2,5 kg Wasser und Proviant - die Eifel ist einsamer als die Rückseite des Mondes.

Und in diesen 14 sind die zwei Kilo noch nicht eingerechnet, die ich im Kloster Altenberg zurückgelassen habe. Man glaubt ja nicht, wie egal einem gewisse Dinge werden können...

Mit dem richtigen Rucksack ist das aber tatsächlich alles halb so wild. Aber jetzt stellt Euch mal vor, ich hätte wirklich noch Laufsachen mitgehabt... Da ertrage ich doch meinen Top-16-Listenplatz mit einem breiten Lächeln :D

Übrigens: RESPEKT!!! Kaum bin ich mal ein paar Tage nicht da, da seid Ihr den BORNies schon so nah auf den Fersen, dass ihr das Gummi ihrer Schuhsohlen riechen könnt!!! Ich sollte mich vielleicht gleich nochmal auf die Reise machen...

Buen Camino!

P

+++ Laufen bringt dich nach vorn +++

Doch eintragen?

Dann würde ich zwar aus den Top 10 fliegen, aber 450 km gegen die Bornis wären eine super Sache :-)
Aber erstmal ein herzliches Wilkommen zurück bei uns. Dann können wir am 24.5 ja wieder auf Ostereierjagd gehen :-)
Erhol dich noch gut von deiner grandiosen supermegatollen Leistung. Bin sehr gespannt auf nen ausführlichen Bericht bei der nächsten Ruhretape. Wahrschenlich wirst du dann die ganze Zeit den Alleinunterhalter machen, so viel hast du zu erzählen.

Gut Lauf
Sascha - überBORNiert bekloppter Ruhri-Fahnenträger
------------------------------------------------------------
Jogmap Ruhr - DIE GEILSTE GRUPPE DER WELT

Hut ab

Ich zieh meinen Hut. Bin völlig erstaunt. So wie sich deine Berichte lesen hast du eine Art von Tiefenentspannung erlebt und steckst da noch mitten drin.

Das sollte ich auch mal machen. das letzte Mal das ich zelten war war bei der Bundeswehr in Holzminden auf dem Truppenübungsplatz....

Gruß

Andreas

******************************************************************
***Helden sterben unter der Dusche, nicht beim Einlaufen***
******************************************************************

Willkommen zu Hause

Hallo Stefan,

schön, dass Du wieder da bist. Ich habe Dich heute beim Volkslauf ein wenig vermisst, aber schon damit gerechnet, dass Du aufgrund Deiner Kilometerleistung im gemäßigten Tempo der letzten Wochen nicht kommst.

Ich denke aber, ich habe Dich gut vertreten und freue mich auch schon auf Deine Berichterstattung.

Vielleicht ja beim gemeinsamen "Eiersuchen"!?

Gruß
Sebo

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links