Benutzerbild von X-Ray

Schwimmen, Rad fahren und laufen.

Aber da gibt es noch viel mehr, heute bin ich Opfer einer weiteren Disziplin geworden die ich noch nicht wirklich trainiert habe. Sie ist den meisten bekannt unter dem Ausdruck "Schlauch wechseln".

1. Zusatzdisziplin (Schlauch wechseln):
Ja es ist nicht schlau bei diesem tollen Wetter unten am Rhein Rennrad zu fahren, viel zu viele Fußgänger und Fahrradfahrer (beim Laufen würden ich sie Jogger nennen). Den Vater der auf nem 4m breiten Radweg Schlagenlinien fährt würde ich am liebsten in den Rhein werfen, man der hat 2 Kinder dabei und die gucken sich das ab. Dazu noch die ganze Familie ohne Helm!

Auch nett sind Hunde die mit Herrchen/Frauchen spazieren gehen. Manchmal glaube ich, ich bin der Einzige der Rücksicht auf andere Personen nimmt, wenn ich mit meinem Hund raus gehe. Regelmäßiges umgucken kann doch nicht so schwer sein. Aber wenn ich laufe oder auf dem Rad unterwegs bin, sehe ich bei kaum einem solche Reaktionen. Meistens sind die Hunde noch berechenbarer als ihre Herrchen, die Hunde trotten nämlich meistens weiter, während die Herrchen sich schön erschrecken wenn man dann plötzlich an ihnen vorbei läuft (bewusst laufen, auf dem Rad nehme ich etwas mehr Rücksicht, beim laufen habe ich kein Mitleid). Aber man weiß ja nie, wie so ein Hund reagiert, er könnte ja auch beißen oder ähnliches und dann gucke ich dumm aus der Wäsche.

Aber man trift noch andere Gestallten unten am Rhein an, da wären die Leute die sich unten an den Rhein setzen, den Sonnenuntergang genießen, Musik hören/machen, dazu grillen und Bier trinken. Eigentlich eine nette Spezies, nur habe ich ein Problem damit, wenn die ihren Müll nicht entsorgen können, besonders wenn es sich um Bierflaschen handelt, die es statt bis zur Mülltonne nur bis auf den Radweg schaffen.

Und so habe ich dann heute eine Scherbe getroffen, ein kurzes röcheln meines Hinterrades, dann ging es eigentlich wieder, ich dachte ich habe nur etwas Dreck aufgesammelt, aber dann war die Luft komplett raus.
Also Hinterrad raus, Schlauch raus, Ersatzschlauch rein, Pumpe zur Hand und anfangen zu Pumpen. Dann das worauf ich eigentlich schon seit fast einem Jahr warte, der Einsatz meiner CO2-Kartusche :-) Zisch und 7bar im Reifen, die Kartusche übersät mit Eiskristallen (ja, ich bin halt ein Technikfreak). Dann den Reifen wieder einbauen und weiter, immer im Hinterkopf, dass ich mir keinen weiteren Platten mehr leisten kann, da ich keinen weiteren Schlauch dabei habe. Zum Glück habe ich es ohne weitere Panne nach Hause geschafft, jetzt muss ich nur daran denken vor der nächsten Ausfahrt einen neue Kartusche und einen neuen Schlauch in die Satteltasche zu packen!

2. Zusatzdisziplin (Neoprenanzug anziehen):
Hiervon werde ich dann demnächst mal Berichten, da ich bisher nur einen geliehenen Anzug besitze, aber soviel vorneweg, es kann sehr schwierig sein sich in so ein Ding rein zu quetschen, besonders wenn man keine Plastiktüte dabei hat. Raus geht seltsamer Weise um Welten schneller :-)

3. Zusatzdisziplin (Die Wechselzone):
Eine sehr wichtige Disziplin, da sie nicht nur ein Bestandteil im Koppeltraining ist, sondern auch im richtigen Wettkampf. Hier gilt es Zeit zu sparen und sich nicht auf der Suche nach seinem Stellplatz zu verirren. Auch sehr wichtig ist es, alles mit zu nehmen was man für die nächste Aufgabe braucht, aber auch alles zurückzulassen was man nicht mehr braucht (z.B. Fahrradhelm nach WZ2).
Wer das beherrscht kann das Ganze sogar noch verfeinern, indem er die Radschuhe erst auf dem Rennrad anzieht und auch vorher schon auszieht. Macht einfach mehr Spaß, Barfuß durch die Wechselzone zu laufen als auf Radschuhen mit Platten drunter.

So, dem Kenianer fallen sicher noch 10 andere Zusatzdisziplinen eine, ich mache hier erstmal Schluss!

Bin dann nach dem Rad fahren noch ne Runde Frust rauslaufen gewesen, man ging das Heute gut.

Gruß Jan

Bin

schwer beeindruckt: ich habe nie einen Zusatzschlauch dabei, sollte ich vielleicht. Und was den Neoprenanzug angeht, so zitiere ich mal meine älteste Tochter, ihres Zeichens Leistungsschwimmerin, zum Thema "lange Schwimmanzüge": "Wenn du mit dem A... drin bist, geht der Rest von selbst" :-)

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Zusatzdisziplinen

1. Sachen packen
2. Auto beladen
3. Früh genug aufstehen
4. Wann was essen vor dem Wettkampf
5. Koordination von Toilettengängen vor dem Start
6. Nerven beruhigen
7. Nach dem Wettkampf, wenn man eigentlich nur noch seine Ruhe haben will, noch die Sachen zusammensuchen
8. Auto fahren ohne einzuschlafen oder Krämpfe zu bekommen
9. Sich zu Hause die Lieben vom Hals zu halten und irgendwie stundenlang auf dem Sofa entspannen zu können
10.Auto entladen
T.b.c.

PS: Niemals werde ich versuchen, bei einem Triathlon einen schnellen Profiwechsel hinzubekommen. Ich habe schon so viele Leute gesehen, die sich bei solchen Versuchen gnadenlos blamiert haben und am Ende auch nur Zeit verloren haben. Stürze, verlorene Schuhe beim Versuch, die Füße vor dem zweiten WEchsel auf dem Rad rauszubekommen, etc..

-------------------------------------------------------Meine Peter Patella Seite

Anziehen/ausziehen

Aus den Schuhen raus klappt bei mir wunderbar, mal abwarten, ob das mit meinen neuen auch noch geht, die haben ne Ratsche.

Nur rein kann ich mir gar nicht vorstellen, selbst mit den Triathlonschuhen die ich getestet habe ist das ne Zumutung. Da verliere ich ja mehr Zeit, als wenn ich sie vorher in aller Ruhe anziehe und dann einklicke.
Und wenn doch Zeit verloren geht, dann steht die nicht im Radsplit, sondern in WZ1 :-)

11.
Wechselzone planen und herrichten!

Ach ja, einen Zusatzschlauch und Pumpe kann ich eigentlich jedem Rennradfahrer nur ans Herz legen, soll ich bei einer Ausfahrt noch das Loch suchen und kleben?

Triathlonschuhe?

Von einem Komplettlaien die Frage: Triathlonschuhe? Reichen nicht normale Laufschuhe?

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

@Strider

die Rede ist von Radschuhen, die speziell für Triathleten gemacht sind. Diese sind so beschaffen, das man sie leicht an- und ausziehen kann. Zwar gibt es auch Laufschuhe für Triathleten, aber die sind im Prinzip genauso wie normale Laufschuhe (auch hier gibt es FEatures wie extra Schnürsenkel, die das schnelle An- und Ausziehen erleichtern sollen, aber das ist wirklich was für die schnellen Jungs, die auf jede Sekunde achten müssen).
Also sei nicht irritiert, wenn du einen Triathlon mitmachen willst, dann bist du mit normalen Lauf- und Radschuhen nicht "underdressed". Für Volkstriathlons muss man ja noch nicht mal die Schuhe zum Fahrradfahren wechseln, wenn man mit normalen Alltagspedalen fährt.
PS: @X-Ray: Du willst eine Langdistanz machen (geschätzte 12 Stunden Gesamtdauer) und machst dir Gedanken über einige Sekunden, die du beim Wechseln sparen kannst. Ich denke, dass ist unnötig!
Gruß vom Kenianer

-------------------------------------------------------Meine Peter Patella Seite

Sind wir noch ganz frisch??

Wenn man man das so alles liest fragt man sich doch, wie blöde kann man eigentlich sein so`n aufwendigen Sport zu betreiben? Mal schauen wie lange es dauert bis wir völlig routiniert und cool an den Start gehen.
Bei uns stellt sich die nächste Frage, brauchen wir in Zukunft einen Transporter? Oder wie bekommt man zwei Rennräder, 2 Neos samt restlichen Gedöns in einen Audi oder wahlweise in meinen Golf, ja mein Mann macht mit.

Schuhe, Zeiten und Gedanken

Mal schauen wie lange es dauert bis wir völlig routiniert und cool an den Start gehen.
Also bei mir wird das nie der Fall sein!

Tja, das mit dem Planen und Gedanken machen ist die Nervosität, auch jetzt schon, wo noch soviel Zeit ist :-)
Und wie gesagt, ich brauchte neue Schuhe, also wieso nicht nach welchen für den Triathlon gucken. Ich hatte 2 Shimano an und einen Sidi, aber keiner von denn war wirklich angenehm zu tragen. Der Sidi-Radschuh den ich mir dann jetzt geholt habe ist um Welten angenehmer und sitzt gut am Fuß, deshalb auch die Überlegung, dass es sich damit auf 180km besser fahren lässt.

Und zu der Zeit, mein Onkel hat damals 12:00:10 gebraucht, da macht man sich Gedanken um 10 Sekunden ;-)

Wechselzone...

Uargh, ich hatte mir im Hinblick auf meinen Mini-Probier-Triathlon Körbchen bestellt, die man auf die Pedale klicken kann, damit ich mit Laufschuhen fahren kann und da nicht wechseln muss. Blöd nur, dass die Dinger durch die Schwerkraft mit dem Kopf nach unten hängen, auf dem Boden schleifen und das Einsteigen 10x komplizierter ist, als einzuklicken (und das kann ich noch nicht mal gut). Typischer Fehlkauf. Jetzt grübele ich, ob ich andere Pedale an mein Rad schraube oder halt doch Schuhe wechsele. Wobei es mir echt davor gruselt, mit Radschuhen weiter als 5 m zu laufen. Wie macht ihr das??? Barfuß laufen und dann auf der Radstrecke rein in die Schuhe und rauf aufs Rad bzw. ausklicken, raus aus den Schuhen und barfuß in die Wechselzone laufen? Oder doch Eiertanz auf Klickies?

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Wechseln

Also ich würde glaube ich wechseln, einfach damit ich mich daran gewöhne.

Ich habe beim letzten mal die Radschuhe in der Wechselzone angezogen und bin damit bis zum Ausgang gelaufen. Das war eigentlich kein Problem da ich ziemlich am Ende der Wechselzone geparkt hatte, es waren vielleicht noch 20-30m. Wenn es weiter ist würde ich wohl auch erstmal Barfuß (oder auf Socken) bis zum Ausgang laufen und dann die Schuhe anziehen.

Die Schuhe habe ich dann auf dem Rad ausgezogen, sprich Schnalle öffnen, raus aus dem Schuh und den Schuh als Pedal nutzen. Das würde ich aber vorher erstmal trainieren, weil es doch nicht so einfach ist wie es klingt.
Es war einfach angenehmer, weil ich von Eingang der Wechselzone bis zum Platz dann doch mehr als 100m hatte.

Ich klacker durch die Wechselzone!

Das ist zwar wenig cool, machen aber die meisten Starter so. Wie gesagt, ich habe schon so oft verunglückte Versuche gesehen, die Schuhe auf dem Rad an- oder wieder auszuziehen, dass ich da lieber die Finger von lasse. Schneller sind die Leute eigentlich auch nie (abgesehen von den Cracks).
@Crema: Die Idee mit den Aufsätzen ist für Volkstrias doch ganz gut. Hier würde ich mal versuchen, die Pedale vorher mit Gummibänders zu fixieren (ist allgemeiner Usus, habe ich aber noch nie gemacht). Dadurch schleifen sie nicht auf dem Boden. Wenn du dann losfährst, reisst das Gummi und du kannst ganz normal losfahren! Dann schleifen sie nur noch vor dem zweiten Wechsel.
Aber wie gesagt, alles vorher mal gut üben!

-------------------------------------------------------Meine Peter Patella Seite

Noch immer krank?

Da du heute im Netz heute doch recht präsent bist, gehe ich davon aus, dass deine Antibiotikatherapie nicht den gewünschten Effekt hatte. Schade!! Ich habe doch so gehofft, das die Fortsetzung einen positiven Verlauf hat. Du verstehst es aber auch wirklich, die Spannung hoch zu halten.
Erhole dich gut.

@Fairy

ich nehme mal an, dass die Frage an mich ging! Tatsächlich bin ich noch nicht so drauf, dass ich guten Gewissens am Marathon teilnehmen konnte. Immer noch Antibiotika und gestern die letzte Einheit Cortison. Zwar läßt die Gesundheit ruhige Radtouren im Moment zu, aber einen Marathon nicht. Bitter aber nicht zu ändern! Ob die Story einen positiven Verlauf nimmt kann ich dir im Moment auch noch nicht sagen, aber ich verspreche, dass ich alles für ein Happy End geben werden...

Gruß und nochmals Glückwunsch zu deinem Hamburg Finish (ich verwechsle da hoffentlich nichts, oder?)

-------------------------------------------------------Meine Peter Patella Seite

@ kaiserswerther

Die Idee mit den Aufsätzen klingt gut. Ich habe keine Klickpedale sondern nur die normalen und überlege, mir die Klickies zuzulegen. Da ich aber eher Läufer als Radfahrer bin, wäre das mit den Körbchen mal eine Alternative.

Danke für den Tipp!

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Pedale

Hi strider,

es gibt auch Pedale, die auf einer Seite normal sind und auf der anderen Klick haben - allerdings nur für MTB Schuhe.

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Völlig verwirrt

Auch eine Idee: und was mache ich nun???? Grübelgrübelgrübel

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Hi cc, was sind das für

Hi cc,
was sind das für Körbchen? Ich hatte früher welche aus Metall, die konnte man auch offen, also ohne den Befestigungsriemen fahren. Heute sehe ich nur noch welche aus Kunststoff, die haben offen nicht den gewünschten Effekt. Mit Klickies traue ich mich nicht zu fahren. ( Bin es auch erst selten.) Wenn sie aus Metall sind, gib mir bitte den Händler bekannt, die würde ich mir dann holen!
Ich habe zwar Klickpedale dran, fahre aber mit alten Laufschuhen, die ich noch für ne 5km Strecke anziehen kann ( mehr wirds auch nicht)
Astrid

Plastik

nee, die sind aus Plastik :-(

Du fährst auf den Klickpedalen mit Laufschuhen? Echt? Ist das nicht unangenehm?

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Adapter für Schuhe

Ich habe Gestern was interessantes gesehen, was bei unseren Tri-Kids im Wettkampf zum Einsatz kommt. Die haben eine Art Adapter, der mit Klettband um die Laufschuhe fixiert wird und Schuhplatten drunter hat. Man kommt also schnell rein, noch schneller wieder raus und hat fast vollwertige Radschuhe.

Leider habe ich im Internet noch nichts dazu gefunden, sonst hätte ich mal ein Bild reingestellt.

Zum Thema mal zwei Links

http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=3641
und
http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=1597
Ich nutze weder das eine noch das andere, aber ich denke vor allem das billigere Angebot (der erste Link) ist vernünftig und ich werde mir die Dinger zulegen (sind vielleicht die Dinger, die X-Ray meint). Man kann halt mit dem Rad auch fahren, wenn man normale Schuhe anhat und muss nicht die Pedale ummontieren (Apropos CC: Ich fahre meine Räder auch manchmal mit normalen Schuhen auf den Klickpedalen. Ist sooo schlimm nicht, aber natürlich auch nicht toll. Familienradtouren auf dem alten Stahlrennrad lassen sich aber problemlos machen)
Das zweite System hört sich zwar gut an, aber erstens ist es teuer und zweitens denke ich, dass es sich durchgesetzt hätte, wenn es wirklich gut wäre

Äh...

das erstere habe ich und fand es mega unpraktisch. Abgesehen davon hat sich mir nicht die Logik erschlossen, wie ich die Riemchen richtig durch den Festzurrdingsbums führe. Eine Anleitung gibt's dafür nicht. Und ich bin diesbezüglich extrem fantasielos...

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Ahh, da sind die Dinger ja

Es waren aber die Zweiten :-)
Die sind ja wirklich teuer, im Verein liegen sie halt rum und die Kids können die dann nutzen wenn sie sie brauchen.
So sparrt man sich beim Duathlon 2 Schuhwechsel, wobei die meisten dann sicher eher ihre Radschuhe und Laufschuhe nutzen. Ist halt für die Kids bei uns, die haben dann sicher nicht immer Radschuhe.

@ X-Ray

Beides klingt gut; bei meinen bescheidenen Radkünsten wäre ich ja für ersteres, andererseits würden mich Klickpedale samt Radschuhen wohl noch mehr kosten, oder??? Vielleicht spendier ich mir ja beides, wenn ich mal Geld habe, und teste....
Aber was heißt "Preis ohne Schuhplatten"?? Kommen die bei 119 Eur noch extra?

Wie nutzen das eigentlich Kids, wenn es für Schuhgröße 38-48 ist???

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

fehler

beim absenden

@Strider

nur um es zu verdeutlichen. Diese beiden Modelle sind dafür gedacht, dass sie auf Klickpedale passen. Deshalb muss man ja noch Schuhplatten dazu kaufen (ca.10 euro). Da es aber soviele unterschiedliche System für Schuhplatten gibt, ist es für den Anbieter nicht möglich, Schuhplatten dazu zu tun. Es handelt sich nicht (unterstrichen) um Pedale, sondern um Pedalaufsätze für Klickpedale. Der Vorteil ist halt der, dass man auf die Klickpedale (die für Rennradler an sich das einzig wirklich wahre sind) diese Aufsätze machen kann, damit man bei einem Triathlon oder Duathlon (vornehmlich auf kurzen Distanzen) mit den Laufschuhen radeln kann.
Die billigste Variant ist immer noch auf ganz normale Pedale, die man bei jedem Händler bekommt, Pedalhaken zu montieren. (http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=1548). Auf das Festzurren mit den Riemen würde ich allerdings verzichten, da man dann im Zweifel echt schlecht aus den Dingern rauskommt. Allerdings gibt es schon einen gewissen Halt, wenn vorne der Haken über dem Schuh ist. Hoffe, ich habe etwas klären können und nicht Verwirrung gestiftet. Vielleicht habe ich auch die Frage falsch verstanden und es war dir eh klar, und ich habe mir die Mühe umsonst gemacht.
Gruß vom Kenianer

Meine Peter Patella Seite

@ kaiserswerther

Nein, du hast richtig verstanden, ich lag daneben. Danke für den Hinweis! Ist jetzt klarer!

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links