So, Arzttermine stehen: Fr morgens Notfallsprechstunde beim Orthopäden in der Nähe, Mi nochmal zum Fußspezialisten eine Stadt weiter.

Bin mittlerweile relativ überzeugt davon, dass der erste Orthopäde (Diagnose: Muskelverletzung unterm Fuß) unrecht hatte und was anderes dahintersteckt. Nochmal kurz: Nach 30km Lauf am nächsten Tag Schmerzen in der Fußsohle außen beim Gehen...3 Wochen Pause gemacht und Schmerzen beim Gehen weg. 2 Mal 35-40min und einmal 55 min gelaufen und wieder dasselbe Bild. Die 3 Wochen Pause haben also nicht wirklich was gebracht und beim Laufen selbst hatte ich keine Schmerzen. Hab (unvernünftig wie ich bin) sogar gestern nochmal einen 2km Testlauf gemacht und auch dabei keine Schmerzen gehabt, obwohl ich sie an diesem Tag beim Gehen hatte...wie passt das zusammen?

Meine aktuelle Theorie: Da ist irgendwas mit den Nerven unterm Fuß (oder vlt auch woanders) nicht kosher...ne Muskelverletzung sieht anders aus, oder?

Hat schonmal jemand sowas gehabt?

0

naja

bei mir war es eine Sehne, die beleidigt war. Beim LAufen machte Sie keine Mucken, aber danach!!

Wünsch dir ne gute Besserung!!

laufend laufen
Meine Fanpage

Danke für die

Danke für die Wünsche...wie wurde es bei dir denn behoben? Ich denk halt, dass ein gerissener Muskel nicht schmerzfrei belastet werden kann, aber ich bin halt kein Experte...

kommt mir irgendwie bekannt

kommt mir irgendwie bekannt vor. Kam über Nacht (vorm Halbmarathon) konnte kaum auftreten ... beim Laufen war gar nix ... nach dem HM gings auch, aber nach dem mein Fuß zur Ruhe kam - konnte ich gar nicht mehr auftreten. Naja, nun 3 Tage später, einigen Ibu's schmerzt beim gehen gar nix mehr und heute wage ich mal nen 10-12km Lauf. Mal sehen ob sich der Fuß danach wieder meldet oder ob es ausgestanden ist, komisch war das schon das die Schmerzen über Nacht kamen.

Gute Besserung derweilen!

time waits for no one ...

Mir ist das auch sehr

Mir ist das auch sehr schleierhaft. Ich werd wohl morgen nochmal ne kleine 6km Runde laufen um zu gucken, wie die Stelle reagiert und dem Orthopäden genaues schildern zu können. Hoffe, dass ich dieses Mal an einen bessere gerate.

Irgendwie klingt das alles

Irgendwie klingt das alles nach Plantarsehne. Naja, da hilft am besten Fußgymnastik, und viel mit dem Fuß auf den Igelball. Gibt es bestimmt auch hier schon etliche Threads dazu.
Kann recht langwierig sein, aber irgendwann verkrümelt es sich wieder. War zumindest bei mir so.
Drücke dir (euch) die Daumen.

bye
murphy

Kommt mir bekannt vor

und ich würde aus eigener Erfahrung murphy22 Recht geben: Hört sich nach Plantarsehne an.

Mir haben regelmäßige, mehrmals tägliche Dehnungsübungen für die Wadenmuskulatur geholfen (lassen sich sicherlich im Netz schnell finden), denn das war der eigentliche Knackpunkt: Verkürzung der Wadenmuskulatur, daher unphysiologische Belastung der Plantarsehne und dementsprechend Schmerzen. Wenn ich eine Zeitlang schludere, kommen die Schmerzen wieder, Wiederaufnahme der Dehnungsübungen hilft dann recht schnell!

Gruß und Besserung,

Mikka 42195

"Gegenwindläufe sind die Bergläufe des Nordens"

Danke für die Hinweise, ich

Danke für die Hinweise, ich werds die Tage beim Arzt mal ansprechen, könnte ja zutreffen...würde schon viel darum geben, wenn ich keine komplettpause einlegen muss, auch wenn ich mich auf langsame 6km beschränken muss oder sowas...hab nix gegen langsamen aufbau, nur wieder wochenlang garnich, das nervt!

so, gestern 11km gelaufen -

so, gestern 11km gelaufen - keinerlei Probleme während des Laufens und heute Morgen auch schmerzfrei - keine Ahnung was bei mir los war.

Ich drück dir die Daumen das bei dir auch alles so schnell verschwindet!

time waits for no one ...

So, beim Doc gewesen, neue

So, beim Doc gewesen, neue Diagnose. Überlastung der Sehne "tibialis posterior". Ich sollte meine Einlagen, die ich schon seit über 20 Jahren trage (nicht dieselben, versteht sich), anpassen lassen, damit der Bereich entlastet wird, was ich auch direkt gemacht hab und heut abend getestet wird (er sagte nämlich, ich soll damit dann laufen gehen und gucken, was passiert). Sollte das nicht reichen, gibts nochmal ne Sitzung mit Orthopäde+Techniker, damit die nochmal genauer klären, was mit der Einlage zu tun ist...sollte das nicht helfen, hab ich n Problem, aber damit setze ich mich dann auseinander, wenn es soweit kommen sollte.

Fazit Arzt: Die neue Diagnose passt wesentlich besser zum Schmerzbild (wo Schmerzen, wann Schmerzen, wann keine Schmerzen) und der Arzt hat sich auch viel Zeit genommen (Röntgen zB um Knochenschäden auszuschließen, MRT hat er mir angeboten, aber wäre nich sinnvoll momentan, nur wenns sich nich bessert) mir alles zu erklären.

Fazit Laufen: Umfänge langsam steigern, keine schnellen Läufe, 8 Wochen Grundlagenausdauer und wenn alles gut läuft gibts n 6-Woche-Plan für den Viertelmarathon Ende Juli im Anschluss.

Ich bin erstmal optimistisch, macht die Sache leichter! :)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links