Benutzerbild von makesIT

Seit einem Monat bin ich jetzt dabei zu streaken. Im Rahmen des Staffelmarathons konnte ich meine Tempo über 15km testen. Nun, da ich jetzt meine Ausdauer verbessern will und die Tempohärte, werde ich viel laufen, insbesondere auch langsame Läufe und das streaken dazu nutzen mich daran zu erinnern, das Krafttraining für die Rumpfstabilität nicht zu kurz kommen zu lassen.

Tag 31: 01.05: laufen 13,72km (extensiver Dauerlauf)
Tag 32: 02.05: laufen 17,79km (extensiver Dauerlauf), Crunches
Tag 33: 03.05: laufen 10,41km (Tempowechsellauf)
Tag 34: 04.05: laufen 17,79km (extensiver Dauerlauf), Crunches
Tag 35: 05.05: laufen 21,35km (extensiver Dauerlauf)
Tag 36: 06.05: laufen 17,79km (extensiver Dauerlauf), maxxF, dehnen
Tag 37: 07.05: laufen 13,23km (Stundenlauf), Crunches
Tag 38: 08.05: laufen 17,79km (extensiver Dauerlauf), sollte regenerativ werden, Bremse nicht gefunden, aber Spaß gehabt.
Tag 39: 09.05: laufen 15,40km 15x400m Intervalle, Crunches
Tag 40: 10.05: heute mal nix laufen, sondern maxxF und dehnen
Tag 41: 11.05: laufen 15,53km, Crunches
Tag 42: 12.05: laufen 34,06km (extensiver Dauerlauf)
Tag 43: 13.05: laufen 22,97km (regenerativ, extensiver Dauerlauf), Crunches, dehnen - Diese Woche 119km gelaufen
Tag 44: 14.05: laufen 11,03km Tempolauf
Tag 45: 15.05: maxxF, Crunches, dehnen
Tag 46: 16.05: laufen 17,79km (extensiver Dauerlauf)
Tag 47: 17.05: laufen 17,32km (extensiver Dauerlauf), Crunches
Tag 48: 18.05: maxxF, Kurzhanteltraining für Latissimus/Trapezius, dehnen
Tag 49: 19.05: Trainingsultra 51,19km
Tag 50: 20.05: laufen 11,03km regenerativ, Crunches, dehnen
Tag 51: 21.05: laufen 17,79km (extensiver Dauerlauf)
Tag 52: 22.05: laufen 8,45km Alsterrunde

Könnte ja jetzt rumtüdeln. Gestern war ich beruflich unterwegs und konnte zwar noch in der Bahn hier lesen, aber zuhause angekommen, war der Tag schon fast zuende. Noch kurz mit meiner Frau geschnackt und dann zu Bett gegangen. Keine Aktivität gestern möglich und somit Streak-Bruch. ... Jetzt gilt es 52 Tage zu toppen. ;-)

Tag 53: 23.05: - Streak-Bruch

Tag 01: 24.05: maxxF, Kniebeugen, Liegestütze, Crunches
Tag 02: 25.05: laufen 17,79km (extensiver Dauerlauf)
Tag 03: 26.05: laufen 34,19km - über 2000 Jahreskilometer
Tag 04: 27.05: laufen 5,5km, maxxF, dehnen
Tag 05: 28.05: Tempolauf 10km mit 4:30min/km, 5,4km ein-auslaufen (sonnig, warm)
Tag 06: 29.05: Lauf um die Alster 8,55km
Tag 07: 30.05: 4x2000m Intervalle (Schnitt 4:12 min/km). Incl. ein-auslaufen und Trabpausen 17,41km.
Tag 08: 31.05: maxxF, Crunches, dehnen
Tag 09: 01.06: 17,79km

Trainingstagebuch

Den April hast Du perfekt

mit Folter u.ä. gespickt. Wenn Du jetzt auch noch zusätzlich an Deiner Ausdauer arbeitest, werden verheißungsvolle Zeiten bei rausspringen!

Tame:-)
auch wieder total motiviert!

Zeig mir einen,

der 119 km die Woche läuft und noch keinen Marathon auf dem Konto hat. Ohnehin sind 119 km die Woche jenseits von Gut und Böse;-)
Hab mich erstmals nach dem Mara wieder an Intervalle gewagt, aber nur an 400m-IV. War gar nicht schlecht; leider jedoch ziemlich ungleichmäßig.

Tame:-)

Gestern bei Intersport ...

... habe ich mir mal die Brooks Pure Flow angeschaut. Genial wie leicht und flexibel die sind. Aber für mein Kampfgewicht wohl eher nicht so geeignet. Jedenfalls ist mir klar, warum du IV's laufen mußtest. Die Dinger verleihen zum fliegen, gelle ?

Zählen Trainingsmaras auch für's Konto ? ... muß ich wohl mal Beweisfotos vom Garmin schießen ;-)

Ich finde,

die zählen sogar doppelt;-) Wieviele bist Du schon gelaufen??? Bei einem bin ich mir sicher, das hab ich mitbekommen. Der war von der Zeit her auch noch so stark, dass viele von solch Finish träumen!!!
Ja, die Schuhe verleihen wirklich Flügel;-) Und für die kurzen Rennen, läuft man die Connect, auch von der Pure Serie von Brooks. Die haben ein Federgewicht.

Tame:-)

bis jetzt ...

bin ich nur 40,14km-Läufe gelaufen und einige 3x-er. Aber die restlichen 2 KM mehr bekomme ich auch noch hin. ;-)

34,06 km / 03:04:29 / 12-05-2012
40,14 km / 03:52:49 / 14-04-2012
40,14 km / 03:46:49 / 01-04-2012
40,14 km / 03:35:42 / 17-03-2012
34,19 km / 03:19:25 / 03-03-2012
40,14 km / 04:01:29 / 11-02-2012
37,12 km / 03:44:29 / 25-02-2012
34,19 km / 03:26:50 / 18-02-2012
34,19 km / 03:11:54 / 21-01-2012
33,78 km / 03:09:02 / 14-01-2012

Das ist verrückt!!!

Ohne Scheixx!!! Du hast die Rennsteigvorbereitung gemacht und bist nicht mitgelaufen. Warum nicht???

Tame:-)

weiss nicht ...

... mir fehlt noch die Einschätzung, wie weit ich laufen kann. Muß ich wohl mal ausprobieren. ... Aber ist es nicht schön, dass das nächste Jahr eine bunte Auswahl an Läufen hat, die ich noch nicht gelaufen bin?

Das stimmt!

Du kannst nächtes Jahr beinahe alles tun;-) Lauf mal nach Berlin und natürlich wieder zurück, ich bin gespannt!

Tame:-)

Hier stehts auch falsch!

51,19 km sind kein Trainingsmara! Darauf muss ich bestehen, sonst bin ich NICHT Ultra, mit meinen 50km am Stück;-))

LG Silvia:-)

das geht ja gar nicht ...

... habe ich angepasst. ;-)

Danke:-)

;-))

Schade.

Das ist ja schade, schon über 50 Tage gestreakt. Tolle Leistung (nicht zu reden von deinen unglaublichen Umfängen, die mich immer wieder blass werden lassen, und das obwohl ich mich auch schon zu den ambitionierten Hobbyläufern zähle).

Klasse, dass du sofort wieder anfängst.

Heute Abend können wir virtuell gemeinsam Streaken, denn bei mir wird es auch spät. Ich konnte mich heute morgen um kurz vor sechs einfach nicht aufraffen und habe noch ein knappes Stündchen Schlaf vorgezogen.

Gruß
Uli

P.S. Was ist eigentlich maxxF

Sehr beruhigend,

dass DIR das auch passiert;-) Auf ein Neues!!!

Tame:-)

maxxF

... wurde mir via Trainingsplan von Peter Greif empfohlen. Es sind Kraft- und Dehnungsübungen die man ohne Geräte zuhause machen kann. Da ich mit dem Krafttraining im Fitness Center aufgehört habe, habe ich so einen Ersatz für zuhause. Hier hat jemand maxxF online vorgstellt. Das Buch heißt "MaxxF - Das Super-Krafttraining" und kostet 9,95€. Mir gefällt es.

Ein Streakbruch ist schade, aber kein Weltuntergang. Hauptsache am Ball bleiben. Mir gefällt es fitt zu sein. Powercouchen ist nicht mein Ding und macht mich lahm im Rücken.

Gruß
Heiner

Erster Benchmark geschafft.

Mit dem ersten Streak legt man doch nur den Benchmark für den nächsten.
Also Streak on.

Übrigens, die MaxxF Sachen habe ich auch mal ausprobiert. Obwohl ich viel zu Hause mache kam ich mit den Übungen nicht klar. Bei den Varianten habe ich mich immer irgendwo gezerrt... :-(
Vermutlich habe ich es falsch angegangen. Vielleicht bin ich auch zu zart dafür und das ist nur was für echte Männer ;-)

Nananana,

jetzt wolln wa aber nich gleich übertreiben;-)))

Tame:-)

Heisst das, Du kannst maxxF?

Heisst das, Du kannst maxxF?

Nööö;-)

Ich meine makesIT Streakeintrag für heute.

Tame:-)
PS: habs zugegebenermaßen noch nicht ausprobiert, nur reingeschaut;-)

maxxF ist super ...

... für echte Männer, sonst würde ich es ja nicht machen *lach*

Zu zart kannst du für maxxF nicht sein, da du den Krafteinsatz ja selber dosierst. Aber vieleicht warst du mit (zuviel) Schwung dabei? Ich würde es noch mal vorsichtiger versuchen. Mit viel Gefühl. Könnt ihr Frauen viel besser. ;-)

ich hatte ...

... einen Unterschuß an Energiemangel. Jetzt geht es mir schon wieder besser. ;-)

24.5.2012 *prust*

Hab maxxF wieder mal ausgepackt. Allein die Liegestützte mit den Händen zusammen bringen mich um. Ich senke die Arme.... und bevor ich mich nur einmal wieder hochdrücken kann... falle ich in mir zusammen. Nix Gefühl. Schiere Kraft. Äh... mangelnde Kraft. "Normale" Liegestützen gehen ja sogar. Aber diese hier sind Hölle. Da nehme ich doch lieber das Theraband und mache auf ein bisschen Kraft... Man muss sich ja langsam voranarbeiten und dem schleichenden Verfall entgegenarbeiten.

Gratuliere Dir, dass Du mit maxxF ein echtes Männerworkout gefunden hast und Dein "Unterschuß an Energiemangel" wieder ausgeglichen ist.

Hab' da noch was gefunden, was Dir vielleicht auch gefallen könnte. Das Cover Bild geht mir nicht mehr aus dem Kopf, wenn ich an Deine letzten Einträge denke... ;-)

Hast du mal die

Hast du mal die Liegestütz-Variante probiert, bei der die Knie den Boden berühren bzw dort aufgestützt sind ... und die Hände Schulterbreit auseinander gestellt sind? Oder mit den Händen die Wand berühren und die Füße weiter weg stellen, so dass man schräg steht ("Liegestütze an der Wand").

Theraband ist aber auch eine gute Möglichkeit, die Muckies zu necken.

Sollte "noch was" ein Link werden? ... Sowas kannst du wie folgt machen:
<a href="http://www.google.de" >Google</a> In diesem Fall wäre es ein Link auf Google. Den Link kannst du natürlich austauschen.

Ich hoffe, dass noch was

Ich hoffe, dass noch was jetzt wirklich ein Link ist ;-)
Und jetzt kannst Du mir vielleicht sagen, ob Du bei Deinen Übungen auch so aussiehst ;-)

Knieliegestütze mit normalen Händen sind natürlich kein Problem. Aber die zusammengenommenen Hände finde ich schon heftig...

der Link funktioniert

Also vor ungefähr 2 Jahren wäre das in etwa hingekommen. Da habe ich noch Krafttraining gemacht (also kein Bodybuilding), konnte ganz ordentliche Gewichte stemmen und bin weniger gelaufen. Seit dem habe ich den Spieß umgedreht und mache kein Krafttraining mehr. Denn beim laufen brauche ich einen stabilen Rumpf, aber keinen muskulösen Oberkörper. Alles unnötige Masse, die sonst auf die Knochen gehen würde.

Der Unterschied zwischen Liegestützen mit weitem Handabstand und engem ist der, das du beim weitem Abstand die (vorderen) Schultermuskeln mit einsetzen kannst. Bei engen Liegenstütze müssen die Brustmuskulatur (Pectoralis) und die hintere Armmuskulatur (Trizeps) mehr leisten. Deshalb ist das anstrengener.

Mörderisch... ja, der Pectoralis wars.

Ich erinnere mich schwach, dass mich dass halb umgebracht hat. Mein Pectoralis ist einfach nix gewöhnt...
Außer natürlich der aller einfachsten Variante. Die fand ich dagegen wieder langweilig (man kann mir wohl nix recht machen ;-))

Habe von Dir inspiriert aber auch mein MaxxF Buch wieder herausgekramt und durchgeblättert. Da fiel mir die absolute Höllennummer ein, die mich vor 2 Jahren wirklich zum Trainingsabbruch gebracht hat: Das Lat Rudern. Auch in der einfachsten Variante habe ich das nicht ohne Schmerzen in irgendwelchen ... oder allen ... Oberkörperteilen (Nacken, Schultern, Kapuzenmuskel, Oberarmen... und immer wieder Nacken) geschafft. Und der geschaffte Weg nach oben war winzigst. Ich habe seitdem einen heiden Respekt vor maxxF und jedem, der das macht.

Die Idee des Trainierens ohne Geräte finde ich aber klasse. Vielleicht gebe ich dem ganzen ja noch mal eine Chance und lasse das Lat Rudern einfach weg. Da gibt es vielleicht noch eine zärtere Theraband Alternative für....

Ansonsten solltest Du irgendwo mal einen speziellen Thread für Krafttraining ohne Geräte aufmachen. So mit Tipps und Tricks für den Einstieg oder Alternativen bei Übungsbeschwerden. Oder Vorstellen der Übung des Tages. Da können bestimmt einige etwas beisteuern. Die Sport Streaker fänden das sicher interessant, weil die ja ohnehin viel Alternativtraining machen... Nur so 'ne Idee. Soll natürlich nicht zu sehr vom Streaken ablenken ;-)

Alternative ...

"Die Idee des Trainierens ohne Geräte finde ich aber klasse. Vielleicht gebe ich dem ganzen ja noch mal eine Chance und lasse das Lat Rudern einfach weg. Da gibt es vielleicht noch eine zärtere Theraband Alternative für...."

Hier kommt sie: Stelle dich mit einem Fuß auf die Mitte des Therabandes. Dieses Bein ist etwas vorgestreckt und angewinkelt, so als wolltest du gleich die Schnürsenkel binden. Oberkörper etwas vorbeugen und nun in jede Hand ein Ende des Therabandes. Wenn du nun ziehst, führst du die Ellenbogen dicht am Körper entlang. Das trainiert den Latissimus. (Der macht dem Oberkörper V-förmig).

Stress mit dem Nacken? Dann probiere mal folgendes: Stelle dich mit beiden Füßen aufrecht stehend auf das Theraband. In jede Hand ein Ende nehmen, so das das Band leicht gespannt ist. Nun ziehst du die Schultern langsam nach oben hoch. Oben halten und langsam wieder senken. Da trainiert den oberen Trapezius.

Mittlerer Trapezius, hintere Deltas (Schultermuskeln): Setze dich auf einen Stuhl. Beuge dich vor bis der Oberkörper fast auf den Beinen liegt. Theraband unter die Füße. Ellenbogen vom Körper abspreizen, so dass die Oberarme eine Linie bilden und waagerecht zum Boden sind. Aus dieser Stellung heraus ziehst du das gespannte Theraband nach oben. - Alternativ führst du das Band um ein Heizungsrohr oder eine Türklinke, sitzt aufrecht und zieht die abgespreizten Oberarme nach hinten.

Hinterer Oberarm (Trizeps)? Einen Fuß auf ein Ende des Therabandes stellen und das Band hinter dem Körper nach oben führen. Der Ellenbogen des Armes, welcher das andere Ende des Therabandes hält, zeigt nach oben. Nun wird nur der Unterarm langsam zur Decke bewegt.

Viel Spaß
Heiner

Beauftragter für Foltereinheiten

Krafttraining

Ich lese eure Beiträge über Krafttraining mit großem Interesse. Seit ich streake gehören Krafteinheiten ohne Geräte auch zu meinem Training und ich profitiere wirklich davon.
Dieses hier ist die Anleitung die ich verwende. Ich glaube, im Vergleich ist das eher die Wellness-Variante (schon alleine die lächelnde Frau auf dem Titel statt des gequält guckenden Muskelprotzes), zumal ich bei den insgesamt 12 Übungen (2xBeine, 2xHüfte, 3xBauch, 3xRücken, 2xArme) jeweils noch in Level 1 verharre. Es gibt jeweils drei Schwierigkeitsgrade. Allerdings mache ich in Level 1 je 3x12 Wiederholungen, das ist dann bei manchen Übungen auch sehr nahe an der Erschöpfungsgrenze.
Aber die Muskulatur soll ja beim Krafttraining auch immer wieder verschiedenen Reizen ausgesetzt werden (steht zumindest in diesem schlauen Buch), deshalb werde ich mich wohl auch mal näher mit dem maxxF beschäftigen.

Danke für die Anregungen, ich freue mich drauf.

Schöne Grüße
Uli

Reize

"(steht zumindest in diesem schlauen Buch)"

... das mit den verschiedenen Reizen steht in jedem guten Trainingsbuch. Das gilt für's Krafttraining genauso wie für's laufen: Nur neue Reize veranlassen den Körper zur Anpassung (Adaption), um sich vor der nächsten ungewohnten Belastung zu schützen. Ungewohnt kann dabei Tempo (Intervalle), Krafteinsatz (z.B. Bergläufe, Treppenläufe), Ausdauer (Läufe verlängern) usw usf. sein. Läuft man immer die selbe Runde im selben Tempo, wird es nicht nur langweilig, auch der Körper hat keinen Grund mehr leistungsfähiger zu werden. Beim Krafttraining erhöht man zum Beispiel die Anzahl der Wiederholungen von Training zu Training und irgendwann geht man mit der Wiederholungsanzahl runter und erhöht dafür eine zeitlang das Gewicht. - Wichtig ist nur, das man dem Körper Zeit für Regeneration läßt. Also Pausen macht oder die Belastung wechselt. Bekommt der Körper Zeit für die Adaption, kann er auf höherem Niveau wieder gereizt werden (Superkompensation). ... Muß ich aber dir nicht erzählen, so schnell wie du bist. ;-)

Das die Frau auf dem Bild lächeln kann, wundert mich etwas. Wie kommst du bei der Übung bloß auf Wellness? :-) ... und überhaupt, du bist mit deinem Einsatz ja auch gut dabei!

Viele Grüße
Heiner

Hey Jungs... Folterkammer Thread?

Hey Jungs,

doch einen eigenen Thread "Folterkammer" anlegen?
Wir hätten schon einiges an Material:
- makesIT's maxxF
- Uhrli's Personal Trainer
- sarossi's Theraband
- Courieus's Core Training
- Alternative's Peziball Training (kann auch richtig Folter sein)
...

Ich kann noch richtig effektive Folterübungen aus Yoga und Pilates anbieten... die nicht nur Weiberkram sind. Dann habe ich noch diverse Folter Kleingeräte im Angebot ;-) Und seit neuestem auch noch brutale Fußgymnastik, um die ganzen Sehnen rund ums Sprunggelenk zu bearbeiten. Dann bin ich mir sicher, dass jeder Sport Streaker noch seine private Foltermethode einbringen kann.

Mit makesIT haben wir auch schon einen kompetenten Folterbeauftragten im Team, der mit unseren Fehlern oder Fehleinschätzungen aufräumen kann.

Was meint ihr? Falls Interesse besteht, mache ich den Folterkammer Thread hier unter den Sport Streakern auf und hoffe auf viele Anregungen und Ideen...

P.S.: Das Lächeln der Dame auf dem Cover vom Personal Trainer kann ich auch nicht nachvollziehen. Den Seitstütz kriege ich noch hin. Aber beim Heranziehen des unteren Beines fall ich einfach in mich zusammen... :-(

Folterkammer Thread

"Was meint ihr? Falls Interesse besteht, mache ich den Folterkammer Thread hier unter den Sport Streakern auf und hoffe auf viele Anregungen und Ideen..."

Na dann leg mal los. Wenn wir alle etwas schreiben oder auf Beiträge verlinken, müßte etwas brauchbares zusammen kommen. Ich schaue mal was ich dazu beitragen kann.

Das Lächeln ...

... vergeht mir bei dieser Übung auch. Ich bekomme sie zwar hin, aber nicht in 3x12 Sätzen (zwischen den Sätzen gönne ich mir jeweils 5 ruhige Atemzüge, außer bei den Liegestützen, da genehmige ich mir 1 Minute Pause).

Aber tröste dich (@sarossi), das ist auch die Level-3-Übung von Hüfte-1 (Adduktoren). Und wie gesagt: Ich mache überall nur Level-1 und bin eigentlich nicht sooo zerbrechlich gebaut. Vor allem bei den Rückenübungen fällt mir Level-1 zwar sehr, sehr leicht. Aber warum sollte ich gerade die offenbar am besten trainierte Muskulatur dann noch stärker fordern?

Meine Strategie ist es, die Übungen langsam und sauber durchzuführen. Die 3x12 langsamen Liegestütze mit gerader Hüfte und fast bis die Nase den Boden berührt habe ich erst nach gut zwei Monaten hingekriegt.
Demnächst werde ich mich deshalb doch wohl mal an Level-2 heranwagen. Aber jetzt kann ich die Level-1-Übungen gerade so schön alle auswendig ;-)

Sportliche Grüße
Uli

P.S. Ich bin gespannt auf den Folterblog.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links