Benutzerbild von sarahemily

So, nachdem ich ja zu 50% aus Genen von der grünen Insel bestehe und das Wetter heute vorurteilsbehaftet irish ist (hey, man kann 2-3 Wochen Urlaub in Irland machen mit max. 3 Tagen Regen...), hab ich mich "wasserdicht" eingepackt und bin raus in den Park (Homeoffice muss ja sinnvoll genutzt werden...). Wenigstens war es schön leer und anfangs lief es auch rund.

Aber irgendwie...wahrscheinlich setzte ich mich selbst viel zu sehr unter Druck und sollte innerhalb von 3 Wochen keine Wunder erwarten. Die rechte Wade fühlte sich schwer und dick an und irgendwann hat sich das Schienbein und das Knie solidarisch erklärt. Kurze Pause, ein wenig Nachgedehnt und ausgeschüttelt und "In Bewegung bleiben ohne Druck" wurde mein neues Mantra. Und tatsächlich: meine große Runde fertiggelaufen.

Die Pace bleibt langsam, aber das wird dann sicher in einigen Wochen von selber...

0

Gaaaaaanz sachte

angehen! Du hast Zeit ohne Ende. Immer mit der Ruhe und dann mit nem Ruck. Es macht auch viel mehr Spaß, wenn es nicht irgendwo Zwick oder Zwackt. Steigere schön langsam und vergiß alle drei Wochen die Ruhewoche nicht.
Gruß Schalk

Ich denke die Flut an

Ich denke die Flut an HH-Marathon Blogs hat für ein wenig Trainingsdruck gesorgt :-)

Aber ich werde deine Tipps brav befolgen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links