Benutzerbild von WWConny

Wie gewohnt hatte ich fürs Verfolgen eines ambitionierten Zieles zuwenig trainiert. Zu dieser Tatsache gesellte sich mein Hermann-Trauma von 2009, und ich hatte die Hosen gestrichen voll – virtuell vesteht sich – als ich am Samstag ins Auto stieg.

Samstag. Anreise nach Bielefeld. Überraschend frühe Ankunft im Hotel, wo ein Check-In-Automat zu bedienen gewesen wäre. Mein irrer Blick auf selbigen löste wohl beim anwesenden Inhaber des Etablissements dermaßen Mitleid aus, dass er sich herabließ, mich höchstselbst ganz analog einzuchecken. DANKE!

Nach Tasche(n) auspacken und kleinem Powernapping wolle ich los, Richtung Stadt. Mal gucken, wie es so ist in Bielefeld, der Stadt, die es angeblich gar nicht gibt. Ich kam gerade bis zum Parkplatz. Dort lief ich manchen und HuBeLiX in die Arme, die am selben Check-In-Automaten gescheitert sind, aber leider nicht erlöst wurden, weil der nette Mensch inzwischen weg war.

Nach kurzem Beratschlagen machten wir uns gemeinsam auf den Weg in die City. Wir parkten im Parkhaus Hermannstraße und holten als erstes mal die Startunterlagen ab. Noch bissel in den Messeständen rumgegrabbelt und dann Richtung Innenstadt, mit Zwischenstopp im Cafe, landeten wir irgendwann im 3eck, wo sich schon ein stattliches jogmapper-Grüppchen zusammengefunden hatte und sich mental intensivst auf den Lauf vorbereitete.

Der Abend verging wie im Flug, und wie so oft, wenn man sich in größerer Runde trifft, reichten weder Zeit noch Aufnahmefähigkeit, um mit jedem mal paar Worte zu wechseln.

Im allgemeinen Aufbruchstrubel dann die Nachricht von supelafe: Das Parkhaus Hermannstraße ist geschlossen. Waaaaas? Da steht auch mein Auto drin! Und jetzt?

Zuerst mussten meine zwei Mitgenommenen im Hotel bescheid sagen, dass es vielleicht paar Minütchen später wird. manchen telefonierte und erhielt die Auskunft, dass die Reservierung erloschen sei, weil ja nicht eingecheckt wurde. Au Weia! Naja, also zur Not: Mein als Einzel gebuchtes Zimmer hat drei Betten - immernoch besser als unter der Brücke.

Ganz egoistisch überließen wir die ratlose Meute ihrem Schicksal und widmeten uns der Befreiung unserer Automobile. Mittels Notrufnummer und 10 Extra-Euronen (pro Auto) bekamen wir die dann auch wieder. Der freundliche Parkhaus-Aufschließer erzählte uns auch, dass er beiweitem nicht zum ersten mal ausrückte an diesem Abend. Naja – so kann man die klamme Stadtkasse auch füllen.

Im Hotel angekommen hatten die anderen mittlerweile alle verbleibenden Probleme gelöst und mein Einzelzimmer blieb es auch. Das war auch gut so, denn ich hab die ganze Nacht kein Auge zugemacht. Hinlegen, nochmal aufstehen, rumlaufen, was trinken, wieder hinlegen, Ferseher an, Fernseher aus, so ging das im Prinzip die ganze Nacht. Aber irgendwann war auch diese Nacht vorbei, und ich durfte endlich aufstehen.

Fortsetzung folgt.

3
Gesamtwertung: 3 (4 Wertungen)

Na, du verstehst es,

den Spannungsbogen aufzubauen :-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Geduldig bin ich nicht.

Nun schreib schon weiter, ich will die Erfolgsstory zu ende lesen!

wennze dann...

...aufgestand'n bist, schreibsse dann weiter??
____________________
laufend lässt sonst morgen um 4 uhr früh das handy bei wwconny scheppern: happy

hört sich ja schon mal...

an, wie meine Nacht im VW-Bus vor der Disko "Haus des Handwerks" in Bielefeld. Bis fünf Uhr morgends Remmidemmi, kaum Schlaf und dann doch noch ein super Herrmannslauf...

bin gespannt auf Fortsetzung!

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Und stell Dir vor,....

als Ihr auf dem Weg zum Hermannparkhaus wart, suchten wir die perfekte Welle!!
Es war echt unglaublich, aber die Born hatten das Welleparkhaus tatsächlich versetzt...einfach so....vor uns versteckt....wie bei einer Schnitzeljagd...
Aber Hubelix hatte den geheimen Bielefeldplan und mit etwas analoger Hilfe von Einheimischen haben auch wir den Mini aus dem Verließ befreien können!;o)

Bielefeld, eine Verschwörung nach der anderen....hätt ich mir ja denken können, wo doch auch Born dort wohnen!;o))

Bin gespannt auf Teil 2+3!:o)

Lieben Gruß Carla

oh, mann, conny, das war ja

oh, mann, conny, das war ja hibbeln hoch drei ... !!! da roumort mein bauch ja schon beim mitlesen. mal sehen, was noch so in teil2+3 passiert.
hab einen schönen freien tag heut! christiane

Ein schöner Titel für eine Geschichte...

... 5 Sterne bis hier!


"Wenn Du eines Tages vor den großen Schiedsrichter trittst, so wird er Dich nicht fragen, ob Du gewonnen hast, sondern wie Du gespielt hast."

Nu mach schon weiter,

obwohl du bist ja Langschläferin:-(
Aber wenn das nicht bald was wird, dann lassen Happy und ich dein Handy abwechselnd klingeln.

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

na da wäre ich

schon VOR dem Lauf fertig gewesen.
Du kommst zum Hermannslauf und das Hermannparkhaus wird um 19 Uhr geschlossen!
Hallo!!!?
Skandalös findet das die KS

Danke...

....für die Inspiration!

Meine Güte,

du lässt wohl kein Erlebnis aus ... aber beim Eibuchen am Hotelautomaten bin ich auch schon gescheitert, gruselige Teile.

bimi-66
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links