Benutzerbild von Laufente_HH

Mein erster Hamburg-Marathon…

… als Helferin. Ich wohne in Hamburg, bin hier auch aufgewachsen und habe nun mit 39 Jahren das erste Mal beim Hamburg Marathon zu geschaut bzw. geholfen.

Seit Anfang des Jahres laufe ich regelmäßig und habe mich einer Laufgruppe des HNT angeschlossen (Verein in HH). Die betreuen jedes Jahr eine Verpflegungsstelle und zwar an Kilometer 15 – Jungfernstieg. Gemeinsam mit meinem 10jährigen Sohn habe ich also zugesagt mitzuhelfen.
8 Uhr ging es los und wir waren für das Iso-Getränk eingeteilt. Anrühren und dann abfüllen in Becher. Bis dahin ganz einfach! Dann kamen die ersten „Profi-Läufer“ die ihren eigenen Getränkestand haben. Danach die rasend schnellen Läufer (fühlte sich für mich so an). Becher in die Hand und Arm raus. Kann ja nicht so schwierig sein, aber dank der Geschwindigkeit der Läufer die dabei auch noch den Becher mit der Hand treffen mussten und ich die den Becher in der richtigen Sekunde loslassen musste… Die wohl sehr geübten Läufer zeigten mit dem Arm direkt auf einen Becher, dass machte die Sache schon deutlich einfacher!
Gott sei Dank standen immer mehrere Leute hintereinander und so mancher Läufer musste mehrere Versuche in Angriff nehmen. Dabei flogen schon einige Becher über die Schuhe und Klamotten. Dann die schnellen Läufer, wo es auch schon enger wurde. Da zeigt sich sicherlich wer gute und schnell trockene Klamotten anhatte, denn die Becher flogen nur durch die Luft und die Läufer machten sich gegenseitig nass.
Die normalen Läufer kamen dafür sehr zahlreich und so viele Hände gabs gar nicht, aber Gott sei Dank haben sich viele auch selber bedient. Die meisten waren freundlich und hatten erstaunlicherweise noch ein Dankeschön parat.

Es hat sehr viel Spaß gemacht die Getränke zu reichen und es war eine super Erfahrung!

DANKE!!! :-)

Danke, Danke, Danke, Dir und allen anderen Helfern gestern in HH! Ihr habt Großartiges vollbracht! Ich fand die Orga beispielhaft!!!

Tame:-)

Was wäre der Marathon

ohne die vielen helfenden Hände

Bin nicht gelaufen, weiß aber wie wertvoll deine Arbeit ist.

Ich find es toll, dass du dir diese Zeit genommen hast und Danke dir dafür.

Ohne so jemanden wie dich, würde es keinen Marathon mehr geben.

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Spaß

Uns hat es viel Spaß gemacht und ich habe gelernt wie schwierig es sein kann ein Becher zu treffen! Ganz zu schweigen davon, wie man aus dem Becher dann im Lauf mit einer gewissenden Geschwindigkeit auch noch trinken kann - das bleibt wohl ein Rätsel ;-)

Trinken während des Maras

Ich nutze den Strohhalmtrick. Kurzgeschnittenen Strohhalm unter das Armband der Stoppuhr geklemmt, beim Wasserstand rausfischen und in den Becher stecken, mit der flachen Hand den Becher abdeckeln, Strohhalm zwischen den Fingern rausgucken lassen und jaaaaanz jemütlich während des Laufs trinken. Kein Verschlucken, kein zu hastiges Trinken, alles supi;-))

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

ich sage auch immer ganz

herzlich Danke! Denn ohne die VP-Betreuer könnten wir alle unsere Individualsportart gar nicht ausüben. Ein paar Mal im Jahr wechsle ich die Seiten und helfe auch mit und das macht mir fast so viel Spaß wie die Lauferei. (Im nächsten Jahr ziehste dir eine Regenjacke an, dann bleibt auch das Hemd trocken:)).

...and miles to go before I sleep...

Vermutung

Ich hatte ja schon fast die Vermutung, dass Anfänger immer bei den Iso-Getränken anfangen. Die geübten lassen sich für Wasser einteilen - das kann einfach trocken und klebt nicht ;-)

Auch von mir ein dickes Danke ...

... nicht nur an dich, sondern wirklich an alle Helfer/innen.

Mir als "nicht ganz so schneller" Läufer ist beim Jungfernstieg-VP auch ausversehen ein Becher ISO
über die Klamotten gegossen worden und die Helferin hat sich sofort entschuldigt.
Meine Antwort zu Ihr: Alles kein Problem ! *angrins*
Viel schlimmer finde ich dann andere Läufer/innen, die an solchen VP's keine Rücksicht auf Mitläufer/innen nehmen und anfangen zu schubsen.

Also noch einmal DANKE für deine Unterstützung ;-)

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Danke für das Teilen der Erfahrung!

Ich hab auch am Samstag bei einem kleinen Volkslauf mitgeholfen und fand die Erfahrung sehr wertvoll. Da ich nur Kleiderbeutelabgabe hatte waren auch nette Gespräche drin. Ein tolles Erlebnis, das mich bereichert hat.

Ihr habt das bestimmt so toll gemacht wie die Helfer in Düsseldorf, wo ich gestern mit der Staffel gelaufen bin. Aber ich hab auch Wasser vorgezogen - Iso über den Kopf kommt nicht so gut :grins:.

Vielen, vielen Dank an dich und alle unbekannten Helfer!

Ihr habt gestern Großes geleistet, damit wir Großes leisten konnten :-) Was wäre eine Laufveranstaltung ohne Helferteam? Es würde nicht funktionieren.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Bin auch nicht in Hamburg gelaufen

aber wie meine Vorschreiber schon schrieben sag ich auch mal ganz lieb DANKE für alle helfenden Hände bei den ganzen Veranstaltungen. Ob nun in Würzburg, Köln , Freiburg, Hamburg was wäre diee Events ohne euch. Bei meinem ersten Halbmarathon hatte ich nicht immer die Puste dazu danke zu sagen, aber mittlerweile bei jedem Getränk oder Riegel den ich zu mir nehme, bedanke ich mich auch bei diesen Helfern.

Aaaaaah, das sehe ich jetzt erst.....

All das auch noch einen Tag nach Deinem Geburtstag??? Boah, wie nett!!! Ganz herzlichen Glückwunsch nachträglich;-)

Tame:-)

Stimmt

Ja genau :-)
Danke für die nachträglichen Glückwünsche!

Wäre es genau der Tag gewesen hätte ich mich vermutlich nicht freiwillig gemeldet, denn meist regnet es an dem Tag (wie auch Samstag-Vormittag).

Na ja, wer weiß vielleicht laufe ich ja im nächsten Jahr mal selber mit, wenn ich bis dahin noch ein wenig trainiere ;-) Falls es das gleiche Woende bleibt beim HH-Marathon, wäre es eine Überlegung wert, den Start um ein weiteres Jahr zu verschieben um nicht im Regen zu laufen :-D

Es war wirklich eine tolle Erfahrung und ich konnte selbst halt einiges lernen :-)

Vielen Dank dir und

allen Helfern, nicht nur mit eurer Arbeti sondern auch mit eurem Läcvheln macht ihr uns den Lauf zu einem besonderen Erlebnis!

zausel

>

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links