Benutzerbild von greenice

Hi. Ich bin gerade in Woche 4 meiner HM-Vorbereitung. Will am 17.05. mein Debut geben. Ich laufe seit mehr als 1 1/2 Jahren. Am Sonntag während meines 19 KM - Laufes hatte ich 5 KM vor dem Ende plötzlich ein ordentliches Ziehen in der Wade. Autsch. Langsam gegangen 200 m, dann weiter gelaufen. Kein Problem mehr. Gestern Intervalle 3 x 1000 m. 3 KM einlaufen kein Problem, Intervalle kein Problem. Nach 1 KM auslaufen (es sollten 3 werden), wieder das Ziehen. Langsam weitergelaufen, dann wehrte sich mein Bein unn strahlte den Schmerz bis aufs Schienbein aus. Die letzten 2 KM bin ich dann langsam gegangen. Seitdem Sportsalbe usw. Ich habe jetzt keine Schmerzen mehr. Soll ich die Trainingseinheit morgen (7 KM langsam joggen, Steigerungen) besser ausfallen lassen? Samstag stände noch 30 Minuten joggen an und am Sonntag 10 KM Testwettkampf. Am allerwichtigsten ist mir natürlich der HM-Start. Einfach Ruhe bis Samstag ? Wenn dann das leiseste Zipperlein zu merken ist, 10er ausfallen lassen? Bringt ja eh nichts, wenn ich vor Schmerzen keine Testzeit laufen kann. Und dann zum Arzt ? Watt nu?

eins vorweg:

da gibt's so viele Gründe für, dass nur der eine oder andere Aspekt (von mir garantiert nicht vollständig; sondern nur auf meinen Erfahrungen basierend) aufzuführen ist!
Bei Wadenkrämpfen fällt mir folgendes ein.
Mangel an Mineralien und/oder Wasser. Das sollte aber eigentlich erst bei längeren Läufen kommen. Abhilfe ist sicherlich klar.
Überlastung der Wadenmuskulatur im Vergleich zu anderen Muskelgruppen. Die Standardsprüche sind dann richtige Schuhe, richtig dehnen, Belastung variieren. Mache ich auch, habe ich auch gemacht. Trotzdem hatte ich bei Wettkämpfen (HM, M) immer auf den letzten km Wadenkrämpfe. Die Strecken sind ja wohl doch unterschiedlich lang, womit Mangelerscheinungen irgendwie nicht plausibel erschienen. Ich hab dann mal Kompressionssocken (für 20euronen) getestet und seit dem nie wieder Wadenkrämpfe gehabt. sicherlich hängt das auch damit zusammen, dass man bei Ermüdung anders läuft und dann die Muskulatur anders belastet. Sei's drum, bei mir hilft es. Ich benutze die Dinger allerdings nur bei Wettkämpfen ab HM und Trainingsläufen ab 30km.
Sicherlich werden andere noch weiteres hinzufügen und vielleicht ist das richtige dabei. Wünsche Glück bei der Ursachenfindung. Krämpfe braucht kein Mensch.
Gruß Schalk

Danke

für die Antwort. Ich hatte nicht das Gefühl, dass es ein Krampf war. Heute habe ich gar kein Problem mehr. Ich werde viellicht nachher meine 50 Minuten Joggen mit Steigerungen am Ende ausprobieren. Sollte die Wade irgendetwas zu moppern haben, mach SOFOR ein break...


Ballack-Wade?

Wenn's akut schmerzt, mache ich erst mal ein/zwei Tage eine Laufpause und salbe die schmerzende Wade mit Finalgon-Salbe ein. Achtung: nimm' ja nicht die Version Extra-Stark, wenn dir dein Schlaf heilig ist! ;-) Die Normal-Version reicht völlig! Auch beim langsamen Wiedereinstieg ins Laufen ruhig nochmals die Wadl'n einsalben und ganz wichtig, wenn's wieder besser geht: regelmäßiges Stretching und Waden heben und senken an der Treppe (auf Zehenspitzen an den Rand einer Stufe stellen und dabei die Waden langsam heben und senken - 20 x wiederholen) - das kräftigt!

Ob du den Testlauf mitnehmen kannst oder nicht, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Höre in dich hinein, deine eigene Inuition ist der beste Ratgeber!

Gute Besserung und viel Erfolg!

MC :-)

laufend fit und gut drauf!

Das Gruppenduell Ruhr vs. Born
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Aktive Pause!

Statt Laufen kannst du Aquajoggen gehen, das ist dann eine "aktive" Laufpause. Ob das ganze nun eine Art Krampf ist, oder was schlimmeres, kann ich nicht beurteilen. Gegen Krampf kann ich auch Uschisocken (Kompressionsstrümpfe), gut trinken, und ordentlich dehnen empfehlen.
Im Zweifel lieber zum Arzt - aber zu einem, der selber läuft...

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Danke für die Antworten...

bisher hatte ich ja am Anfang meiners "Laufkarriere" nur die obligatorischen Schienbeinprobleme. Heute habe ich dennoch trainiert, die Wade nicht negativ bemerkt, auch bei den Steigerungen nicht. Jetzt nach dem Lauf leichter Druck, werde weiter salben. Zur Vorsicht. Spätestens Sonntag hab ich den Belastungstest mit dem 10er Testlauf...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links