Benutzerbild von Iron Eddie

Die Trainingsvorbereitungen liefen hervorragend mit 3 Laufeinheiten wöchentlich.
Dabei standen ein langer Lauf sowie Tempo und Dauerlauf auf dem Programm.
Ich trainierte nach dem Programm von Runners 3+2 und kann dieses nur empfehlen.
Meine angestrebte Zielzeit für den 1. Marathon lag bei 03:40 Std.

Seit meinen letzten langen Lauf verspürte ich leichte Schmerzen hinterm Knie und somit war ich mir nicht sicher, ob es sich bis zum Wochenende bessern würde.
Meine Hoffnungen auf einen Start blieben dennoch erhalten.

Dann war es endlich soweit. Meine Streckenverpflegung sah wie folgt aus: An jeder Trinkstation einen Becher Wasser und immer in den Nacken. Ab km 10 -1 Sponser Gel
und mit Cola trinken.
An km 20 - 1 Salztablette -

Den Lauf begann ich mit 2 erfahrenen Läufern, die mir folgerichtig sagten nicht zu hohes Tempo zu gehen, dieses würde sich auf den letzten Km negativ auszahlen.

Wie liefen ruhig an in 05:45, was den Beinen ein angenehmes Gefühl gab. Ab km 8 habe ich mich dann doch gelöst von den Beiden, da ich mein eigenes Tempo gefunden habe. Die nächsten KM waren mit Durchschnittszeiten von 05:05 im Soll.

Nach Hälfte des Rennens zeigte meine Uhr 01:40:00, ich war zufrieden, die Zeiten
somit perfekt und ich hatte in keinester Phase das Gefühl an die Grenzen zu gehen.

Meine Frau versorgte mich bei km 16, 24, 32 und 40 mit Cola und Gels; eine optimale Ergänzung zur Wasserversorgung. Bananen und sonstiges habe ich bewusst ausgelassen, weil es sich auf den Magen schwer ausschlägt.

Viele sprechen bei km 32 vom Mann mit dem Hammer. Den habe ich nicht gesehen, fühlte mich doch gut. Die Beschwerden im Knie waren zwar noch leicht vorhanden, aber es lief sich dennoch gut.

Dann kamen die letzten KM und meine Uhr zeigte, daß es wohl mit der angestebten Zeit nicht passen sollte. Aber egal. Hauptsache gesund ankommen alles weitere zeigt sich.
Als bei km 40 die Uhr bei 03:35 Std. stand und es noch eine leichten Anstieg zu bewältigen galt, war klar unter 03:50 bleiben.

Und mit dem Einbiegen auf die Zielgeraden habe ich nochmal angezogen mit einen 04:50 Spurt :-) und meinen 1.Marathon in 03:48:49 gefinisht.

Ich bin happy und weiß, da ist noch Luft nach oben.

Die Generalprobe für die Ironmandistanz ist gelungen, das Training wird nun angepasst.

Gruß
Jörg

0

Cool -

gelungene Generalprobe und Gratulation zum ersten Marathon. Hört sich wirklich nach "genossen" und "will mehr davon" an :grins:

Nach der Zwischenzeit bei der Hälfte müsstest Du nur noch ein wenig mehr lang trainieren, um das dann auch auf M umzusetzen.

Klasse gemacht - behalt das fette Grinsen im Gesicht und die gute Erinnerung noch lange!

Eine super Zeit für den 1 .Marathon

da kann ich nur Glückwunsch sagen.Bin auch in HH gelaufen und es hat viel Spaß gemacht. Hab in 3:29:37 gefinisht :-) Ich glaub du hast dich bei deiner Zeit, bei der hälfte des Rennens etwas vertan;-) Ich hatte ne 1:42:xx auf der Uhr und bin immer deutlich unter der 5 min/km geblieben. Aber deine Zeit für den 1.ten ist echt ne Bombe. Wünsche uns jetzt eine gute Erholung:-)

Gruß Adam

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links