Hallo Mitläufer!

Mein Name ist Robin und ich komme aus dem kleinen Städtchen Hilpoltstein in Bayern. Wie ich zum joggen kam? Das weiß ich wohl selbst nicht. Weder finde ich mich zu fett, nein ganz im Gegenteil ich finde mich sogar zu mager, noch gibt es irgendeine Person die mich dazu brachte. Ich vermute mal das es dazu kam weil ich keiner dieser Jugendlichen bin der nur an Alkohol und Party machen denkt. Und genauso ungerne gehe ich auf solche. Ab und zu mit Freunden verabreden klar, aber am besten so wenig wie möglich mit dem Zeug zu tun haben. Und weil ich dadurch manchmal sehr viel Freizeit habe bin ich wohl zum laufen gekommen.
Zugegeben ich bin bis jetzt erst 6 mal joggen gewesen und dabei auch keine recht lange Strecke aber irgendwie befreit es mich von meinen Sorgen wenn ich aus dem Städtchen fliehe und durch ein kleines Waldstück zu einem anderen Dorf laufe.
Die ersten male waren in der Tat anstrengender als erwartet, und ich konnte mir gar nicht vorstellen das nur 3 Kilometer an Strecke meinem Körper so viel abverlangen.
Aber das Gefühl das man hat wenn man sich bei einem Drittel der Strecke denkt das man das unmöglich schaffen kann aber einfach weiterläuft bis zum ende... umbeschreiblich.
Nunja ich wünsche euch allen einen schönen 1. Mai und verabschiede mich hiermit.
Aye!

4
Gesamtwertung: 4 (1 Bewertung)

In Hilpoldsein...

...muss man ja irgendwie zum Sport kommen wenn doch jährlich der Langtriathlon durch den Ort führt (Rad).
Also bleib dran, zunächst mit dem Laufen!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links