Benutzerbild von rohrschelle

Was esst ihr eigentlich so vor dem Wettkampf am morgen ??
Ich hab mir bisher immer so 5-6 einer in ne pfanne (die halten lange satt da ich schnell hunger bekomme) gehaut mit ner scheibe brot dazu und ne tasse Tee.
Wie macht ihr dass ??
Andere Frage: Wer läuft WK mit Polar S1 Schrittsensor ?? Bei mir stimmt der nie auf WK.

rohrschelle

0

musse kotze

Hi Rohrschelle,
ich habe so ein Frühstück wie Du vorschlägst vor einem Wettkampf noch nie ausprobiert. Ich glaube das würde mir nach dem Start direkt wieder aus dem Gesicht fallen.

Dafür wäre mir eine wochen- oder monatelange Vorbereitung zu schade um wegen eines Frühstücks alles auf Spiel zu setzen.
Ich glaube auch nicht das man auf einem Halbmarathon verhungern kann. In der Formel 1 werden die schnellsten Runden mit fast leerem Tank gefahren.
Also irgendwas essen, was nicht belastet. Weissbrot oder Brötchen (kein Vollkorn) mit Honig oder Marmelade und Dein Tee oder eine Tasse Kaffee fände ich OK.
Meine Meinung
Gazelle123

musse ausprobiere :-)

Ich esse Haferflocken in Wasser aufgeweicht, dazu frisches Obst und fertig. Das mache ich auch vor langen Trainingsläufen....man muss die sich schon reinwürgen, aber sie geben wirklich Kraft.

Probiers mal aus!

Lg Sommi

Wie lange vorher willst Du

Wie lange vorher willst Du das denn essen? Ich finde, gerade Eier liegen so komisch im Magen und schwappen dann richtig hin und her. Ich würde genau das essen, was ich sonst auch esse vor dem Laufen und ich genau weiß, dass ich es vertrage. Ich esse immer Vollkornbrot mit Nutella. Möglichst kein Kaffe, der schwappt auch immer so.

Aber jeder Magen ist anders, wenn Du Deine Eier gewohnt bist, ist es ja ok. Gut geeignet sind auch Banane oder ein KH-Gel, aber nur wenn man genug Wasser dazu trinkt.

Schrittsensor

Ein chrittsensor muss vor dem Laufen kalibriert werden. Das macht man selbstverständlich beim Training. Ein Wettkampf ist aber nun mal was anderes. Da läuft man schneller und auch Schrittlänge weicht dabei i.d.R. (wenn auch nur in geringem Maß) ab. Daher wundert es mich nicht, dass die Streckenmessung beim Wettkampf mit Schrittsensor nicht so zuverlässig ist.

Andererseits musst du auch beachten, dass die offitielle Streckenlänge entlang der Ideallinie gemessen wird. Tatsächlich läufst du im Wettkampf i.d.R. mehr als die angegebene Distanz.

Zum Frühstück: Ich frühstücke vor einem Wettkampf ganz normal, wie jeden Tag. Bloß keine Experimente. Bei deinem Frühstück würd´ich wahrscheinlich - wie Gazelle123 - nach wenigen (Kilo-)Metern "über der Reling hängen".

Gruß
Dirk

wieso eigentlich nur 5-6 Eier

... da krisste doch gleich wieder Hunger! Minimum noch wenigstens Schnitzel mit Bratkartoffeln - also zusätzlich zu den Eiern.
Alternativ ist ein richtig großer Teller Pasta zu empfehlen, so schön mit scharfen Pepperoni. Solltest Du nich satt sein, vielleicht das Schnitzel noch hinterher. Wenn Du da nich man genug Kohlehydrate getankt hast.
Das is wie Turbo bei nem 10er. Dank der Pepperoni kannste dann auch gleich noch den Turbo zünden und ab geht die Rakete. Geil. Wenn Du da nich ganz weit vorne landest, dann weis ich auch nich!
Un schön ausschlafen vor dem Wettkampf! Schalf is wichtig. Da ist das Frühstück wenigstens auch nich so lange her vor dem Wettkampf!
Bin grad mit Abendbrot fertig.
Gruß Schalk

Das mit "musse kotze"

trifft bei mir sicher auch zu. Ich würde sowas inzwischen aber auch nur selten nach dem Laufen essen.

Mit dem Schrittzähler und dessen Ungenauigkeit kann ich nur ein Lied singen!!
Ich bin z.B. mit dem Nike+ -Teil den HH-MT gelaufen. Hatte ihn vorher extra nochmal im Training auf genau die Wettkampfschuhe kalibriert.
Während des Laufs sagte er mir alles Mögliche an, nur nicht die richtige Pace.
So wichen auch die km immer erheblich von den tatsächlich gelaufenen ab.
Durch den Schleppschritt gegen Ende des Laufs näherte sich die km-Zahl dann aber wieder den tatsächlichen an. Nützte mir nur unterwegs herzlich wenig, denn gerade am Anfang habe ich mir mit viel zu schneller Pace die KH verjubelt, die ich später gebraucht hätte. (Lag nicht nur an dem Teil... hatte ja auch eine Uhr.)

Einzige Lösung:
Selbst einschätzen können, wie schnell man läuft. Dafür benötigt man viel Training, viele Tests, viele Wettkämpfe, viel Erfahrung.
Alternative: GPS (zeigt aber gerade die Momentan-Pace auch gerne etwas schwankend an. Auf längere Zeit und Strecke aber sicher die genaueste Variante.)

Gruppenduell Bornies vs. Ruhries

Essen ?

Moin,

also ich Esse vor Wettkämpfen ( Marathon&Mehr ), am Abend vorher meistens richtig gut.D.h. Nudeln, Reis, Kartoffeln etc.
Das mache ich aber wirklich nur wenns über 35km geht. Morgens dann bei z.B. Start Marathon 10:00 Uhr um 07:00 1-2 Brötchen mit Rübenkraut/Honig, 1 Ei, eine Banane, und ca. 2-3 kl Tassen Kaffee. Ne Stunde vorm Start trinke ich dann noch ca. 1/2l Milch/Joghurt/Honig mix.

So, wohl bekomms ;-))

lg barny68

Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch läuft...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links