Benutzerbild von Mum_Wochos

Ist der Wurm drin?
Knieprobleme, Zeitprobleme, Wetter... Am Ende Nasennebenhöhlenenztündung (14 Tage kran): 10 Tage Antibiotikum (KEIN Sport)und "Angst", das mein Knie wieder streikt. Habe neue Schuheinlagen bekommen und die heute genutzt. Zusätzlich haben mein Mann und ich uns schlau gemacht: Buch zum Taping gekauft, Taping erlernt und vorgestern das Knie getapt. Hmm, es mag die Summe vieler Dinge sein: Zwangs-Trainingspause, Schuheinlagen, Taping... heute auch ganz vorsichtig begonnen (durchschn. Pace 7:45 bei nur 3.700m). Zügige "Gehpausen" kurz mit eingelegt und mein Knie hat nur minimal reagiert.Nicht so heftig wie die letzten male.
Lässt Hoffnung aufkommen, das übermorgen evtl. etwas mehr geht. Auf jeden Fall werde ich mir dieses mal mehr Zeit nehmen um ins Training zu kommen...
Fazit: Ich schaffe es, immer wieder von vorne anzufangen und NICHT aufzugeben :-)

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

nicht aufgeben ...


.... denn Laufen befreit :-)

Ich möchte Dir nur kurz von meinen Knieproblemen berichten, die ich früher hatte.

Mein Hausarzt (Sporarzt) hat mir daraufhin empfohlen, mit ungedämpften Schuhen zu laufen, da die eingearbeiteten Luftpolster und Gelkissen die ganze Muskel-Sehnen-Knochen-Mechanik irritieren. Er empfahl mir ein Sportfachgeschät in Braunschweig. Nach dessen Analyse bin ich mit ungedämpften Schuhen uterwegs - seit dem ohne Knieproblemen!!! Seit einem Jahr laufe ich mit Vibram-Fife-Fingers-Barfußschuhen und es ist genial. Ich bin noch immer schmerzfrei.

lauf - lauf - lauf - lauf

Laufen ist halt ein Ausdauersport...

...und manchmal gehört dazu auch die Ausdauer, nach Rückschlägen wieder anzufangen...um so dankbarer ist man dann für jeden Kilometer. Ich hab mich jahrelang abwechselnd mit Schienbein-, Knie- und Rückenproblemen herumgeplagt und oft monatelang nur Miniläufchen gemacht bis an die Schmerzgrenze heran - jetzt erst trägt die Geduld langsam Früchte und es ist jedes Mal ein kleiner Sieg wenn ich die Frage "Darf ich heute laufen?" mit JA beantworten kann. Du wirst deinen Weg finden und die Durststrecke geht vorüber.

Das kenne ich auch!

Seit ca. 1 Jahr ist der Wurm drin. Fieberhafte Grippe,die trotz Sportpause auf die Gelenke und die Bronchien ging, Atemprobleme, Fußprobleme ( bei denen ich am besten mit Nike-Free klar kam) , wieder Erkältung, Zeitmangel, Knieverletzung. Dazu durch mangelndes Laufen mehr Pfunde... ich denke, das kennen auch Einige von Euch.
Aber immer wieder anfangen, nicht aufgeben, das ist das Ziel, das man im Kopf haben muss. Und wenn du ganz langsam ohne Beschwerden wieder laufen kannst, ist das doch schon ein Fortschritt.
Meine Laufstrecke führt durch einen Wald, vorbei am hiesigen Krankenahus. Wenn ich jetzt im Schneckentempo joggend auf meiner Strecke jemanden sehe, der gerade das Gehen wieder übt, dann bin ich dankbar, laufen zu können und zu dürfen.

Also mach weiter so. Langsam aber stetig kommt auch deine Kondition wieder!
Und übermorgen scheint die Sonne, es ist Feiertag, da macht dir das langsame Laufen sicher viel Spaß!

Herzliche Grüße
Greeneye09

...hört sich gut an, aber

...hört sich gut an, aber nach dem heutigen Lauf mit anderen Schuhen (ohne meine neuen Einlagen) ga es gleich mehr Probleme... Ich suche weiter! Aber Danke für deinen Tip!

Und wieder grüßt das "Knie"

Danke für alle aufmunternden Worte :-))
Ja, so lange wie die Füße einen tragen ist alles möglich.
Heute wieder kürzer, da ich andere Schuhe anhatte. Von Asics! Allerdings meine neuen Einlagen (speziell zum laufen) in den anderen Schuhen gelassen... Gab heute mehr Probleme... Nicht so gut.
Also neuer Versuch am Donnerstag mit "Einlagen" ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links