Benutzerbild von Tinaa

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich heute vor lauter Durst meinen 10km Lauf abgebrochen hab -.- (es war einfach zu heiß, das hab ich total unterschätzt) hab ich grad bisschen rumgeguckt, was es so an Trinksystemen gibt. Das Ding hier ist mir dabei ins Auge gefallen, sieht ganz gut aus und ist auch nicht zu teuer:

http://www.runnerspoint.de/Laufzubehoer/_-_Trinksysteme/Nathan_TRIANGLE__i37_31877.htm?query=*&filterKategorie1=Laufzubeh%F6r&filterKategorie2=Trinksysteme

Hat da jemand Erfahrungen damit? Stört das auch nicht beim Laufen oder so? Oder gibts ein anderes Produkt, dass ihr super findet?

Vielen Dank schonmal für alle Antworten.

Lg, Tinaa

Ich laufe ja immer ohne

Ich laufe ja immer ohne Getränke, was ich manchmal durchaus bedauer. Aber ich mag mich nicht abschleppen. Das kann natürlich auch Einbldung sein.

Aber für den Fall, dass ich was mitnehmen wollte, würde ich nicht solch eine große Flasche nehmen, die schwappt doch ganz schön und das kann ich mir richtig störend vorstellen.

Es gibt dch diese Gürtel mit den kleinen Flaschen. Ich denke, die sind praktischer. Oder einen Trinkrucksack mit Blase, in der achnichts schwappt.

Es gibt darüber auch schon einige Diskussionen. Die Suchfunktion könnte helfen.

Gruß Nicole

Trinksystem

Hi Tinaa,
ich hab mir den Pro Touch Gürtel bei Intersport geholt( um die 20 Euro ), vier kleine Flaschen a 200ml, hat für mich den Vorteil das ich mir die Flüssigkeitsaufnahme bei längeren Läufen besser einteilen kann, je nachdem wie weit ich laufe alle so und so viel km eine Flasche.
Dürfte allerdings etwas fummeliger sein die kleinen Flaschen aus den Halterungen zu nehmen als die Große bei dem Einflaschensystem.

LG
Luetjeholt

Hab ein sehr ähnliches Modell

aber bei Intersport gekauft für wohl ungefähr die Hälfte, von ProTouch. Stören tuts nicht, muss dazu aber sitzen. Die netten Menschen von Intersport haben mir das Ding in Größe XL verkauft, obwohl ich eher schmal bin, und da musste ich eine Art Abnäher reinmachen, da es bis auf meinen Taillenumfang gar nicht verstellbar gewesen wäre. Bei deinem scheint es nur eine Größe zu geben. Es muss relativ eng sitzen, damit es nicht dauernd herumschlabbert, soll aber ja auch die Atmung nicht beeinträchtigen.
Meine Flasche hat das Problem, dass manchmal der Trinknupsi nicht ganz dicht zu sein scheint, sodass dann ab und zu ein paar Tropfen verlorengehen. Macht im Sommer relativ wenig, aber ich würde keine Getränke mit Zucker reingeben. Das könnte mit etwas Glück bei dem Nathan-Teil hochwertiger gemacht sein, wenns schon teurer ist als meins, oder notfalls kann man ja auch andere Flaschen reintun.
Das Wasser hüpft da natürlich ein wenig drin herum, aber das stört mich persönlich nicht sehr. Inzwischen denke ich aber fast über nen Trinkrucksack nach, um noch etwas mehr an Volumen dabeihaben zu können...ich bin neulich 2 Stunden bei gerade mal 12 Grad ohne Wasser unterwegs gewesen und war hinterher fast 2 kg leichter und deutlich dehydriert, anscheinend schwitze ich ganz ordentlich und werde im Sommer viel Wasser brauchen ;-)

Trinken auf 10km

Also für die Strecke würd ich gar keinen Aufwand betreiben. Ich würde einfach eine Flasche Wasser oder was auch immer in die Hand nehmen und fertig. Irgendwas zu kaufen lohnt sich doch eigentlich erst, wenn man länger laufen will. Bei 10km reichen 250ml bei km 5 mehr als einen halben Liter braucht man auf keinen Fall.

Hallo Tinaa

ich habe einen Gürtel von ProTOuch mit 4 kleinen Flaschen a 125ml. Der hat vorne auch noch eine kleine Tasche für einen Schlüssel oder ein Handy oder ein Energyriegel. Die Flaschen sind gleichmäßig verteilt. Es gibt auch kleine Größen
Außerdem benutze ich manchmal eine kleine Flasche, die ich in der Hand halte.
Für 10 km brauche ich aber normaler Weise nichts. Die Flasche in der Hand stört mich jdenfalls bei längeren Läufen.
Ich habe auch einen Gürtel von RP mit 2 FLaschen a 175 ml. Da wippen die Flaschen ständig auf und ab und es ist unangenehm beim Laufen.

http://www.runnerspoint.de/_-_Women/Laufzubehoer/_-_Trinksysteme/RP_HAND-HELD-BOTTLE_i37_13151.htm?query=*&filterGender=Women&filterKategorie1=Laufzubeh%F6r&filterKategorie2=Trinksysteme

Du kannst aber auch wie bereits in einem Kommentar vorher beschrieben eine ganz normale kleine Flasche nehmen. Am besten eine die gut in der Hand liegt. Probier es einfach aus.

Wir waren auf Island.

So unterschiedlich kann man

So unterschiedlich kann man die Sache sehen: Ich fände es furchtbar ne halbe Ewigkeit ein Gewicht in der Hand halten zu müssen. ;-) Entspannt laufen geht anders.

Aaalsoooo...

Hi erstmal :-)

Ich hab verschiedene Trinksysteme zuhause - große Flasche, einen Gurt mit mehreren kleinen, eine große Flasche mit Handhalterung.

Früher bin ich grundsätzlich ohne Trinkvorräte gelaufen, dann hatte ich vor einiger Zeit eine Phase, in der ich nie-nich' ohne losgelaufen wäre, inzwischen hat es sich eingependelt (warm, langer Lauf = Wasser dabei, sonst ohne).

Die kleinen Flaschen finde ich angenehmer, weil das Gewicht verteilt ist und das Schwappen des Wassers nicht so sehr spürbar ist.
Die große Flasche am Hüftgürtel finde ich persönlich eher störend, weil das Gewicht die Flasche zum Schwingen bringt (es "dotzt" so ein wenig gegen den Körper, auch wenns eng geschnallt ist).
Was die Dichtigkeit der Flaschen angeht - ich hab mir mit den kleinen Fläschchen mal den kompletten Rücken/ Po/ Oberschenkel durchtränkt - war im Sommer und deswegen wurscht.

Was ich aber ganz ok fand, ist die große Flasche mit der Handhalterung. Ich meine, ich hab die damals bei RP gekauft,
Es ist gewöhnungsbedürftig, überhaupt was in der Hand zu halten und ist auch aus lauftechnischen Gründe nicht so toll ("Verspannung" der Hand verändert das Laufgefühl).
Allerdings sorgt diese Manschette dafür, dass man die Flasche eigentlich recht locker halten kann.

Mein Rat also: entweder mehrere kleine Flaschen oder die große für die Hand.

Liebe Grüße und guten Lauf :-)
Koru

Welches System für dich das

Welches System für dich das richtige ist musst du ausprobieren.. mir selber wackelt die große Flasche zu sehr hin und her beim laufen....
.. ich habe diesen Gurt.. und bin zufrieden damit.

http://www.ebay.de/itm/Trinkflaschen-Perfekta-Gurtel-/250781408631?pt=Leichtathletik&hash=item3a63bc9d77

meine Lösung...

... seitdem ich laufe, lutsche ich einfach ein leckeres fruchtiges Bonbon. Inzwischen hat sich meine Laufstrecke verdoppelt und dementsprechend reicht ein so'n kleines "Granatapfel-Bonbon", das einem den trockenen Mund und damit auch das Durstgefühl erspart, nicht mehr aus, aber ich halte die letzten drei Kilometer auch so durch.

Künftig werde ich mir einfach ein zweites Bonbon einstecken... bevor ich mich mit irgendwelchen Getränken an Gürteln ab"schleppe"...

Grüße
GB_Berlin

ich nehme bei sehr warmen

ich nehme bei sehr warmen temperaturen, ab 10 km immer eine powerrade flasche mit. diese befülle ich mir mit kaltem tee oder ähnlichem. die flaschen haben den vorteil das sie, aufgrund der besonderen form, gut in der hand liegen. erts wenn die flasche etwas leerer sind stört es da die flüssigkeit in schingung gerät.

lg

Danke :)

Danke für die ganzen hilfreichen Antworten, ich denke, dann werd ich mich wohl doch nach so einem Gurt mit mehreren kleinen Flaschen umgucken. Eine Flasche in der Hand zu tragen stell ich mir ehrlich gesagt mega störend vor, vorallem soll es den Sommer bei mir auch nicht bei den 10km bleiben ;)

Lg, Tinaa

mir drückt der Gürtel zu sehr

auf den Bauch. Die Flaschen tropfen manchmal. Eine Flasche dagegen (so eine kleine bauchige Fanta-Flasche oder die Smothie-Flaschen von Aldi) stört mich persönlich überhaupt nicht. Hab ich neulich beim Marathon mitgeschleppt und es war gar kein Problem::) Probiers halt aus, was dir gefällt.(und ignorier die Kommentare, die dir sagen: Bei 10km braucht man nichts zu trinken.)

...and miles to go before I sleep...

Verschiedene Trinksysteme probiert

und denke, der Gürtel mit einer großen Flasche ist nicht sooo günstig. Besser ein Gürtel mit zwei mittleren oder einen mit bis zu sechs kleinen Flaschen.
Alternativ tun es wie schon gesagt so kleine 0,5 oder auch noch kleinere Flaschen zum Beispiel von Fruchttiger.
Mir selbst ist diese einzelne Flasche an der einen Stelle zu schwer irgendwie, so was http://www.laufstar.de/product_info.php/info/p144_FuelBelt-Wachusett-Revenge-Trinkgurt--Grossen-Flaschen-.html find ich besser... 300ml/Flasche. Hier http://www.laufstar.de/product_info.php/info/p231_FuelBelt-Excursion-Bottle-Carrier--2-grosse-Flaschen-.html sind sogar 600ml/Flasche.

Hab auch schon mal nen Laufrucksack getestet, dummerweise allerdings, ohne vorher das Trinksystem zu checken. Irgendwie bekam ich da nichts raus. Frau ist ja lernfähig, beim nächsten langen klappt es besser.

Persönlich mach ich es so, dass ich bei Läufen gerade bei diesen Temperaturen immer was dabei hab. Heut grad nicht, war nur eine wirklich kurze Runde zum Regenerieren gedacht, da trink ich vor- und nachher und es reicht. Ansonsten hab ich die Gürtel. Und wenn du länger läufst, schnapp dir ne Fahrradbegleitung, da brauchst du gar nichts tragen... :-)


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Hi und Hallo . ALso ich


Hi und Hallo .
ALso ich habe einen Trinkguert mit großer Flasche , hier ist das Problem -wie schon oft oben beschrieben- der Gurt/Gürtel muß extrem fest sitzen, da dir das Gewackel der Pulle sonst mächtig auf den Keks geht .
Desweiteren habe ich noch den "Patronengürtel" , hier kann ich vier kleine Fläschchen einklinken . Das Problem -wenn die Fläschchenhälse direkten Kontakt mit der Haut haben ( wie bei mir vorgestern :-( ) scheuerst du dich Wund , habe jetzt links und rechts am Bauch schöne Wundstellen .
Ich werde demnächst die große Trinkflasche halt wieder einfach in der Hand halten .
Ist für mich momentan die beste Lösung ......

Genieße die schönen Momente,denn es kann schnell anders kommen

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links