Benutzerbild von Inumi

Es empfiehlt sich vor der Lektüre mit ausreichend Nahrung und Getränken zu versorgen.
Die Autorin übernimmt keine Verantwortung für eventuelle Unterzuckerung!

Bis zum Rand mit Eindrücken angefüllt, sitze ich auf dem Hamburger Bahnhof und versuche mal einiges für mich zu ordnen und auf die Reihe zu bekommen.
Voller Vorfreude habe ich mich am Freitag auf den Weg nach Hamburg gemacht. Jogmaper, die ich aus Blogs, Foreneinträgen oder PN kannte, sollten ein Gesicht bekommen. Noch vorne weg, die Reise nach Hamburg war eine meiner besten Ideen seit langem.
Schon im Zug habe ich Pläne geschmiedet, wie ich möglichst viel in den 2 1/2 Tagen unterbringe: Alsterrunde, Jogmaprunde, Marathonmesse, Pasta-Party, Shoppen und natürlich super wichtig Marathonhopping. Das sieht nach einem straffen Plan aus. Aber so in etwa habe ich das dann in Angriff genommen.
Alsterrunde - was habe ich mich darauf gefreut, dass ich es zeitlich auch hinbekomme, da zu laufen. Der 1000. Jogmap-Km an einem besonderen Ort. Naja kurz gesagt, irgendwann komme ich wieder, um dann den tollen, euphorischen Genusslauf auf der Alsterrunde zu machen. Das, was ich da erlebt habe gehört in die Kategorie: Ächz, würg ... (Die Hamburger Insider haben mich dann aufgeklärt, dass man dort nur zu sehr bestimmten Uhrzeiten laufen sollte.)
Die Jogmaprunde hat mir dann deutlich gemacht, dass ich erst seit 2 Wochen wieder im Training bin. Auf der ersten Hälfte habe ich noch ganz ordentlich mit Strider gequasselt. Die Puste hätte ich mir mal sparen sollen, die fehlte mir dann auf dem letzten km, genauso wie das Wasser, was ich vor dem Lauf eingespart habe.
In Berlin habe ich es ja bis jetzt immer vermieden, die Anreise von mindestens einer Stunde zur Marathonmesse zu umgehen. Um so gespannter war ich jetzt. Himmel, Hölle, Menschenmasse. Von echten Schnäppchen habe ich gehört, gesehen habe ich davon wenig. Also blieb das Geld in der Börse. Zwischen Messe, Dusche und Pastaparty habe ich dann noch schnell ein bisschen Stadtbummel und Shopping eingeschoben. Noch ein Punkt auf der Liste abgehakt.
Dann im Sturzflug ins Schanzenviertel zur Pastaparty. Über 40 Leute haben sich da eingefunden. Bei so vielen kann man leider nicht mit allen intensiver ins Gespräch kommen. Aber viele haben jetzt ein Gesicht, eine Stimme, einen Dialekt. Auch wenn der Service dort nicht der schnellste war, fand ich den Abend sehr interessant, anregend und gelungen.
Nach dem Abend habe ich dann mein Vorhaben morgens zum Treffpunkt zu fahren aufgegeben. (Das sollte sich im späteren Verlauf als schlechtere Entscheidung herausstellen) Mein erster Stopp: U-Bhf Reeperbahn. ) Uhr am Morgen - es schlafen noch einige. Man hat Platz und freie Sicht auf das Läuferfeld. Leider ist das Feld hier kurz nach dem Start noch total eng bei einander. Nezzwerker leider nicht gesehen, auch keinen roten Haarschopf, dafür aber Laufastra mit seiner Hasentruppe.
Um mich herum beginnt eine kleine Wanderung. Ich laufe einfach mal der "Herde" hinterher und schwups bin ich am Fischmarkt. (Korrektur nach dem Studium der Karte: Elbchaussee/Pepermölerbek) Da ging es leicht bergab und die Handbiker schossen nur so an mir vorbei. Auch hier hatte ich gute Sicht auf die Läufer... jaja, wer früher aufsteht. Ich hatte geschätzt, dass es hier so um den km 10 herum sein könnte. Das Auto mit der offiziellen Zeit 26:xx fährt durch, die Spitzengruppe der Afrikaner hinterher. Die stelle war total genial, weil ich hier ein super sauberes Lehrbuchfoto von Nezzwerker schießen konnte. Total locker und flockig ist er da an mir vorbei gelaufen. Und nun? Warten! Gucken nach orangenen Shirts. Der Läuferpulk wird dichter. Auch wenn die Borns auf die auffälligen Shirts gesetzt haben, ist es schwer sie aus der Masse herauszufinden. Laufastra habe ich erst gesehen, als er an mir vorbei war. Fotografieren? Zu spät! Per Telefon habe ich mich dann locker mit Tuffi an der Saarlandstr. verabredet. Das wir uns da gefunden haben, haben wir mal wieder Laufastra zu verdanken, der mit seinen Hasenohren fast immer gesichtet wurde. Nur wo war denn der Rest der Truppe? Neben ihm lief der Hannoveraner mit der Jogmap-Ruhr-Fahne. Übrigens auch gut zu erkennen. Nachdem ich Tuffi nun gefunden habe, war klatschen, rufen, motivieren im Doppelpack angesagt. Unser nächster Anlaufpunkt sollte der von der Hasentruppe gewünschte km 28 mit Umsetzung zu km 34 werden. Endlich da angekommen, mussten wir feststellen, dass nach unserem Zeitplan eigentlich schon alle an diesem Punkt durch waren. Pech! Also die Ortskundigen interviewt, wie wir dahin kommen, wo wir hin wollen. Das fehlte auf meinen Stückchen Hamburgplan.
Dort war der Nezzwerker-Express ja eh auch schon durch und sorry, dass mit dem Finisher-Foto war auch nicht mehr zu machen. Also wenigstens gucken, dass wir die anderen noch anfeuern konnten. Tuffi hatte an der Saarlandstr. gesehen, dass MagnumClassic und Crema Catalana schon vor ihrem Hasen liefen. Das hieß die Augen aufhalten. Da ja jetzt fast alle allein unterwegs zu sein schienen. MC lief, ich glaube mit Henry zusammen. Die beiden haben uns bemerkt und sich sichtlich gefreut, bekannte Gesichter zu sehen. Dann kam Crema, aber sie hatte schon den totalen Tunnelblick. Nichts hat sie mehr abgelenkt. Kurzer Blick zur Uhr, beide sind auf Zielkurs unter 4h. An der Stelle haben wir noch einigen Jogmapern zugejubelt, von denen ich die Namen teilweise schon wieder vergessen habe. Meinem Buddy Strider wollte ich an der Stelle noch mal einen Motivationsruf schicken, also warteten wir noch. Letzte Info war, sie und Tommit laufen gemeinsam, wenn sie die Hasentruppe ziehen lassen müssen. Tommit kam, hat uns gesehen und gewunken. Nur wo war Strider? Sie war von uns unbemerkt an diesem Punkt schon vorbei. Jetzt hätte es sich ausgezahlt, wenn ich gewusst hätte, was sie anhatte. Sie hat es letztendlich auch allein geschafft. So konnte sich Lachgas auch noch über unsere Rufe freuen. Der Punkt dort war überhaupt lustig. Henry kam noch mal zurück und wollte wissen, ob wir was von Nezzwerker wüssten und Laufastra kam zurück und wollte wissen, wie viel Vorsprung Crema hat. Infobüro Tuffi+Inumi. Sprechzeiten: von jetzt bis gleich. Andere waren an der Stelle froh, wenn sie noch flüssig geradeaus laufen konnten.
Nun hieß es mal wieder die U-Bahn zu entern, um zum Treffpunkt zu kommen. Das lief wieder erwarten ziemlich flockig. Fast alle gefunden und in durchweg zufriedene, aber doch müde Gesichter geschaut. Das habt ihr alle toll gemacht!
Während den Läufern teilweise alle Gräten weh taten, brennen mir die Fußsohlen und die Handflächen. Das nächste Mal starte ich so eine Aktion nur in Laufschuhen, die sind wesentlcih bequemer als die Sneakers!
Ich kann nur sagen: Ein mega supertolles Wochenende!!!!!

So und was mache ich als nächstes für einen Blödsinn? Strider hat mir den Floh mit dem Potdamer HM ins Ohr gesetzt. Man kann ja mal einen Plan stricken. Ach Quatsch, wenn ich aus dem Zug steige, ist der so gut wie fertig.

Wer bis hierher gelesen hat, hat sich ein dickes Dankeschön verdient!

LG Inumi

Edit:
Der Plan wäre in groben Zügen fertig, aber so verrückt bin ich dann doch nicht, dass ich jetzt in 6 Wochen aufholen will, was ich sonst bei besserer Gesundheit in 10 Wochen absolvieren wollte. Ich rede jetzt von einem Herbst-HM.

4.4
Gesamtwertung: 4.4 (5 Wertungen)

Für das Foto...

...bin ich Dir enorm dankbar, das ist Balsam für meine laufstilbehorste Läuferseele.

Das nächste Kompliment für die bekloppt-ehrenwerte Supporting-Aktion: Mal eben so durch halb Deutschland, um ein paar jogmapper zu treffen und beim Marathon anzufeuern? Hochachtung.

Und wofür Du den dritten Batzen Respekt kriegst, weißt Du schon: Nach Deiner Vorgeschichte mit dem doch relativ zügigen Marathon-Einroll-Kommando mitzuhalten und nicht aufzustecken ist beachtlich und eine gute Basis für die Planstrickerei - möge dieser gelingen...

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

Hallo Fast-Bornie;-)!

Auch hier noch mal von mir herzlichsten Dank für Deine und Tuffis Unterstützung, daß ich das Glück hatte Euer Infobüro während der Öffnungszeiten anzusteuern;-) und sowieso für das Abrunden dieses Wochenendes!
Und das mit dem Zurücklaufen war Absicht, ich fühlte mich sowas von nicht-ausgelastet;-)!
Gruß, Marco
You´ll never support alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Hi Buddy

tat mir leid, hatte ich vergessen, dass das orangene Shirt der Hitze zum Opfer gefallen war (hing hinten im Laufrock ;-)).

War ganz klasse, dich nach unserem Berlintreffen wiedergesehen zu haben! Ganz herzlichen Dank für Anreise, Marathonmesse, Mitfiebern und Anfeuern!!! Und du weißt, wofür alles noch ;-)

Und wir sehen uns DOCH in Potsam (habe mich eben angemeldet)!!!

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Ohne euch lauf ich hier heut nicht mit, ohne euch...

Zu wissen, dass da Jogmaper an der Strecke für Jogmaper stehen, ist wie eine Oase in der Wüste und davon gab es dann einige :-) Ohne euch Supporter wär das ganze nur halb so schön gewesen. Dafür ein ganz dickes Danke schön!

Gut Lauf
Sascha - überBORNiert bekloppter Ruhri
--------------------------------------------------------------
Jogmap Ruhr - DIE GEILSTE GRUPPE DER WELT

Und Dir ein

dickes Dankeschoen fuer den tollen Bericht! Unglaublich! Ihr schreibt echt alle viel zu viel! Komm mit dem Lesen gar nicht mehr nach.

Viel Erfolg fuer Deine HM-Plaene! Es wird aber auch Zeit, dass es jetzt mal eine lange Weile "nach Plan" laeuft. :) Das hast Du Dir verdient!

s:)

Richtig machste das:

beim Potsdam-HM Strider anfeuern und im Herbst selber einen Laufen. Ich red mal mit meiner Frau. Die hat den selben (?oder gleichen?) Plan, wie Du. Ihr könnt Euch dann durchs Wuhletal quasseln.
Gruß Schalk
PS: Sehen uns entweder beim Wuhlelauf oder (vielleicht sogar) beim Selliner Seen Lauf. Zu einem von beiden komme ich - als pacemaker für Harald. ;-)

Passt nicht ganz

Es gibt einige Samstage im Jahr, da muss auch ich arbeiten. Seit heute weiß ich, dass ich am 9.5. arbeiten soll. Sellinsee muss ich erst mal terminlich abgleichen, der ist mir noch kein Begriff.
So und das andere? Das Leiden hat jetzt ein Ende. Endlich!! Da werde ich einen Teufel tun und etwas übers Knie brechen. Ich finde das Laufen viel zu schön, um schon wieder darauf zu verzichten.
Pacemaker für Harald? Bring dir ein Terraband mit, damit er dir nicht entfleucht. ;-)
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Total genial bekloppt!

Liebe Inumi,

es war mir eine Ehre und Freude, dich (wenn auch nur kurz) kennen zu lernen. das mit dem Tunnenblick... sorry. Auch mein mann hat sich beschwert, dass ich ihn nicht gesehen hätte. Und der hat garantiert nicht geschrien und gewunken wie du ;-))
Allein zu wissen, dass so super nett bekloppte wie du an der Strecke stehen, war Teil der Endorphin-Party in meinen Innereien, die sich über 42,195 km entladen hat.

Ganz, ganz lieben Dank!!!

cc

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

mund

und augen weit offen- Staun,
Ines, super, mitlerweile trau ich dir auf dem Gebiet (fast) alles zu.
Du bist einfach gaaaaaaanz toll!
kann ich dich buchen beim nächsten M?
ich meld mich die tage mal, hätte große Lust ne Runde mit dir im wuhletal zu laufen, the hole story, eye to eye.
Ines, mach dit am Müggelsee, ich mach mit, hatte ich ja letztes Jahr auch.
@Schalk, dir sitzt er wirklich im Nacken.
aber, so schlecht ist die Idee nicht, meld mal kurz ob wuhletal oder Stechlin, ich mach viell. nen Doppelstart.
lg

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

www.laufpark-stechlin.de

Völlig am Boden zerstört

Schade!! ;-(
Und so ein Band hab ich auch nich. ;-(
;-))
Gruß Schalk
PS: Ich schreib auch Schmarn: Stechlinsee!! Am 10.4.; Der Sellinsee ist halt dichter dran bei uns, Sorry.

Toller Bericht...

... und toller Support! Gratuliere dir außerdem zur BORN-Aufnahme :0)

Gruß maecks

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links