Hallo, ich jogge jetzt erst seit 2 Monaten. Seit ich "längere" Entfernungen schaffe (5-7 km), tun mir nach dem Joggen immer beide Hüftgelenke weh. Nach zwei, drei Tagen ist es dann wieder ok, aber wie Muskelkater fühlt es sich nicht an.
Was könnte das sein, was kann ich dagegen tun?
Herzlichen Dank von
linusbaer

Schuhe

Hi,
das Problem hatte ich auch! Ich habe mir daraufhin neue Laufschuhe gekauft (mit Laufbandanalyse) und seither hatte ich das nie wieder!

Grüßle
Sabine

das

Könnte Überanstrengung sein. Dehne die Strecken erstmal nicht weiter aus. Lieber erstmal langsam die Sehnen, Bänder, Muskeln an ihren neuen Job gewöhnen. Außerdem musst du auch Muskelaufbau betreiben. Und auch das Dehnen nach dem Lauf unbedingt durchführen! Da gibt es schon einige Infos hier im Forum. Einfach mal die Suche bemühen.
Schuhe sind natürlich ebenfalls super wichtig. Hast du Dich beim Kauf im Fachgeschäft beraten lassen? Ich glaube es sind Gewöhnungsschmerzen. Aber natürlich ist ein Besuch bei einem Sportarzt nie falsch. Vielleicht hast Du ja auch irgendwelche Fehlstellungen.
Viel Spaß am Laufen weiterhin!

Hallo linusbaer, solche

Hallo linusbaer,

solche Schmerzen hatte ich auch, als ich vor etwa 4 Jahren wieder mit dem Laufen angefangen habe. Nach mehreren Bandscheibenvorfällen in Vergangenheit hatte ich Sorge, dass es von der Wirbelsäule kommt. Nach verschiedenen Untersuchungen, u.a. lag ich in der Röhre, konnte dies aber ausgeschlossen werden. Die Schmerzen kamen offenbar von der ungewohnten Belastung und wurden nach und nach weniger. Habe dann nach ca. einem halben Jahr nach einer Laufanalyse neue Schuhe gekauft und Einlagen fertigen lassen und seitdem sind die Schmerzen ganz weg. Lediglich nach der Wiederaufnahme des Trainings nach zwei längeren OP-bedingten Pausen traten die Schmerzen kurzzeitig wieder auf.

Gruß Jo

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links