Benutzerbild von meikelvet

Die BORN ies haben ja schon die Vorbereitung ,Pasta-Party etc ausreichend dokumentiert, ein paar kritische Bemerkungen zur Organisation möchte ich aber doch loswerden.
Ich habe mich,brav wie ich bin, in meinem Startblock K aufgestellt, das K = kannst du vergessen bedeutet,wusste ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht.
Also munter los, die ersten Kilometer nicht zu schnell,aber was ist das, Walker, die ich überholen muss, sollten die nicht aus N starten??
Bei km 4 sehe ich in der Ferne einen Zugläufer, eigentlich wollte ich mich an die 4:15 dranhängen,also wildes Gekurve und Überholen, als ich näher dran bin sehe ich die Zahl auf den Luftballons (5:45), jetzt denke ich Houston,wir haben ein Problem,
bei der Kennedy-Brücke kriege ich die 4:30 Zugläufer, mit denen laufe ich bis zum km 20,deren Pace,das ist jetzt kein Witz 6:05 min /km, beim HM-Punkt (2:08 h) habe ich wegen meiner Überholvorgänge schon 21.8 km oder auch 22,4 km auf dem Tacho, weil ich im Sport-Tracks gesehen habe, dass mein Forerunner im Tunnel beim Hbf mir eine Pause von 3:22 min notiert hat, keine Ahnung ob er die Strecke weiter berechnet hat.
Und dann beginnt der Kampf, bis km 25 gings noch, dann merkte ich , dass mein rechter Grosser Zeh wiedermal einen schönen Bluterguss unter dem Nagel bekam,Folge:
verkrampftes Laufen, dadurch Schmerzen in den Fussgelenken,dadurch rasanter Pace-Verlust,die Probleme habe ich im Training mit den selben Schuhen + Socken nie,
hatte ich beim letzten Marathon auch, jetzt warte ich auf die Videos aus Hamburg um mal zu sehen wie ich laufe um dann mit dem Schuhorthopädiemeister meines Vertrauens eine Lösung zu finden, es nervt einfach und verdirbt die Laune.
Beim HH-Marathon 2008 hatte ich ja die unheimliche Begegnung der dritten Art mit einem Dixie-Klo, deshalb wollte ich dieses Jahr eigentlich um alle herumlaufen, aber bei km 34 war mein Wille gebrochen, wenigstens bin ich heil wieder rausgekommen und bin dann laufend oder gehend bei 04:42:59 ins Ziel gekommen,
im Vergleich mit den BORN ies grottenschlecht, für meine Altersklasse und vom Gesamtergebnis( irgendwo zwischen 11- 12 Tausend) gar nicht so schlecht, vor allem wenn ich mir vorstelle das ich statt 42,195 mehr als 43 km gelaufen bin.
Das Hamburger Publikum ist wirklich spitze, ich habe mir ,im Gegensatz zu vielen anderen Läufern, auch die Zeit genommen, um die vielen Kids mit ihren ausgestreckten Händen abzuklatschen, habe den vielen Musikgruppen und den privaten Initiativen ( z.b die Dudelsackbläser irgendwo zwischen 30 -35 km)applaudiert, das ist mir im Vergleich zum Münster Marathon echt negativ in HH aufgefallen, dass die Läufer die Bemühungen des Publikums so wenig honoriert haben.
Im Ziel dann erstmal in Richtung Erdinger, gaaanz am Ende des Platzes,auf meine Frage wo die Läuferverpflegung ausgegeben würde, wieder zurück über den ganzen Platz, super, als ob ich nicht schon genug gelaufen wäre, eine billige, nach nichts aussehende Finisher Medaille, Duschen die vielleicht 2000 Läufer versorgen können aber eben keine 20000, und das alles für schlappe 70 €,
ich denke das das Preis-Leistungsverhältnis hier ähnlich wie meine Fussgelenke knirscht.
trotzdem, gefinisht und happy, dass ich durchgehalten habe,

2.25
Gesamtwertung: 2.3 (4 Wertungen)

Wieviele Marathons ?

Ähnlich wie dir ging es mir mit den (selbstverschuldeten) Zickzackkurs, sonstige Probleme waren etwas geringfügiger. Ich habe auch Läufer erlebt, die mit dem Publikum mitgingen - da musst du wohl die nordische Sturheit (jetzt gibt's Ohrfeigen) einrechnen ;-)
Ansonsten - guck dich halt früher um, denn ich habe das mit den Verpflegungstüten auch mitgekriegt über die, die welche in den Händen hielten, Wasser gab es ganz vorn auch gleich, da konnte das Erdinger etwas warten. Und die sonstige Organisation fand ich super, Massagen schon am "Wegesrand" und genug Wasserstellen und im Vergleich zum Dixi in NY (Wartezeit, Dreck) kann ich nur sagen - super ! Und ich musste es leider dreimal testen !!
Duschen gibt es meist zu wenig (Da kann ich dir Bremen empfehlen !), bei dem Wetter kühlt man aber nicht zu sehr aus und ich war noch im Hotel danach, Late Check Out vereinbaren.
Vergleich nicht mit Münster, da sind es ca, 4.000 Läufer - oder ? Und die großen Städte haben eben den Hype-Faktor ..

Hm

Erstmal Glückwunsch zum Wichtigsten, zum guten und gesunden Durchkommen!!
Ich kann einiges nachvollziehen, anderes nicht..
Die Medaille finde ich ganz in Ordnung, ist aber wie so vieles Geschmackssache, dafür finde ich das Finisher-Shirt grottig (gut das ich mir keines bestellt hatte, nachdem das Letztjährige schon nicht top war), die Verpflegung finde ich gut, da nur zwei kleine Kritikpunkte: manche Verpflegungsstellen waren schlicht zu kurz und bei den letzten Beiden hätte ich persönlich etwas Cola gut gefunden.
Die Verpflegung im Ziel war eigentlich gut zu sehen und es gab Lautsprecherdurchsagen, wo es das Erdinger zu finden gibt und Deine Kritik widerspricht sich etwas: würde es jetzt Duschen für 5000 Läufer geben, bräuchten diese auch viel mehr Platz, und die Wege im "Läuferdorf" wären noch weiter! Da würden wahrscheinlich wieder einige meckern, das durch die vielen Duschen, die so viel Platz benötigen, die Wege so weit werden... Und meine ganz persönliche Meinung: Ich würde bei solchen Megaevents sowieso keine Gemeinschaftsdusche benutzen, nirgendwo sonst ist Fußpilz so verbreitet, wie bei Läufern...;-).
Auch mir sind einige offizielle Pacemaker eher negativ aufgefallen (eine 3:45er Pacemakerin ging(!) bei km 30 schon!), aber du mußt bedenken, das es in jedem Startblock fast alle Pacemaker gab, das die Pacemaker auch nur menschen sind und auch mit der Wärme zu kämpfen hatten!
Gruß, Marco
You´ll never esgibtimmerwaszumeckern alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Pacemaker

nöö,in jedem Startblock Pacemaker??? wo denn,
bei K keinen einzigen ,ich hatte 04:30 als Zielzeit bei der Anmeldung angegeben und dachte in meiner Naivität, dass ich in K vollkommen richtig eingeteilt wäre, wie gesagt beim Km 4 Pacemaker 05:45 überholt, den Pacemaker 04:30 bei km 16 (??) eingeholt,ich hab wirklich nach den Luftballons geschaut und ich hätte ja mindestens noch 4 Pacemaker bis dahin sehen müssen, okay einen kann man übersehen, aber 4 x ???, der 04:15 ,eigentlich mein Wunschpacemaker stand im Block H beim Start, da wo die schnelle Bornie-Hasentruppe eingeteilt war, die unter 4 h laufen wollte, und als schleichendes Bestzeitenhindernis wollte ich nun wirklich nicht in die Marathon-Annalen eingehen ,also brav nach K, vielleicht sollte der Veranstalter
a) die Luftballons sicherer befestigen
b) vorab bekanntgeben ,wo die Pacemaker genau stehen
ist aber nicht sooo wichtig, war ja auch nur so als positive Kritik/Verbesserungsvorschlag gedacht,
Anmerkung zu Kommentar Laufzicke
die Norddeutschen (Publikum + Helfer) waren alles andere als stur, die waren echt super, meine Kritik galt den LäuferInnen

Das mit den Pacemakern...

...fand ich auch befremdlich, in E stand ich hinter zwei 3:30 und neben einem 3:45 (und dabei auch gleich Werbung für meinen Blogeintrag).
Andererseits kommen die Jungs ja gar nicht von der Stelle und sind vorher schon heiser, wenn Sie sich in den Startblock stellen würden, in dem Ihre späteren Schützlinge sind...

Und wieder andererseits habe ich dann noch einen 3:45 zweieinhalb Kilometer hinterm Start getroffen, der bis dahin mit 4'40" unterwegs war - irgendwie alles etwas seltsam...

Und zu den Publikums-Missachtenden Läufern: Du musst einfach beim Training ordentlich zulangen und weiter vorne Mitlaufen. Da wird das tobende Publikum noch geachtet! ;)

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

Würde ich gerne, aber die Uhr lässt sich nicht zurückdrehen

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Super-Leistung,probiere immer noch den Mund zuzukriegen ,der vor Staunen immer noch offen steht, und dann noch der Leistung ebenbürtige Wettkampfberichte,suuuuupiiii ....

Weiter vorne mitlaufen??
M 50 ist M 50 ist M50 , das habe ich Euch Jungspunden vorraus
( ist auch das Einzige), ich bin froh überhaupt noch laufen zu können und ab und zu die Ziellinie zu überqueren, also
werde ich im angestammten hinteren Teil des Feldes bleiben,
Demut kann auch manchmal weise sein

Geschafft!

Hey, du hast es geschafft und die meiste Zeit mit WÜRDE an deiner Seite, das ist doch toll!!! Als ich vor dem im Ziel (bei Ankunft 3:55:45 netto und knapp unter 4 h brutto) einen (einsamen) 3:45 Pacemaker überholte, fand ich das auch etwas befremdlich...

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Erstmal Glückwunsch zum

Erstmal Glückwunsch zum Finischen, ist doch klasse!!! Ich beschwere mich ja auch selten über Organisation, aber ein wenig enttäuscht war ich auch. Für das Geld erwartet man dann doch mehr.
Und zu den Zug- und Bremsläufern. Ganz ehrlich meine Meinung. Die waren nicht so berauschend. Zwei 3:45er haben schlapp gemacht, die 4h Truppe lief auch zwischenzeitlich schneller als 5:20 statt 5:40 und dir 4:30 waren ja anscheinend auch viel zu schnell unterwegs. Wollten die alle Brutto die Zeit erreichen oder wat? Gerade bei dem Wetter unverantwortlichm zu schnell anzugehen.
Hoffe nur, dass meine große Klappe am Sonntag in Hannover nicht bestraft wird bei meiner 4h-Pacemakerei :-)

Gut Lauf
Sascha - überBORNiert bekloppter Ruhri
--------------------------------------------------------------
Jogmap Ruhr - DIE GEILSTE GRUPPE DER WELT

Das war wahrscheinlich...

...meiner von km2,5, der komplett überpaced hatte und eingebrochen ist. ;)

Jetzt neu: Überpacemaker!

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links