Benutzerbild von Oberfranke

...ich brauche einfach mal eure Meinungen zu folgendem Sachverhalt :

Ich laufe jetzt seit 1 1/2 Jahren, in einer "normalen Woche" um die 25-30km (manchmal wenn ich nur Lust auf Rad habe, dann sehr viel weniger, dann habe ich dafür meist 150-200km auf dem Rad im A****).
Letzte Woche bin ich jetzt meinen ersten HM (Obermain Marathon, Bad Staffelstein) gelaufen (Kniebedingt leider nur in 2:24). Dieses Jahr habe ich noch einen HM Anfang Oktober (Medical Park Marathon, Bad Rodach) geplant.
....Jetzt juckt es mich natürlich auch mal den M zu probieren und habe dafür den Obermain-Marathon 2013 (Mitte April 2013) im Auge. Für mich ist einfach nur Durchkommen angesagt, weniger die Zeit.....wenn aber irgendwie eine 5 vorne steht wäre ich nicht böse darum.....
Mir ist klar dass die Steigerung von HM auf M eine gewaltige ist, aber dafür habe ich ja euch, um mir weitere Denkanstösse zu geben :-)

PS : Ich erwarte jetzt hier von keinem eine Absolution dafür, mich interessiert lediglich eure Meinungen.

0

Wo ist das Problem?

Mach es ;-))

Ok, ein paar mehr Wochenkilometer müssen dann schon her, aber das wird dir wohl auch klar sein. Aber das Knie würde ich vorher mal abchecken lassen, ob es die Steigerung aushält! Ein Jahr Vorbereitung passt!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Anmerkung

Ehefrau in Spe hat auch schon die Anmerkung mit dem ärztlichen Abchecken gebracht......und die wird mich, denke ich, mit roher Gewalt auch dazu nötigen wenns sein muss :-)

Das Knie hat eben unter 15 Jahre Baseball (Spielposition Catcher) gelitten, da muss es auch da durch :-) ...Spass beiseite, das Teil ist schon in orthopädischer Behandlung.

Hallo Nachbar :-)

ich hoffe, dass das, was du vorhast, machbar ist ...
Bei mir steht nämlich eine ganz ähnliche Entwicklung - nach 1,5 Jahren (10.2011) HM
und dieses Jahr im Juli versuch ich mich am Fichtelgebirgs-Marathon (angemeldet bin ich schon :-))
Dass deine zukünftige Ex-Lebensabschnittsgefährtin mitspielt ist doch schon mal ein sehr gutes Omen ! Also, wenn es gesundheitlich mit dem Knie funktioniert, erhöhe schön langsam dein Laufpensum und mach es ...
Alternativ kannst du natürlich auch noch auf meinen Versuch warten, um positive oder negative Beeinflussung zu erfahren ... andererseits kann dir ja MEINE Erfahrung vollkommen egal sein :-)

Jedenfalls viel Spaß bei deinem Vorhaben !

Gruß aus der Oberpfalz

Meine Herangehensweise

Ich laufe seit ca. 2 Jahren, bin zwar noch nicht so weit wie du (habe noch keinen HM als Wettkampf gelaufen), mache mir aber trotzdem schon so meine Gedanken, wie mein Läuferleben sich so weiter entwickeln sollte/könnte. Deshalb gebe ich auch 'mal meinen Senf dazu: Ich kann es mir aus der Distanz nicht vorstellen, nach nur einem HM-Wettkampf (der dann auch noch aus gesundheitlichen Gründen nicht besonders gut lief) mich schon an einen ganzen zu wagen. Du hast aber ja noch einen zweiten HM im Herbst auf dem Radar und würdest somit mit zwei gelaufenen HMs in die gezielte Marathon-Vorbereitung starten.
Wenn deine Knochen, Sehnen und Gelenke bis dahin alles schön mitmachen, dann ist so ein Projekt sicherlich möglich. Ich glaube, dafür ist es gut, wenn man mehr so der forsche und selbstbewusste Typ ist.
Für mich wäre es nichts. Ich bin da mehr so der Zweifler und Zögerer. Ich würde mich ständig im Kopf selbst ausbremsen und hätte nicht so viel Spaß. Ich stelle mir für mich mehrere HMs und dann noch ein oder mehrere Zwischendistanz-Wettkämpfe auf dem Weg zum ganzen Marathon vor. Das dauert zwar um einiges länger, aber ich mache mir da keinen Druck. Ich bin so viele Jahre ohne Sport und speziell ohne Laufen ausgekommen, dass ich sehr entspannt und gelassen alles weitere Plane.
Vielleicht helfen dir meine Gedanken ja trotzdem bei deiner Entscheidungsfindung.
Auf alle Fälle ein schönes Laufjahr wünscht
die_alternative

Auch ich hab diesen Sprung

Auch ich hab diesen Sprung vor kurzem angepeilt und denke, dein Vorhaben ist grundsätzlich umsetzbar...dass das Knie mitmachen muss, versteht sich von selbst, und die häufig erwähnte langsame Steigerung der km ist entscheidend...muss zugeben, dass ich da einige fehler gemacht hab. ich bin frühjahr 2011 den ersten HM und Herbst 2011 den zweiten gelaufen und hab den Marathon in ca 4 Wochen angepeilt.

eventuell denkst du drüber nach erst von HM auf M zu switchen, wenn du den HM signifikant schneller läufst!? Unter 2h oder sowas...naja, ist ne Geschmacksache, mir war das wichtig im Herbst unter 1h30 zu bleiben, sonst hätte ich noch ne "HM-Saison" gemacht, bevor es an den M geht...

P.S. Hab mich dummerweise ja verletzt und dadurch wird mein M mehr schlecht als recht laufen, vermute ich...mitmachen werd ich trotzdem, einmal erleben will ich das schon und dann wohl wieder die "kurzen" Distanzen bis 21.1km anpeilen! :)

könnte klappen, wenn...

...Du Dein Knie JETZT befriedest.
Viel Erfolg!

Das schaffst du bestimmt (wenn das Kniehält)

aber vielleicht solltest du dir das mit dem Obermain-Marathon überlegen, der HM dort ist ja wirklich ein Traum (flach), bin heuer auch PB gelaufen.
Aber 690 HM sind halt nochmal was anderes für den ersten Marathon. Vielleicht findest du ja einen anderen. z. B. den Fänkische Schweiz-Marathon. Der ist wesentlich flacher.
Wünsch dir auf alle Fälle Glück für dein Vorhaben.

Ein schnelleres Tempo verkürzt natürlich die Belastung.

Habs dir ja schon gesagt...

...das schaffst du bestimmt, die Knie müssen halt ruhiger werden, sonst machts ja keinen Spaß. Wenn da irgendwelche Meniskus-OPs oder so nötig sind, lass das möglichst bald machen, desto schneller hast du da deine Ruhe und kannst gemütlich dein Training aufbauen.
Nach dem was du vom HM erzählt hast, wärst du ja ohnehin ein ganzes Stück schneller gewesen ohne Knieprobleme, dann ist ein (flacher) Marathon auch nicht ewiglang. Die Höhenmeter...naja - den Staffelberg einzeln kennst du ja schon - ich muss ehrlich sagen, ich fand ihn ziemlich fies, aber du bist da ja deutlich besser hochgekommen als ich! Wenn dich der nicht abgeschreckt hat, hau rein :-) zäh genug bist du offenbar.
Als ich die Bilder von der Strecke gesehen habe, hab ich auch Lust bekommen da irgendwann mal den ganzen zu laufen...nicht dass ich da nicht täglich spazieren oder laufen könnte, aber es ist schon eine besondere Strecke. Irgendwann...

Leb dein Leben - bevor es zu spät ist.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links