Benutzerbild von Solskinn

Nachdem ich zur Hälfte des Hamburger Marathons deutlich unter 2 Stunden geblieben bin, geriet die zweite Hälfte zur Qual. Am linken Fuß zog ich mir unter dem Fußballen einen schmerzhafte Blase zu, die fortan das Laufen erschwerte. Außerdem taten die Temperaturen ihr Übriges dazu, dass ich meine Zielvorgabe von 4:20 Minuten deutlich verfehlte.

Mit 4 Stunden, 41 Minuten und elf Sekunden reichte es für einen Platz unter den besten 10 000 Finishern, beim näheren betrachten war es Platz 9 230; in meiner Altersklasse M 45 ist es Platz 1 901 geworden.

Ein bisschen ärgerlich ist es schon, dass das Ergebnis nicht ganz so prickelnd ausgefallen ist, doch das Ankommen zählt, schließlich hatte ich bei Kilometer 26 erstmals Gedanken, aufzuhören und mit der U-Bahn zum Ziel zu fahren. Doch und das war einfach großartig, die Zuschauer haben mich derart unterstützt, dass ich immer wieder angetrieben durch die Anfeuerungsrufe weiter gelaufen bin.

Zweimal genoss ich die Massage, zunächst bei Kilometer 30 und dann am Eppendorfer Baum bei Kilometer 37,5. Diese jungen Helfer haben es geschafft, dass ich immer wieder in Tritt kam, unterbrochen durch einige Gehpausen, doch raffte ich mich stets wieder auf, zu laufen.

Allen Finischern gratuliere ich von dieser Stelle, das Ziel nie aus den Augen gelassen und schließlich durchquert zu haben. Die Schmerzen, die man sich zugezogen hat, werden verschwinden, doch der Stolz, den 24. Hamburger Marathon bewältigt zu haben, der bleibt bestehen.

2.25
Gesamtwertung: 2.3 (4 Wertungen)

Glückwunsch! Ich habe den

Glückwunsch! Ich habe den Marathon im NDR verfolgt und bewundere Dein Durchhaltevermögen!

Gratuliere!

Wenns hart wird, zählt das Durchkommen doppelt! Ich war auch live dabei - leider auch nur via TV...

Gruß maecks

Glückwunsch!

Ich kann es nachempfinden. Die erste Hälfte lief bei mir auch gut, bei km 28 hat dann leider der Kreislauf gestreikt und ich bin ausgestiegen.

Tolle Leistung, dass Du durchgehalten hast.

Saludos,
turbosnail

Ankommen ist schon TOP

und die Zeit ist doch auch ok. Herzlichen Glückwunsch dazu.

kopf hoch...

...du bist angekommen und hast deinen schweinehund besiegt. toll gemacht.

Es war heute einfach zu warm!!!

Das Publikum in Hamburg war heute eine super Unterstützung. Immer wieder wurde ich motiviert weiter zu laufen. Die Zeit war bis Kilometer 35 auch ganz akzeptabel, bis der erste Wadenkrampf kam gefolgt von Krämpfen im Rücken und im Arm. Aber wie einige Zuschauer ab Kilometer 38 zuriefen: ... ihr macht das freiwillig, ihr macht das freiwillig ... Recht haben die ja. Für die letzten 2 Kilometer brauchte ich schlappe 20 Minuten und kam überglücklich mit 4:30:02 ins Ziel. Ich glaube heute gab es sehr viele Ausfälle.

Herzlichen Glückwunsch,

euch beiden und Hut ab.
Ich war live dabei und kann nur sagen: es war tierisch heiß - deshalb doppelten Respekt für eure Leistung.
Viele Grüße
hamburgerin

Und Soslkinn: Glückwunwch

Und Solskinn: Glückwunwch Dir für das durchkommen :-))

Danke vielmals

An alle Kommentarschreiber einen herzlichen Dank!

Solskinn
20359 Hamburg

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links