Benutzerbild von Rosamia

Ich habs geschafft - Zielzeit 4:51:52 (hat meine Uhr gemessen).

Es war ein wunderschöner erster Marathon, auch wenn ich auf den letzten Kilometern schon sehr zu kämpfen hatte.

Dusselliese war eine ganz tolle Begleitung! Ganz lieben Dank nochmals dafür!
Wir hatten uns vorgenommen, einen 6:40er Schnitt zu laufen. Wären dann mit etwas Verpflegungsgehen in 4:45 Std. angekommen. Das hab ich verfehlt, ist aber nicht schlimm. Ich hab mein Bestes gegeben. Ich konnte bis auf die Gehpausen an den Verpflegungsstellen (wenn auch die immer länger wurden ;-) ) gut durchlaufen und es hat sogar noch zu einem Schlußspurt gereicht, wenn auch nur 50 Meter ;-)

Die ersten 20 km sind wir in 6:40 min durchgelaufen. Da hatten wir eine nette Begleitung, zwei Damen aus der Nähe von Köln und wir sind lange Zeit zu viert gelaufen. Wir haben uns sehr nett unterhalten. Also die anderen 3, ich war eher einsilbig :-))) Kurz vorm Halbmarathonabzweig hab ich dann noch Kasi kennengelernt, die uns überholt hat. Sie ist uns wegen ihres schicken Jogmap-Laufshirts aufgefallen. Das war eine sehr nette, kurze Begegnung.
Ab Kilometer 20 hatte ich Knieprobleme und wir wurden etwas langsamer. Ab Kilometer 30 wurden die Knieprobleme doller. Ab Kilometer 33 gingen sie wieder weg, weil dann alles weh tat. Ab Kilometer 35 wurde es sehr schwer, hab dauernd nach der nächsten Verpflegungsstelle gejammert. Am Kilometer 37 hatte ichs dann richtig schwer, da mußte ich dann Dusselliese bitten, ob sie jetzt vielleicht schweigen könnte. Das fand ich richtig gemein von mir, ich war eh schon die ganze Zeit einsilbig und sie wollte mir nur helfen und mich ablenken, aber in dem Moment mußte ich einfach nur an mich denken.
Bei Kilometer 40 hab ich gesagt "jetzt lohnt die Gehpause auch nicht mehr" und dann hatten wir es geschafft :-)
Es war ein sehr gut organisierter netter Lauf. Das Einzige, was doof war, dass die Straßen nicht gesperrt waren und ab und an Autos kamen. Wenn auch wenig, nur ein paar Anlieger. Hat aber trotzdem genervt.

Nochmals ganz herzlichen Glückwunsch . . .

. . . von mir zu Deinem Debüt. Ja, Du hast gekämpft. Und Du hast es geschafft! Das zählt. Und dass ich Dich begleiten durfte, dafür vielen Dank! Es hat mir viel Spaß gemacht, wenn ich auch ab und zu gedacht habe, dass es vielleicht unfair ist, dass ich mich so gut gefühlt habe, während es Dir schlecht ging. Aber es war völlig in Ordnung, dass Du mein Gerede nicht weiter ertragen wolltest.

Jetzt genieße erst mal noch eine Weile das Premierengefühl und erhol Dich gut!

LG Petra

Auch von mir

herzlichen Glückwunsch zum Debüt! Hab mich sehr gefreut, Euch doch noch getroffen zu haben - damit hat das Shirt schon seinen Zweck erfüllt :-).

Liebe Grüße und Dir eine entspannte Regeneration,

Kasi

Hurra

Du hast es geschafft! Herzlichen Glückwunsch auch von mir. Genieße die Regeneration und das tolle Gefühl. Ja, dusselliese ist ein sehr guter Begleiter und Hase, diese Erfahrung durfte ich auch schon des öftern machen und ich hoffe, dass es zum Rennsteig auch wieder klappt. Nochmals herzlichen Glückwunsch, liebe Rosamia.

LG Ines

Willkommen im Club

der Marathonläuferschar und einen ganz herzlichen Glückwunsch auch von mir. Es ist ein (für mich zumindest) sehr emotionales Gefühl, bei solchen Läufen ins Ziel zu kommen. Gleichzeitig wirst du immer wieder gern daran zurück denken, da bin ich mir sicher.
Ein Tempo von 6:40... das ist für Petra ein lockerer Dauerlauf, kein Wunder, wenn sie sich da noch so gut unterhalten konnte. ;-)

Eines, Rosamia, solltest du dir immer vor Augen halten... Der Schmerz geht, der Stolz bleibt! Der Stolz auf das Vollbrachte.

Genieße die Regeneration, gönn dir Ruhe und Erholung. Du hast es dir verdient!

LG lonelysoul


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Dann

auch Herzlichen Glückwunsch von mir zu Deinem Debüt. Meins steht ja dieses Jahr auch noch an und leider kann ich Dusselliese nicht als Begleiter in Anspruch nehmen. Dein Shirt laß ich dir so schnell wie möglich zukommen. Jetzt erstmal eine schöne Regeneration und erhol dich gut.
LG aneurian

Danke ihr Lieben

@Dusselliese
Nein du mußt kein schlechtes Gewissen haben. Wäre schlimm, wenns umgekehrt gewesen wäre, ich ganz locker und hätte dich antreiben müssen ;-)

@Lonely
Ich weiß, dass 6:40 min/km eure langsame-Lauf-Zeit ist. Ich hab ja schon immer gesagt, dass mir das zu schnell ist ;-)

@Aneurian
Mach dir kein Stress wegen des Shirts. Ich kann mir das auch mal irgendwo anholen.

Ansonsten hab ich recht gut regeneriert. Gut, ich hab jetzt die zwei Tage im Büro keine Highheels getragen ;-) Aber eigentlich tut bis auf ein bissel Muselkater nichts mehr weh. Mir fehlt diese Woche echt die Zeit, sonst würde ich auch wieder ein kleines Läufchen wagen. Nächste Woche dann Zahn-OP. D. h. ich mache jetzt 1-2 Wochen Laufpause und dann steige ich wieder langsam ein. Hab ja jetzt erstmal keine läuferisches Highlight in den nächsten Wochen. Habe mir vorgenommen, jetzt einfach etwas "gesund" zu laufen. Für meine Knochen und Sehnen war das Training für den Marathon (auch wenn ich an eure Trainingsumfänge nicht rangekommen bin) am Anschlag.
Mein nächstes Ziel ist der DD-Marathon im Herbst.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links