Benutzerbild von Jade 13

Gestern bin ich seit Ewigkeiten wieder mal ne längere Strecke gelaufen. Das Jahr hat für mich irgendwie mit Verletzung und immer mal wieder angeschlagen zu sein angefangen. Aber jetzt starte ich wieder durch, hab mir fest vorgenommen: bei den nächsten Seuchen die so rumgetragen werden mach ich nicht mehr mit!

Samstags so um kurz vor der Mittagszeit laufen bringt echt was, die Meisten sind Essen vorbereiten oder einkaufen. Die Strecken sind nicht so überfüllt. Falls ein Bad Homburger das mal lesen sollte: der Lochmühlenweg und dann hoch zur Saalburg ist eine tolle Strecke. Der Weg ist mit feinem weissen Kiesboden aufgefüllt und am Ende der Strecke gibt´s dann Waldboden und :O) eine mit MATSCH.

Ich bin ganz bewusst ruhig und entspannt gelaufen, lief auch ganz locker bis mein Laufbegleiter (Hund) leider im Gebüsch ein Reh entdeckt hat. Normalerweise kratzt ein Jogger mit Hund die Tiere nicht und sie bleiben eiskalt stehen. Unseres hat sich wohl erschreckt und ist losgesprungen. Das weckt in meinem Hund leider den Jäger. Es kann zwar nichts passieren, da sie an mir mit der Hundeleine hängt, aber die 2 Minuten bis sie wieder richtig tickt kosten Kraft. 50 Prozent meiner Reserven waren dann erstmal weg. Gut für die Armmuskulatur, japs. Dann noch den Weg hoch zur Saalburg und dann geht´s bergab, Erholung!

Vielleicht bekomme ich ja doch mal die Chance für einen Halbmarathon, jetzt werde ich erstmal ruhige Läufe absolvieren und dann endlich wieder anfangen an meiner nicht vorhandenen Geschwindigkeit feilen.

Allen eine schöne Laufzeit.

0

Google Links