Punkt 8 Uhr stand ich am Bahnhof. Noch ein paar andere Leute mit Turnschuhen und leuchtend orangen Shirts warteten ebenfalls auf den Zug.
Im Zug traf ich Speedy, der mit mir zusammen den 10km cityrun am Zürich Marathon rennen wollte.
08:40 ging es los. Anfangs war die Menge der Läufer recht dicht, trotzdem kamen wir bald auf ein regelmässiges Tempo von 5:40. Speedy meinte eigentlich er wollte die ersten KM mit 5:50 laufen, aber so langsam (für seine Verhältnisse) kann er gar nicht rennen :-)
08:50 fing es an zu regnen. Ich hatte doch extra noch Regenradar und Wetterbericht angeschaut, die meinten beide vor 10 Uhr bleibe es trocken. Zusätzlich zum Regen noch ein fieser kalter Wind. Ich war eindeutig nicht warm genug angezogen und hatte schon nach kurzer Zeit eiskalte Arme und Hände.
Schon relativ bald kamen uns die schnellen Marathonläufer entgegen. WOW, einfach wunderschön denen beim rennen zuzuschauen!
Die ersten 5km gingen schnell vorbei, pace immer noch 5:40. Ich musste Speedy immer wieder ein bisschen bremsen weil er das Tempo wieder anzog. Nur so zur Info: er rannte freiwillig mit mir, einfach weil er lieber im Team unterwegs ist. Ich glaube ich könnte nicht mit jemandem der langsamer ist als ich einen Wettkampf machen, da bin ich dann doch zu ehrgeizig. Aber Speedy rennt weil es ihm Spass macht und es ist ihm nicht so wichtig wie schnell er ist.

Nach 6km merkte ich dass mein Schuhbändel offen ist. Also kurz anhalten und Schuhe binden. Gar nicht so einfach mit klamm gefrorenen Fingern. Das Spiel wiederholte sich dann noch 3*... Keine Ahnung was falsch war, ich trage die Kombination von Schuhen und Hosen öfters im Training und hatte bisher noch die Probleme mit offenen Schuhbändeln.
Die Schuhbinde-aktionen kosteten etwas Zeit und brachten uns auch ein bisschen aus dem schön gleichmässigen Laufen.

Relativ schnell ging es dann auch schon um die letzte Kurve und ins Ziel. 56:03 sind es schlussendlich geworden, persönliche Bestzeit! Da ich eigentlich meine das Wetter bleibe trocken hatte ich keine Kleider hinterlegt und fror erbärmlich auf dem Weg zum Bahnhof. Zu Hause am Bahnhof wurde ich dann von meinem Schatz abgeholt der meine Winterjacke mitbrachte und nach einer halben Stunde in der heissen Badewanne war ich wieder aufgetaut.

Der Lauf selbst hat keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wegen dem Regen hatte es kaum Zuschauer, also kam auch keine Stimmung auf. Auf der Strecke hatte es 3 Bands, aber nur eine davon machte Musik die motivierte, die anderen spielten etwas das an einen Trauermarsch erinnerte. Also war es einfach ein Lauf durch ein (ausser den Läufern) fast menschenleeres Zürich.

Ich glaube die 10km sind nicht meine Strecke. HM gefällt mir einiges besser. Aber als Motivation um durch den Winter zu trainieren war der Lauf ganz ok.

0

Gratuliere!

Hey, dann sind wir uns ja bestimmt irgendwo begegnet, waren zeitlich ja ganz ähnlich unterwegs! Du warst aber nicht die hasierte Frau, die in der Bahnhofstrasse ihren Begleiter davon überzeugen wollte, doch am besten gleich im HB in den Zug zu steigen? :))
Gratulation zur PB, da hat sich die nasskalte Angelegenheit ja jedenfalls gelohnt!

Sali, da Grautuliere ich dir

Sali,
da Gratuliere ich dir zu deiner Bestzeit. Ist doch eine echt gut Zeit für ein 10er. Wir waren heute eine Runde um den Ägerisee laufen, war auch nicht gerade warm. Aber eine wunderschöne Strecke. Da werden wir wohl noch öfters mal eine Runde drehen.
Nätti grüess u ä schöne obig. dbs

Jogmap Schweiz

Gratulation auch von mir...

ich kann das verstehen, dass die Stimmung da nicht ganz so optimal war. Das Anfeuern durch die Zuschauer pusht doch ganz schön.

Wie mein Männe schon schrieb, waren wir heute am Ägerisee unterwegs und hatten anfangs mit eiskaltem Gegenwind unsere Freude.

lg Ute

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

Doch, die Frau die meinte

Doch, die Frau die meinte direkt zum Hauptbahnhof und in den Zug steigen wäre jetzt schön war ich :-)
Wie Du siehst sind wir aber doch noch bis in Ziel gerannt.

:))

Nei wörklech? :) Ich be die gsi, wo gseit het, dass sech das ned lohnt, well mer jetzt eh scho nass send... :))
Luzern im Herbscht schtoht be mer öbrigens au ofem Programm :)

Isch ja witzig! Ich bin s

Isch ja witzig! Ich bin s würklich gsi. Möcht abär na erwähnä dass ch normalerwiis nöd fluächä bim rännä ....
Normalerwiis han ich ja au d iistellig dass nur di erstä 10 Minutä im Rägä öppis machäd und s nachher egal isch, abär hüt morgä isch grad chli heftig gsi, bsunders will ich churzgärmlet unterwägs gsi bin...

Morn morgä gani na dä Guätschii vom Thermalbad iilösä

Unglaublich..

Unglaublich, ich red im übliche ned met sehr vell Lüüt während em Rönne - aber klar, dass es genau d Jogmapperin esch, woni aquatsche ;)

Hoffe din Thermalbad-Usflug het guet to - ich ha leider öberschtonde müesse schaffe...

D Föteli send öbrigens online, s einzig positive woni cha säge esch, dass i mer wenigschtens kei Sekunde mues öberlegge, öb is ächt möcht poschte :-p

Guete Start in nöchschte Trainigsplan!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links