Moinsen,

erfahre gerade, dass Laufen nach Puls zum Abnehmen wahrscheinlich ein Mythos ist und zum Abnehmen ohne ärztliche Kontrolle wahrscheinlich nicht funktioniert. Da ich Hauptsächlich zur Gewichtskontrolle laufe und das auch nie so richtig funktioniert, frage ich mich:

Muss ich meine Polar jetzt wegwerfen? Oder wie machen die das, dass die mir so automatisch die optimalen Pulszonen vorschlagen?

Hier der Artikel: Fettverbrennungsmythos

die sache ist ganz einfach:

die sache ist ganz einfach: verbrennt dein körper dauerhaft mehr kalorien, als du ihm zuführst , dann nimmst du ab. laufen ist eine methode dies zu erreichen. regelmäßig laufen und eine bewusste ernährung machen dich mittelfristig schlanker. dazu brauchst du keinen arzt, das ist kein mythos. inwieweit man mit einem langsameren lauftempo, pulskontrolle usw. die fettverbrennung noch optimieren kann, da sollen sich die experten drüber streiten. eines ist aber auch klar: je länger du läufst, desto mehr muss dein körper auf deine fettreserven zurückgreifen. lange laufen kannst du nur, wenn du schön langsam und gemächlich läufst und nicht wie ein verrückter los sprintest. mir persönlich hilft eine pulsuhr, um beim laufen ein gleichmäßiges tempo zu halten. wenn du es also so betrachtest, ist das ding vielleicht doch ganz nützlich.

Er hat "Jehova" gesagt!

Ich geh mal schnell Popcorn und Cola holen für die gleich losbrechende Diskussion ;-) *duckundwech*

Nee, mal im Ernst. Das Thema wurde schon oft diskutiert und leider ist es auch wahr: Man muss sich einfach anstrengen um genug Energie zu verbrauchen. Ich wette, nachher kommt auch noch das Beispiel mit den korpulenten Walkern ;-)

Pulsuhr brauchst du aber trotzdem, denn wenn du im richtigen Puls- und Trainingsbereich trainierst, kannst du deine Strecken und Läufe ausdehnen, schneller werden, mehr Kraft aufwenden, länger unterwegs sein usw. und somit (auch) mehr Fett verbrennen.

Viel Spaß dabei!

LG benway

Am besten ...

... du machst dir keinen so großen Kopf drum. Packe die Uhr in den Schrank und gehe laufen. Wenn du durch laufen eine negative Energie-Bilanz (Kalorienverbrauch > Kalorienzufuhr) erreichst, wirst du abnehmen. Je mehr oder je intensiver du Sport treibst, umso größer ist der Kalorienverbrauch. Wenn du durch laufen nicht abnimmst, bist du entweder nicht genug gelaufen oder du hast zuviel gefuttert. Eigentlich ganz banal. Dabei wäre noch zu beachten, dass das Energiedefizit nicht so groß wird, das der Stoffwechsel in den Keller geht (das Problem von Diäten). Dann würde man weniger Energie verbrauchen und der Jojo-Effekt zaubert anschließend wieder Fett auf die Hüfte. Also gesunde Ernährung, durch Sport ein leichtes Energiedefizit erreichen und den Stoffwechsel pushen. Es gibt auch Nahrungsmittel wie Ingwer, die den Stoffwechsel anregen. Dann klappt es langfristig auch mit dem abnehmen.

Allein schon zur Kontrolle,

Allein schon zur Kontrolle, dass du nicht zu schnell läufst und dich überforderst, würde ich die Laufuhr behalten. Das mit dem Langsamlaufen ist so eine Sache. Läufst du schneller verbrennst du prozentual weniger Fett, aber insgesamt mehr Kalorien. Ich kann dir zwei Strategien empfehlen, die mir 7 kg weniger in vier Monaten gebracht haben:
1. nach dem Laufen nicht sofort Kalorien nachschieben. Ich fahre meistens noch eine halbe Stunde nach Hause und trinke nur Wasser dabei. Der Körper knabbert in dieser Zeit noch ein bissche am Fett.
2. Dreimal am Tag essen. Frühstück, Mitag, Abendbrot. Naschereien, wenn man mag oder Osterzeugs weg muss, direkt nach dem Essen. Dann isst man auch weniger Süßes. Zwischen den Mahlzeiten nichts essen .

Wünsche dir viel Erfolg.
----------------------------------------------------------------

"Läufst du schneller verbrennst du prozentual weniger Fett, ..."

"Läufst du schneller verbrennst du prozentual weniger Fett, aber insgesamt mehr Kalorien."

Müßte eigentlich heißen:
"Läufst du schneller verbrennst du prozentual weniger Fett, aber absolut mehr Kalorien aus Fettverbrennung. Wer schneller läuft, muß sich mehr anstrengen und verbraucht daher mehr Kalorien."
... und meint folgendes (willkürliches Zahlenbeispiel):
Wenn du 1 Stunde läufst, dabei 1000 Kalorien verbrauchst und dabei 50% aus Fettverbrennung gewinnst, wären das 500 Kalorien aus Fettverbrennung.

Wenn du 1 Stunde in größerem Tempo läufst, dabei 1500 Kalorien verbrauchst und nur 40% aus Fettverbrennung gewinnst, wären das trotzdem noch 600 Kalorien aus Fettverbrennung. (Also prozentual weniger, aber absolut mehr).

Beides ist aber eine Momentaufnahme. Denn wenn du über den ganzen Tag betrachtet (!) eine ausgeglichene Kalorienbilanz hättest, aber durch laufen zusätzlich 1000 Kalorien verbrennst. Dann fehlen dem Körper 1000 Kalorien und nicht 500 oder 600. Wichtig ist nur, dass die verbrauchten Kalorien nicht durch angeregtem Appetit wieder aufgefüllt werden.

Auf gar kein Fall wegwerfen,

lieber bei ebay einstellen! Egal wieviel Kalorien verbraucht werden.
Und vom Verkaufserlös nichts zu Essen kaufen... sondern in neue Schuhe oder Klamotten stecken.

42km..., ich will nochmal !
42 ist übrigens auch die Antwort auf die Frage "nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"!

mach dich frei

Mach Dich frei von dieser sch.... Technik und von allem Anderen. Früher bin ich auch mit Pulsuhr und Schweinehundalarm von Jagmap unterwegs gewesen bis hier jemand mal gepostet hat, wie sch.... er sich unter Druck gefühlt hat von dem ganzen drumherum und sich hier abgemaldet hat. Das hat mich zum Nachdenken gebracht - Danke Unbekannter!!!
Ich habe mich hier ebenfalls ein halbes Jahr ausgeklinkt und meine Uhr in die Ecke gehauen und bis heute nicht mehr rausgeholt. Ich laufe nur noch aus Lust an der Freude, und mit Freude am Sein im Lauf. Es ist so geil, so frei, mit so viel Spaß und Freude.

Probier(t)s!!!

Viel Spaß Ihr alle
(komme gerade beflügelt vom 10Km-Lauf)

Nach Puls extra langsam zu

Nach Puls extra langsam zu laufen macht keinen Sinn weil wie gesagt nur die prozentuale Fettverbrennung höher ist, der "Fettverbrennungspuls" ist meist aber so tief dass man insgesamt kaum Kalorien verbrennt.
Ich kann selbst nach Jahren noch nicht in einem vernünftigen Tempo laufen und dabei den Puls so tief halten.

Ansonsten kann es schon Sinn machen nach Puls zu trainieren, dazu muss man aber seinen Maximalpuls kennen und sich an einen pulsorientierten Trainingsplan halten. Dabei hilft einem die Faustformel zur Berechnung der HFMax nicht da die teilweise bis zu 30 Schläge daneben liegt.

Ich selber trainiere nicht nach Puls, lasse den Pulsmesser aber zur Aufzeichnung mitlaufen und ab und zu vergleiche ich mal meinen Puls wenn ich die gleiche Strecke im gleichen Tempo laufe.
Ab und zu setze ich mir auch eine Grenze die ich nicht überschreiten will, die ist dann aber immer ein ganzes Stück höher als der Fettverbrennungspuls, eher so im 90% Bereich. Wenn ich zu lange in den Bereich gehe dann macht sich das am nächsten Tag durch Muskelkater bemerkbar.

Den Fettverbrennungspuls

Den Fettverbrennungspuls gibt es nicht. Es gibt aber das Fettstoffwechseltraining, d. h. lange Einheiten von 2-3 h, die in ruhigem Tempo gelaufen werden. Dies ist ein wichtiges Trainingsmittel für die Marathonvorbereitung, um den Fettstoffwechsel zu optimieren. Mit abnehmen hat das aber nichts zu tun.

Je intensiver man läuft, desto mehr Kalorien verbraucht man. Es gilt also, den richtigen Kompromiss aus möglicher laufdauer und möglichem Tempo zu finden. Für das Abnehmen ist nur der absolute Kalorienverbrauch wichtig, nicht ob Fett oder Glykogen verbrannt werden.

gerade als Anfänger, der

gerade als Anfänger, der vorher so gut wie kein Sport gemacht hat finde ich die Pulsuhr unverzichtbar.

Pulsuhr für Anfänger???

Gerade ein Anfänger braucht keine Pulsuhr. Meist kennt er seine maximale Herzfrquenz nicht. Und er vermag sich gar nicht so stark auszubelasten, um die max. herzfrequenz zu erreichen.

Als Anfänger kann man gut mit lockeren Läufen beginnen. Erst wenn eine gewisse Ausdauergrundlage da ist und man gezielt zu trainieren beginnt, kann eine Pulsuhr Sinn machen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links