Benutzerbild von Schalk

... sich doch noch einmal die gelaufenen Höhenmeter anzuschauen. Dann wichtet man im Nachgang das Training doch ganz neu. Nach dem Kyffhäuser gings am Sonntag hoch zum Brocken. 35km waren das. Mit ner Durchschnittspace über alles von 5:42min/km. Hmm dachte ich da. Nun hab ich doch mal in die Hm reingeschaut. Waren 1.300m hoch und 480m runter und in den 1.300Hm ist ja der Brockenanstieg über das Eckerloch noch mit drin. So richtig Laufen kann man die Stolperei über die Steine da nun auch nicht bezeichnen. In Summe also gar nicht so schlecht.
Beim Kyffen hatte ich knapp 800Hm auf der Uhr und Freitags beim Harzen auch noch mal 1.100Hm auf dem 30er.
Jetzt wird mir irgendwie immer klarer, warum ich auf dem 20er Deister-Dembo-Lauf so kaputt war. Und gestern war es irgendwie auch schwer. Ich hab erstmals seit langem wieder den Pulsgurt umgemacht, Klada sei Dank. Was da drauf zuz sehen war, war alles andere als ein Grund zum Jammern. Mit stabilen 65%Puls lief ich (mal eben so) wieder auf "alten" (vorPollerpausen) 5:10-5:15min/km. Das klingt richtig super. Angefühlt hat es sich anders. Irgendwo um km22 wurde es dann mit fallendem Puls immer schlappschrittiger. Nicht von der Geschwindigkeit, aber vom Laufrhytmus und vom Laufgefühl her. Bis nach Hause waren es dann nur noch 10, also habe ich mal 'n bissl Lack gemacht, den ldl-range ausgereizt und von 65% auf einen anderen Laufstil inkl. 70%Puls erhöht. 4:40-4:45min/km standen da plötzlich zu Buche. Lockerer fühlte es sich an. Aber die Beine waren immer noch irgendwie schwer. Vielleicht auch kein Wunder bei der Geschwindigkeit.
Und heute sitze ich daheim und schiebe den 40er immer weiter vor mir her. Ich habe keine Lust auf 3 1/2h schwere Beine. Irgendwie habe ich grade gar keine Lust auf schwere Beine. So irgendwie eher Lust auf Beine lang. Aber drei Wochen vor dem Rennsteig ist das wohl auch keine wirkliche Option mehr. Jetzt wird noch mal 8 Tage durchgezogen und dann ist endlich Tapern.
Es ist halt wie immer. Kurz vor Schluß merkt man dann doch die km, die Berge, das Training halt. Und jetzt ist Schluß mit Jammern. Ich zieh mich dann mal um und mach mich los.
Zum Kienberg.
Wohin auch sonst?
Ohne Pulsgurt. Einfach nur Kreiseln.
;-)

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Habe vorhin auch mal die Höhenmeter ...

... der letzten 8 Tage zusammengerechnet, weil ich heute auch enorm schwere Beine hatte und irgendwie eine Erklärung suchte. Und Bingo! 3.356 HM - kein Wunder, dass ich so schwer aus den Puschen kam. Schalk, Pulswerte lügen nicht. Und bei deinem Tempo und den Höhenmetern klingt das doch schon nach sehr guter Rennsteigform. Hoffe, das Kreiseln lief gut.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Hach, komisch

ich hab heute auch gekämpft. Klingt nach nahendem Ende der Trainingsphase mit anschließendem tapern. Noch eine Woche - wir schaffen das! Zur Not eben mit müden Beinen.

Ich hab die Strecke vom Kyffhäuser nach JM hochgeladen und der sagt zu meinem Entsetzen es war nicht mal ein M (nur 41,88 km) und "nur" 718hm. Hab ich da irgendwo abgekürzt ohne es zu wissen?

Psst...

... besser du sagst das nicht weiter. 718m weniger und nur 6min Vorsprung. Das wäre ja ganz eng geworden. Und wenn die mir dem Jesus da lief nun 42,5km auf der Uhr hatte?
Bei mir waren es 42,1km. Paßt alles irgendwie schon.
;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links