Benutzerbild von realfila

Etwas überrascht habe ich am Sonntag beim Überprüfen meines Blogs festgestellt, dass ich inzwischen 1000 Kilometer auf meinem Jogmap-Kilometerzähler habe. Da ich von Anfang an bei Jogmap meine Laufkilometer akribisch notiert habe, stimmt er sehr genau mit meinen tatsächlichen Laufkilometer überein.

Lange habe ich die Kilometerzähler anderer Läufer bestaunt und auch ein bisschen beneidet, aber nun bin ich selbst 1000 Kilometer gelaufen. Mein nächstes Ziel wird ist, die 2000 Kilometer noch dieses Jahr voll zu bringen.

Im Rahmen dieses Jubiläums möchte ich ein kleinen historischen Rückblick auf mein bisheriges Läuferleben machen.

April 2010:

Die Unzufriedenheit mit meinem Gewicht, fhrte zum Endschluss laufen zu gehen um abzunehmen.

Mai 2010:

Erste Probleme am Bewegungsapparat machen sich bemerkbar.

September 2010:

Die Probleme an Knie und Hfte haben sich weiter verschlechtert, sodass ich die Laufschuhe wieder an den Nagel h„nge.

Mä„rz 2011:

Ein neuer Versuch mit dem Laufsport wird gestartet. Ziel ist immer noch das Gewicht, welches inzwischen bei 81 Kilogramm angekommen ist zu reduzieren.

April 2011:

Obwohl ich bei diesem Versuch auf langsame Trainingsteigerungen geachtet habe, stellen sich „hnliche Probleme wie bereits 2010 ein.

Sommer 2011:

Mehrere Arztbesuche und Reduzierung der Trainingsumf„nge, haben nur m„áigen Erfolg hinsichtlicht der Knieproblemen gebracht.

September 2011:

Teilnahme am ersten Wettkampf, ein Hobbylauf ber 6,5 Kilometer in Blaufelden.

Oktober 2011:

Endlich der erste Wettkampf ber 10 Kilometer beim Altstadtlauf in Feuchtwangen, der ursprnglich fr 2010 geplant war. Zeit 47:35 Min.

Oktober 2011:

Einlauf als Gesamt 3. beim Muswiesenjedermannslauf für 5,7 Kilometer. Siegerehrung war aber sehr bescheiden.

November 2011:

Teilnahme an verschiedenen Crosslaufwettbewerben mit zufriedenstellenden Zeiten.

Dezember 2011:

Scheitern beim Versuch die 45er-Marke auf 10 Kilometer zu knacken in Bühlerzell.

Januar 2012:

Neue Bestzeit 42:38 auf 10 Kilometer in Dinkelsbühl.

Januar 2012:

Training sub 40 jetzt nach Plan von aktiv Laufen.

Februar 2012:

Eine Erkältung jagt die nächste, vielleicht Folge des harten Trainingsplanes.

März 2012:

Wiedereinstieg ins Training. Form trotz Krankheitspause von fast 6 Wochen leicht verbessert.

April 2012:

Finish des ersten Halbmarathons in 1:36:40, obwohl kein spezifisches Training und der längste Lauf über 13,6 Kilometer im Dezember 2011 war.

Sport frei!
Thomas
Läufer-blog.de

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

und was sagt die Waage dazu?

Glückwunsch zu den ersten 1000. Das sind die schwierigsten!!

Gruppe "WalkingDays"


manchen bei youtube

Schön Thomas immer am Ball

Schön Thomas immer am Ball bleiben, ich kontrolliere akribisch!
Grüße
Sven

...und außer der Waage...

...was sagen inzwischen die Gelenke? Ich glaube du hast lange kaum mehr über schmerzende Knie geklagt, sondern fast nur noch über recht erfolgreiche Läufe berichtet. Ist es besser geworden mit steigendem Trainingszustand - oder hast du noch herausgefunden wie du es bessern konntest - oder ist es gar noch genauso schlimm wie früher und du erzählst nur nichts mehr davon? ;-)
Ich wünsche dir jedenfalls viele weitere schöne Kilometer! Die 1000 ist schon eine wahnsinnig coole Marke.

Das Knieproblem war "nur"

Das Knieproblem war "nur" durch richtiges Dehnen innerhalb von einer Woche weg!

Die Gelenkprobleme habe ich immer wieder, da Rheuma ja nicht so einfach zu heilen ist bzw. fast unheilbar ist. Es ist schon so, dass es immer weniger wird. Aber ich muss trotzdem aufpassen, dass ich mich nicht überfordere...

Aktuell meldet sich immer das Würfelbein links nach dem Laufen und seit heute habe ich wohl wieder einen Rheumaschub, denn es zwickt fast überall unterhalb der Hüfte...

Sport frei!
Thomas

Läufer-blog.de

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links