Benutzerbild von ruth63

"Jogger im Wald an Hustenanfall gestorben".... oder so ähnlich.

Jedenfalls kamen einige neugierige Passanten (oder auch hilfreiche) herbeigeeilt und wollten wissen, ob sie mir helfen könnten.....; "wenn sie die Blütezeit abstellen können, ja, dann können sie mir helfen"....

nach 9 Tagen Pause wegen Pollenflugs wollte ich es heute mal wieder wagen. Wurde aber eines besseren belehrt: man soll nicht was erzwingen, was nicht geht. Die ersten KM liefen noch ganz gut. ich merkte aber schon, dass die Luft nicht so durch die Bronchien kam wie sonst. Nach der ersten sTeigung fing ich dann auch schon an zu "pfeifen". nach der hälfte der STrecke machte ich den Fehler, eine Pause zu machen.....; kaum stand ich, fing besagter Husten anfall an....

Ich habe dann die Runde verkleinert und mich Richtung Auto gemacht, aber ich musste wirlich alle 400 m kurz anhalten um weitere Hustenanfälle zu verhindern.

Alles in allem ein sehr frsutrierender, furchtbar langsamer und zäher Lauf, mir tun heute mal nicht die Beine, sondern Hals und Lunge weh....

Ruth

0

hi ruth, lass dir salbutamol

hi ruth,
lass dir salbutamol inhalator verschreiben hat mir auch geholfen.
greetz

Inhalator...

mit Mittel (allergospasmin) habe ich ja....; hatte auch vorher gesprüht, aber wohl nicht genug? Jedenfalls hatte ich alles im Auto gelassen, weil ich keine lust hatte, meine Gurttasche umzuschnallen....; tja, der Quittung habe ich ja bekommen.

Aber ich lasse mich nicht unterkriegen. Morgen versuche ich es mal auf einer andren Strecke MIT allen Notuntensilien.

Danke für den Tipp. ich google mal danach. vielleicht wäre ein Wechsel auch nicht schlecht. vielleicht wird man resistent nach einer gewissen Zeit gegen ein Mittel....; (ich sollte sowas ja wissen, wir befassen uns beruflich ja mit Resistenzen gegenüber Medikamenten...., sollte mal unsere Wissenschaftler fragen....)

Statt nach HIV zu forschen, könnten sie sich ja mal mit meinem Problem befassen, wenn sie noch lange was von mir haben wollen....

ruth

Allergie...

Salbutamol ist ein Betamimetikum das viele Spitzesportler als "legales" Doping nutzen (auf einmal haben sie alle Asthma...)
Es weitet die Bronchien, hilft also sehr gut bei deiner Symptomatik.
Allerdings bleibt die Histaminausschüttung die durch die allergische Reaktion wie sie bei dir vorliegt gleich, so dass du weiterhin schön Schleim produzierst. Wirklich gut wäre also ein Antihistaminikum (ich weiß, viele glauben die machen müde...) Ceterizin nur ganz selten - das solltest du auf jeden Fall bekommen am Besten abends nehmen... (naja, und wenn du dann noch zwei Hub Salbutamol vorm Laufen nimmst, schadets schon nicht ;-))...

Viel Erfolg weiterhin

Honig?

Gerade gestern hat mir jemand erzählt, dass es helfen kann, wenn man Honig aus der Region isst, in der man sich aufhält. Ein Versuch wäre es wert und schaden kann es nicht.

Gruß

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Leider hasse ichHonig.....

... aber nett gemeint. Danke.

ruth

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links