Benutzerbild von DonMAKing

Hat eigentlich jemand nen Tipp gegen Krämpfe auf den letzten Kilometern?

Egal, wie viel ich vorher trainiert habe (und das war diesmal viel), irgendwann nach KM 36 knallen mir die Beine zu. Kondition, Motivation und sonst alles stimmen, nur da haperts...

Salz!

Mit den Problemen hatte ich auch oft und lange zu kämpfen - seit dem ich Salz nehme ist es weg.

Billigste Lösung: die kleinen Beutelchen von Mc Donalds/Burger King. Oder Salztabletten aus der Apoteke, 200 St./5 Euro

1-2 Tabletten / Beutel alle 10km, Wasser trinken - fertig.

Oder die großen Salztabletten bei denen man überall auf einer Marathon Strecke die Verpackung findet. Die kenne ich aber nicht.

Viel Glück!
"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Ja, Jan hat recht

das Magnesium jedenfalls bringts während des Wettkampfs gar nicht, weil das nicht aufgenommen wird, sondern höchstens mit Schallgeschwindigkeit durch die Darmwindungen entsorgt wird. Magnesium muss man lange und oft vorher nehmen und wird in Depos im Körper gespeichert- dann abgegeben. Das Salz nehm ich auch immer mal und bilde mir ein es hilft. Tim Noakes erklärt Krämpfe allerdings nicht mit Mineralmangel sondern mit einer für den Trainingszustand des Körpers zu hohen Geschwindigkeit. Dadurch kommt es im Muskel zu 'Verwirrungen' so wie wenn in einer Eimerkette auf einml einer seinen Eimer in die falsche Richtung gibt. Der ganze Ablauf wird gestört---Muskelzelle verwirrt- Krampf.

...and miles to go before I sleep...

lauwarme Salzbrühe

Mir hat auch immer Salz geholfen.Ich habs mal mit Salztabletten probiert und die auf der Zunge zergehen lassen. Die krampfverhindernde Wirkung war zwar da, aber ich hatte das Gefühl, ein Loch in meine Zunge gebrannt zu haben... Nun führe ich bei ganz langen Läufer (ab 30Km) ein Fläschchen lauwarmes Salzwasser mit. Der Geschmack ist unterirdisch, macht mir aber in dem Zustand nichts- reinkippen , schlucken und fertig.

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Vorsicht

Vorsicht bei lauwarmem Salzwasser, das geht auch gerne mal wieder rückwärts.

Ansonsten schließe ich mich den vorherigen Schreibern an, Salz hilft nach praktischer Beobachtung auch ohne Beweis oft ganz gut (und wenn's nur über die Psyche läuft), entscheidend ist aber zuvorderst der Trainingszustand der Muskulatur.

Alles Gute weiterhin!

Und das Salz macht sich auch

Und das Salz macht sich auch nicht in Punkto Flüssigkeitsverlust bemerkbar?

ich bin der meinung wassermangel

wenn ich mal ein paar tage viel Bier getrunken habe,
kommt schonmal vor,
hab ich auch öfters leicht krämpfe...

Du läufst zu schnell!

... und hinten heraus reicht die Kraft nicht mehr und die Wadln protestieren! Deine Zielzeit solltest du daher etwas korrigieren, denn so wie es aussieht, bist du noch nicht so weit, wie angedacht. Auch wenn es beispielsweise nach einer Pause wieder läuft, heißt das noch lange nicht, dass man gleich wieder in Topform ist und die nächste Bestzeit anvisieren kann. Erst muss man zurück auf Los, bzw. sich die nötige Form erarbeiten und die Tempohärte auftrainieren. Da ist viel Fingerspitzengefühl gefragt, aber du siehst es ja auch daran, wie schwer oder leicht dir das Training gefallen ist. Das musste ich übrigens auch erst lernen, bzw. ich lerne immer noch! Während ich letztes Jahr öfters Krämpfe hatte, hatte ich dieses Jahr noch keinen Einzigen!

Salz nehme ich nur bei Ultras.

:-)

Wer darüber mal auführlich was lesen mag ...

... ein Jogmapper meines Vertrauens hat vor zwei Jahren mal die aktuelle Studienlage in Runner's World beschrieben. Guckst du hier

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

2 Möglichkeiten hast du,

2 Möglichkeiten die sein können hast du, entweder Salzmangel... da hilft einfach rechtzeitig den Finger in Halgelsalz zu stippen und dann essen(Salztabletten gibt es auch) oder Magnesiummangel, da gibt es das so genannte Magnesium direkt, ohne Wasser einfach in den Mund kippen.

Auch wenn einige die Erfahrung gemacht haben das Magnesium nicht hilft, ich habe damit gute Erfahrungen gemacht, mir hilft es sehr gut. Ausprobieren schadet nicht.

Da

schließe ich mich MagnumClassic voll und ganz an!
Hört sich für mich so an, wie das was ich bei meinem letzten Marathon erleben durfte. Zu schnell unterwegs und so irgendwo bei km 35 wollten die Muskeln nicht mehr. Da ich gut Gel dabei hatte & Iso liegt das bestimmt nicht an der Versorgung mit Natrium.
Einfach nicht genug Kraft-Ausdauer....
Also entweder langsamer laufen oder entsprächend trainieren.
20 km locker + 10 km MRT...
Intervalle...
Bergläufe...

Muss ich jetzt auch machen (wenn ich wieder laufen gehen kann)

eigentlich wurde ja alles gesagt..nochmal Zusammengefasst:

-ich möchte nochmal darauf hinweisen obwohl es schon erwähnt wurde. Salz und Mineralien egal welche sind bei uns Sportlern mangelware, zum Teil werden diese nicht durch das einfache Essen aufgenommen. Da muss man eben mal mit bisschen mehr Salz in der Suppe bzw. auf dem Essen leben. Auch das ein oder andere richtige Mineralwasser wie Gerolsteiner, St.Gero oder Merkurquelle sind mit ihren hohen Mineralwerten gut zu empfehlen.

-Magnesiumtabletten oder sowas sind meist überdosiert. ich empfehle eine Kombination aus einer halben Brausetablette Magnesium und Calcium die dann früh morgens und die zweite Hälfte dann Nachmittags trinken. Diese Brausetabletten haben meist noch Vitamine und soon Krempel drin ist ja nicht schlimm, wir nehmen alles an extra was wir bekommen können. ;)

-Auf die Direkteinnahme von Zink verzichten, es sorgt dafür das einige Mineralien nicht richtig aufgenommen werden können.

-zu guter letzt solltest du daran denken dein Anfangstempo etwas zu reduzieren. Man sagt zwar es käme der Mann mit dem Hammer aber das ist dem hohen Anfangstempo geschuldet und kann dann in Summe durchaus auch zu solch einer Reaktion führen.

Dank

dem Jogmapper deines Vertrauens ;-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Anscheinend hattest du nicht

Anscheinend hattest du nicht genügend trainiert für diese Leistung. Entweder mehr schnelle Km trainieren oder die Zielzeit nach unten korrigieren. Ansonsten vorsichtshalber Magnesium nehmen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links