Benutzerbild von WWConny

Ich wohne im Westerwald. Meine Wiege stand jedoch im fernen Leipzig, wo ich auch aufwuchs. Bin also ein Westerwälder mit sächsischem Migrationshintergrund.
Das Erlernen der Sprache der Einheimischen fiel mir relativ leicht, mit der Anpassung an die kulturellen Besonderheiten (Musikverein, Sportverein, Karnevalsverein, Schützenverein,...) tat ich mich schon schwerer, aber auch hier gibt es inzwischen so manchen Kompromiss. Die Religion der Einheimischen ist mir jedoch bis heute fremd geblieben. Dennoch habe ich heute festgestellt: Ich bin assimiliert.

Man ist hier gut katholisch. In der Vorweihnachtszeit kommt hier der Nikolaus noch mit seinem Vornamen „Sankt“ daher und auch sonst wird jede Gelegenheit genutzt, des lieben Gottes Wohlwollen zu erlangen. Es gibt hier an den einschlägigen katholischen Feiertagen diverse Feierlichkeiten, es gibt hier auch Wallfahrten – ja sogar Pferdesegnungen. Und so wunderte es mich nicht, als ich vorigen Herbst an einem größeren Volkslauf hier in der Region teilnahm und im Veranstaltungsprogramm las, dass es am Vortag des Laufes auch eine Marathonmesse geben sollte. Klar, warum auch nicht! Mag ja sein, dass den Anhängern dieser Glaubensrichtung die innere Einkehr hilft, am Tag danach voll innerer Gelassenheit locker über die 42 km zu schweben. Da kommt fast schon ein wenig Neid auf!

Heute fiel der Groschen. "Messe" meint gar nicht beten! Meint nicht – zu sich selbst zu finden, Gott um gutes Gelingen für geplante Heldentaten zu bitten. Es geht wie so oft auch hier wiedermal nur um den schnöden Mammon! Was für eine Enttäuschung!

2.666665
Gesamtwertung: 2.7 (3 Wertungen)

Tja...

Vor dem Start des Bottwartalmarathon gab es eine Andacht ... also so ganz unwahrscheinlich war deine Vermutung nicht!

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Berlin Marathon

Ich erinnere mich, dass in den 80ern ein laufbegeisterter Pfarrer in einer Kirche an der Berliner Marathon Strecke während des Laufes einen Gottesdienst für die Läufer abhielt. Die Türen waren weit geöffnet und die Kirchenmusik war auf der Strecke gut hörbar.

Der Weg ist das Ziel

Nicht so ganz

Ach Conny, du bist echt vielfältig:
Emanzipiert - Arbeitsteilungumkehr mit WWGatte.
Ein Vamp - der Schrank für.. ,du weißt schon.
Konsequent - alles was mich kaputt macht kommt weg!
Durchdacht - siehe Blog Quartalszahlen.
Abenteuerlustig - Anmeldung Hermann.
Aber, Marathonmesse zum beten, da fällt mir definitiv nichts mehr zu ein. Du bist echt der Hammer!!

Dann laß dich auf der Messe segnen und mit Gottes Hilfe läufst du dann geschwind den Hermann. Viel Glück.

Pasoren beim HH-Marathon

... und der Pastor meiner Kirchengemeinde macht das hier:

Neue Osnabrücker Zeitung vom 20.04.:
Marathon-Pastoren im TV-Fokus

Nein, es war kein Casting für weitere Folgen von „Oh Gott, Herr Pfarrer“, als der NDR einen Dreh mit zwei Pastoren in der Matthäuskirche machte, und auch keine Stellprobe für den nächsten Fernsehgottesdienst. Es ging um den Hamburg-Marathon, den die evangelischen Pfarrer Martin Steinke und Hans-Georg Meyer-ten Thoren am Sonntag laufen werden.

Zwei Männer Gottes als Hauptdarsteller einer Sportsendung: Das NDR-Fernsehen begleitet den Marathonlauf von Martin Steinke und Hans-Georg Meyer-ten Thoren für einen guten Zweck. Fotos: Joachim Dierks
Sie tun das nicht nur zu ihrem eigenen Vergnügen, sondern wollen mit dem Lauf Flagge zeigen für den südafrikanischen Partnerkirchenkreis Mfolozi. Der Kirchenkreis Osnabrück, das sind 18 evangelische Kirchengemeinden in der Stadt und im nördlichen Umland, engagiert sich seit fast 30 Jahren für die Menschen im Zulu-Gebiet, die stark unter Armut und Aids leiden. Über 40 Prozent sind HIV-positiv.
Vor fünf Jahren wurde mit der Hilfe aus Osnabrück in Hlabisa in der Provinz Kwazulu-Natal ein ambulanter Hospizdienst eingerichtet, der die Kranken in ihren Häusern versorgt und die Angehörigen aufklärt. Pastor Meyer-ten Thoren von der Wallenhorster Andreasgemeinde und Matthäus-Pastor Steinke waren selbst vor Ort, haben das Leid hautnah erlebt, aber auch erfahren, wie mit begrenzten Mitteln sehr viel bewirkt werden kann. 6600 Euro kostet es jährlich, die Einrichtung mit 15 Pflegehelferinnen aufrechtzuerhalten.

„Wir haben die Latte sehr hoch gelegt“, sagt Steinke, „wir bitten um Spenden, um die Finanzierung des Projekts für 2009 zu sichern.“ Sein Amtsbruder Meyer-ten Thoren ergänzt: „Jeder der 42 Kilometer, die wir laufen, darf mit zehn Euro unterstützt werden. Mehrfachbelegungen sind möglich, umso schneller werden wir laufen.“ Bislang sind etwa 1800 Euro eingegangen.

Für den guten Zweck lassen sich die Kirchenmänner gern aus der anonymen Masse der 20000 Starter herausheben und freuen sich über das Medieninteresse. Verschiedene Nachrichtenagenturen, „Hallo Niedersachsen“ und das „Hamburger Abendblatt“ berichteten über die Osnabrücker.

Nun nahm auch die Sportredaktion des NDR-Fernsehens die beiden Pastoren drei Stunden lang ins Gebet, um Material für Zwischeneinblendungen zu gewinnen. „Sportclub live“ wird den Marathonlauf am Sonntag von 8.30 Uhr bis 13 Uhr live übertragen. Wie es sich für einen Volkslauf gehört, wird das Drumherum in der Berichterstattung eine große Rolle spielen. Die Zuschauer werden mehr über Starter mit einer besonderen Geschichte erfahren – so auch über die Pastoren.

Zu dem Zweck interviewte Redakteur Marc Hall sie im Talar, wie sie unter den Augen der klugen und der törichten Jungfrauen in der Matthäuskirche typische Amtshandlungen vornehmen. Dann der Kostümwechsel. Kameramann René Kraus: „Die Laufschuhe bitte noch nicht anziehen, da machen wir einen Dreh von!“ Auch die Armbanduhr und das Zeitmesssystem, der „Champion-Chip“, werden in den Fokus genommen.

Ein Problem gibt es noch: Die Sendezeit der Direktübertragung endet um 13 Uhr, genau vier Stunden nach dem Start. Das Interview mit den Pastoren nach dem Zieleinlauf wäre gefährdet, wenn sie ihr Ziel, unter vier Stunden zu bleiben, nicht erreichten. Doch auch dafür weiß Redakteur Hall Rat: „Dann greifen wir sie bei Kilometer 37,5, am Klosterstern, ein letztes Mal ab.“

Gute Aktion, hoffe, ich bin ungefähr zeitgleich mit den Pastoren im Ziel.

Grüße,

Manni Pander

tja, siehst mal!

unser lokales Laufevent findet Samstagnachmittag statt, dann können am Sonntag alle in die Kirche. Im Übrigen wird da auch nichts verkauft. Ist komplett kommerzfrei!

www.bahndammlauf.de

Schnöder Mammon?

In echt jetzt? Feiern die hier in meiner Nachbarschaft etwa keine Gottesdienste zu ehren von Schiffen, Kunststoffprodukten, Damenoberbekleidungen und Druckmaschinen?
Der Sache muss ich demnächst mal nachgehen.
Sollten die fünfzehn Hallen etwa keine Gotteshäuser sein?
Wie lästerlich...
-------------------------------------------------------Meine Peter Patella Seite

Also ich...

...werde morgen brav die Laufmütze zum Gebet abnehmen, mich mit Isowässerchen bekreuzigen und mir von einem Laufpapst oder zumindest einem Lauferzbischof die Gelchipoblate auf die Zunge legen lassen.

Im Namen der Kohlenhydrate, der Rennschlappen und des heiligen Anfersens, Laufen.

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

pass mal auf!

Demnächst melde ich mich noch für einen Alphabetisierungskurs an: Das Lauf-ABC.

gelöscht...

einmal reicht glaub ich...

Was in den Sachsen so alles drin steckt.

Ich bin doch immer wieder total erstaunt! Un die Laibscher sinn noch e bissl bessor.
Gruß Schalk
PS: Bei Berlin-M ist die Messe diesmal im Flughafen Tempelhof. ;-))

Tempelhof!

Ich beiß mir gleich ins Knie! Hat nicht Jesus die Händler aus dem Tempel vertrieben? Und jetzt stehn sie auf dem Hof - nee, nee, nee! Das gibts nur bei den gottlosen Preußen!

*brüll*

Im Namen der Kohlenhydrate, der Rennschlappen und des heiligen Anfersens, Laufen.
grandios, Rü.

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

@rü

warum morgen? *amkopfkratz*
Das war doch die andere Fraktion falls ich mich nicht irre

carpe diem-Nutze den Tag

Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

@Oliver

Feigling!

Donnerwetter...

WWConny auf der Überholspur.
Falls du mal in der Nähe von Hamburg bist, laufen wir mal zusammen?? Ich Tempo, du den Rest.

Welche Fraktion...

...ist egal, wie gehen morgen zur Messe, Marco und ich.

Unsere jährliche Startnummer gib uns heute und vergib uns unseren Trainingsrückstand, wie auch wir vergeben unseren Untrainierten.

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

@Rü

900 m Trainingsrückstand = 900 Rosenkränze beten.... *grins*

Der Weg ist das Ziel

@rü

mir geht ein Licht auf. Vergnügt Euch schön, ich wär auch gern dabei...

carpe diem-Nutze den Tag

Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links