Benutzerbild von runandbike1

Nachdem das Ergebniss des Marathon am wochenende so gar nicht meinen Vorstellungen entsprach musste ich erst mal 2 tage grummeln.
Gestern dann auferstanden aus der Lethargie und erst mal ne Runde auf dem MTB gedreht.
Heute früh habe ich beschlossen mal ganz gemütliche 10 km zu laufen, und dies in meinem Lieblingslaufgebiet.
Ich war überrascht wie gut es ging, bei km 8 beschloß ich die Runde zu erweitern, schließlich wurden es gute 17 km, zwar sehr langsam (6:30) aber dafür schön locker, leicht.
Irgendwie wars wie Kurzurlaub, auf den 17 km kaum eine Menschenseele getroffen und schön die Gedanken schweifen lassen.
Ich bin wieder in der Spur.
Auf dem Heimweg noch Spargel eingekauft, zur Krönung des Tages gabs dann Spargel auf Räucherlachs mit Rührei und Kartoffeln.
Jetzt sieht die Welt wieder anders aus, und ich stöbere schon wieder im Laufkalender.

0

Das nenn ich Regeneration

Scheinst Dich ja nicht so verausgabt zu haben. ;-)
Die Darmflora scheint ja ein richtiges Energiesparorgan zu sein. Nein, im Ernst: Schön, dass Du wieder auf dem Damm bist und schon mal Ausschau hälst!
Am 16.5. ist Rennsteig. Andreas (Wuhleflitzer) und andere sind auch dabei. Gibt da auch HM und M. ;-)
Gruß Schalk
PS: Aber flach ist erst mal vielleicht besser.

Am Rennsteig den HM

hatte ich mir gestern überlegt, ist aber ausgebucht.
Werd wahrscheinlich in Potsdam nochmal nen Anlauf nehmen
Klar war das Problem mit der Darmflora energiesparend, bei der Endzeit............

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

www.laufpark-stechlin.de

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links