Benutzerbild von axelmea

Hallo,

ich bin bis jetzt immer nur einen Marathon pro Jahr gelaufen.
Dieses Jahr will ich 3 Stück laufen.
Den ersten am Sonntag (26.04.) in Hamburg, danach den Bremerhaven Marathon am 11.07. und dann noch einen im Herbst. Habe mich dort aber noch nicht festgelegt, gibt ja auch genug.

Meine Frage: Wie trainiert ihr zwischen den beiden Marathon wenn dort nur 77 Tage, also nur 11 Wochen liegen? Habe sonst immer nach einem 12 Wochenplan trainiert.

Meine Zeiten/Ziele liegen für HH unter 4 Stunden, Bremerhaven unter 3:50 und im Herbst unter 3:45 Std.

LG

Axel

So würde ich es machen

Mach nach dem Marathon einfach 2-3 Wochen Pause/Regeneration und steig dann bei Woche 8-9 in den 12-Wochen-Plan ein. Kannst ja wenn Du Lust hast schon früher einige Einheiten aus dem Plan ins Training einfließen lassen.

Viel Erfolg!
Gruß Jan

Schließe mich im Prinzip xray an.

Wenn Du gerade einen gelaufen bist, brauchst Du erstmal etwas Regeneration.

Und dann bist Du vom ersten Mal bereits auf einem höheren Grundlevel, bzw. kommst da schneller wieder hin, als beim Training zum ersten hin.

Das mit der kontinuierlichen Verbesserung der Pace kann ich nicht beurteilen. 3 Saisonhöhepunkte - was es ja wäre, wenn Du jedesmal PB anstrebst - erscheinen mir etwas viel. Vielleicht lieber zwischendrin einfach mitlaufen, beim Training mehr auf Technik, Rumpftraining oder sonstwas achten und die nächste PB dann im Herbst?

Nur so eine Idee... Frag mal einen RICHTIGEN Trainer.

Auf jeden Fall viel Erfolg, egal, was und wie Du läufst. :-)

Gruppenduell Bornies vs. Ruhries

nach den Marathon ist vor dem Marathon

Hi Axel,

ich bin die ganzen Jahre immer nur einen Marathon im Frühjahr und einen im Herbst gelaufen. Dieses Jahr habe ich mich ausser dem fest geplanten Marathon in Mainz in 2 1/2 Wochen noch spontan zu Jahresbeginn für Kandel Anfang März entschieden. Zeitraum zwischen den beiden Läufen sind 9 Wochen. Nach Mainz will ich 9 Wochen später auch in Bremerhaven laufen und dann noch Frankfurt Ende Oktober.

Ich laufe in den 9 Wochen meine geplanten Kilometer und am Wochenende den langen Lauf. Das Ganze absolviere ich nach Gefühl und Befinden, wenn gut dann schneller, wenn schlecht dann langsamer. In gut 2 Wochen weiss ich dann, ob´s richtig oder falsch war.

Gazelle123

ich denke,

insbesondere die Länge der Regeneration ist ganz entscheidend abhängig davon, wie ausgepowerd Du nach dem ersten M bist. Ich bin schon nach drei Tagen wieder langsam eingestiegen ohne den M noch wirklich zu spüren, habe aber auch schon nach drei Wochen noch ganz schön in den Seilen gehangen. Das würde ich nach Gefühl entscheiden und dann wie schon empfohlen Stück für Stück in den bewährten Plan einsteigen. Die Basis dafür liegt ja.
Viel Spaß
Gruß Schalk

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links