Benutzerbild von Sonnenblume2

1. Die offizielle Anmeldebestätigung habe ich bekommen. Diesbezüglich kann also nichts mehr schiefgehen. Muss nur dran denken, beim Abholen der Startunterlagen den Personalausweis mitzunehmen und den ChampionChip rechtzeitig am Schuh zu befestigen. Meine Startnummer trägt zwei Mal meine Glückszahl 2 in sich, das ist doch schonmal ein gutes Omen. Außerdem habe ich bei der Anmeldung gleich die Medalliengravur und das Finishershirt mitbestellt. Ich freue mich jetzt schon aufs Gravierenlassen.

2. Ich bin gesund. Toi, toi, toi und schnell auf Holz geklopft. Ich konnte trotz der Arbeitsmehrbelastung der letzten 3 Wochen erfolgreich alle Viren und Bakterien abwehren und bin guter Hoffnung, dass das mindestens bis einschließlich 29.4.12 so bleiben wird. Der linke Fuß muckt nach der Nachtruhe beim Aufstehen, aber wenn ich im Gange bin, tut er nicht weh. Beim Laufen spüre ich vielleicht alle Kilometer mal ein Ziehen um den Knöchel, das dann aber auch gleich wieder weg ist. Sicherheitshalber habe ich für Montag noch einen Termin bei meiner Osteopathin gemacht und möchte mir dort quasi einen Service für die Füße gönnen.

3. Der Trainingsplan geht dem Ende entgegen. Den letzten Tempolauf habe ich gestern erfolgreich absolviert, den letzten langen Lauf am Sonntag. Ich habe den Marquardtschen Natural-Running-Plan zu nahezu 100% erfüllt, nur mit den Trainingseinheiten innerhalb der Woche etwas jongliert. Normale Läufe, lange Läufe, Tempoläufe, Intervalltraining, Koordination, Rumpfstabi, Laufkrafttraining und LaufABC - alles habe ich ordnungsgemäß abgearbeitet. Wenn der Plan nicht aufgehen sollte, könnte es höchstens daran liegen, dass ich das Stretching nicht so ernst genommen habe, da sich mir der Sinn dessen nicht erschlossen hat. Ich habe gedehnt, wenn ich das Gefühl hatte, dass ich es brauche, aber nie so, wie es im Plan stand und nur selten 15min am Stück und nie 30min am Stück. Vom Gefühl her habe ich das wettkampfspezifische Tempo ausreichend geübt, die Länge der Strecke hingegen nicht, da der längste Lauf nur 30km umfasste. Werde ich also hintenheraus noch genug Energie und Kraft haben, das Tempo über die gesamte Strecke zu laufen?

4. Im Vorfeld bin ich insgesamt 4 Wettkämpfe gelaufen: den HM in Kiel, 19,5km beim CeBIT-Run, 20km beim Celler Wasa-Lauf und den HM in Springe. Mit den Zielzeiten war ich rundum zufrieden, ging es doch vor allem darum, das Wettkampftempo zu trainieren und das ist jeweils sehr gut gelungen. Und Spaß hat es auch noch gemacht.

5. Die Klamottenfrage für den Wettkampftag ist weitgehend geklärt. Die Brooks PureCadence werde ich an den Füßen tragen. Neue Uschis sind gekauft und eingelaufen. Das neongelbe Fitrenner-Shirt wird weithin sichtbar leuchten.

6. Die Verpflegung für den Wettkampftag habe ich in den Vorwettkämpfen erfolgreich getestet. High5-Isogels und die PowerShot-Gummibärchen sowie ein paar Salzkapseln werde ich wohl mit mir tragen, da es vom Veranstalter aus erst ab km20 Gels geben wird und ich vorher damit beginnen möchte. Bei der bisherigen Wetterprognose (sonnige 23°C) überlege ich sogar, wenigstens 1 kleines Trinkfläschchen im Gurt mitzuführen. Denn 5km ohne Trinken können bei sehr warmen Wetter schon ganz schön lang werden, wie ich beim Springe-Deister-HM leidvoll erfahren musste.

7. Das Hotel in fußläufiger Entfernung zum Start-/Zielbereich ist gebucht.

8. Mein Schatz und ich sind für die offizielle Jogmap-Pasta-Party angemeldet. Ich freue mich sehr, bekannte Jogmapper wiederzusehen und neue, bislang nur virtuell bekannte, kennenzulernen.

9. Ich habe mir Gedanken zu meinem Wettkampfziel gemacht: Ich werde mich an Uhrlis Pacemakerfersen heften, denn ich würde gern nach 3:59:xx ins Ziel laufen. Ich bin bereit, für diese Zeit zu kämpfen, aber gleichzeitig möchte ich auch das tolle Marathonfeeling auf der Strecke genießen und mir Hamburg erlaufen. Ich bin also bereit für Kampf ohne Krampf und mit Lauffreude im Herzen. Auch eine Zeit von 4:2x:xx wäre somit o.k. und ich werde stolz darauf sein, das zweite Mal in meinem Leben einen Marathon gefinisht zu haben.

10. Für ausreichende Regeneration nach dem Marathon ist gesorgt, ich habe gleich eine Woche Urlaub im Anschluss eingeplant.

11. Damit ich nicht in ein Post-Marathon-Motivationsloch falle, stehen bereits weitere wichtige Termine für die Zeit nach Hamburg fest. Eine Woche später ist der Marathontag in Hannover. Da wollen wir Fitrenner zu viert eine Marathonstaffel laufen. Das wird ein ganz neuartiges Erlebnis sein. Einen Monat später will ich meinen ersten Volkstriathlon bestreiten. Die Wochen werden also mit Schwimmen und Radfahren ausgefüllt sein, während sich die Beine vom Laufen erholen können. Und außerdem hat jetzt wieder ein neuer Laufkurs für Anfänger begonnen. Vorgestern durfte ich mit 15 Laufeinsteigern 30min abwechselnd 1min Gehen und 1min Laufen. Es ist so schön, anderen die Freude am Laufen nahezubringen.

12. Es gibt noch ein paar gute Omina (oder wie ist der Plural von Omen?):
a) die Sonnenblumen in unserem Garten vom letzten Jahr haben sich selbst ausgesäht und jetzt ist die Saat aufgegangen :-)
b) in eine Pflanzschale auf der Terasse habe ich drei Marathongeranien gepflanzt, sie sind gut angewachsen :-)
c) ich habe in der letzten Nacht vom Marathon geträumt :-)

Also, wenn ich mir das alles gerade nochmal so durchlese, dann kann ich die Frage aus der Überschrift ganz eindeutig beantworten: Ja, ich bin bereit.
Die Vorfreude wächst mit jedem Tag.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Liebe Sonnenblume,

Liebe Sonnenblume,
natürlich bist Du bereit für den HH-Marathon. Dein Blog klingt so entspannt, dass bestimmt Deine Wunschzeit auf der Ergebnisliste stehen wird. Ein dickes Daumendrücken von mir (und sicherlich von vielen anderen Jogmappern) kommt auch noch dazu.

Viele Grüße und bis zur nächsten Woche!


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Du hast nichts, aber auch gar nichts

dem Zufall überlassen. Das muss belohnt werden und es wird belohnt!!! Ganz sicher!!! Du packst das!!! Toi, toi, toi!!!

*ganzdickesdaumendrück*
Tame:-)

und 13. wirst du...

...den marathon mit bestzeit absolvieren! so viel disziplin wird belohnt!
____________________
laufend wünscht toi-toi-toi für sonnenblume: happy

bist Du gut vorbereitet?

Ich glaube schon!!
viel Spass!

cour-i-euse

Ja!!! Absolut!!! :o)

Hamburg kann kommen!
Wenn Du unterwegs bist, wirst Du alle Emotionen einmal durchleben und da es nicht Dein erster ist, weißt Du, dass Du sicher kämpfen musst...irgendwann, aber Du weißt auch, wie Du ihn jetzt genießen kannst!!
Jetzt noch etwas Tapern und die Vorfreude genießen!
Werde beim Hermann an Dich denken und die Daumen drücken!!:o)

Lieben Gruß Carla

Du machst das !

da hege ich keine Zweifel !
Hab Spaß dabei !!!!!
Viele Grüße

Oh ja, sehr gut vorbereitet!

Das wird toll - ich wünsche Dir einen wunderbaren Marathon und freue mich schon auf Deinen Bericht.

LG
yazi

Wenn Du das hier so

Wenn Du das hier so auflistest, klingt es noch durchdachter und noch mehr perfekt durchgezogen, als ich es bisher aus Deinen Blogs entnehmen konnte. Es wird klappen, und die Gewißheit, daß es klappen wird, wird Dich noch mehr beflügeln.

Einiges haben wir ähnlich gemacht / vorbereitet, und ich freue mich auch auf die Pasta-Party und das Kennenlernen in echt!
LG Britta

Du bist so perfekt vorbereitet

da kann dein Lauf auch nur perfekt werden:-)
Und dann kläre mich mal auf, was sind denn Marathongeranien?

Du bist bereit!

Du hast dich super vorbereitet.
Du hast alles durchdacht.
Du hast alles bis ins Kleinste vorbereitet und ausgeklügelt.
Du bist bereit für Hamburg und es wird dein Tag!

bimi-66
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Marathongeranien

Habe ich beim Versandgärtner im Katalog gesehen. Die blühen besonders ausdauernd. Bei dem Namen konnte ich nicht widerstehen und habe mir ein paar Pflänzchen mitbestellt :-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Hehe, klar bist Du vorbereitet!

Sogar mental! Und das ist die halbe Miete, glaub einer Anfängerin!

Ich habe jetzt schon von zwei Läuferinnen zu hören bekommen, dass sie wussten sie würden NICHT gewinnen, weil ich vorbeizog. Haha, wie Schrott ich mich da gefühlt hab hat die eine nicht gesehen. Beim anderen Mal fühlte ich mich nur super. War mir auch egal, wen ich am Anfang überholt hab. Am Ende wurden es noch mehr :grins:

Genau DAS wünsche ich Dir für den HH-Marathon: jede Menge Spaß, einen lockeren Lauf und ein doddaaaaal geniales Ergebnis!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links