Benutzerbild von Wolfgang1961

ich plane am 22./23.06.2012 beim (100km) Nachtlauf in Ulm teilzunehmen.
Da ich mir nicht sicher bin, wollte ich euch fragen mit welcher Ausrüstung ihr einen Ultramarathon angeht.
Rucksack, Trinkflaschen (-Gürtel - Rucksack), Trinkgürtel zusätzliche Verpflegung, zusätzliche Bekleidung (Regenjacke usw) oder ist dies alles nicht notwendig, wenn genügend Verpflegungsstellen vorhanden sind!?

Ich fand im letzten Jahr...

...dass die Verpflegungsstellen ausreichend waren. Ich bin jedenfalls ohne Rucksack gelaufen. Lediglich einen Klamottenwechsel hatte ich am Stadion in Ulm bei Kilometer 50 eingeplant (Schuhwechsel und dicke Jacke für die Nacht ausgezogen). Ich hatte dafür eine Bekannte dort, die meine Sachen transportiert hat.

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

28./29.04. 24-Stundenlauf Seilersee

generell ohne

bin zwar den Lauf noch nie gelaufen, aber 100er schon, am besten nichts Überflüssiges mitschleppen.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

generell mit

ABER auch nur weil ich gegen alles allergisch bin was man angeboten bekommt.
Deshalb bin ich immer mit Rucksack unterwegs und da packe ich:
1,5l alkoholfreies Bier
2 gesalzene gekochte Kartoffeln
5 Salztabletten von Saltstick
4 Mini-Gurken
4 Mini-Tomaten
kleine Salzbrezeln
10 Datteln
hinein. Dazu muss ich aber auch noch sagen, dass ich total verfressen bin- nötig wäre wohl nur das Bier, die Kartoffeln, Brezeln und die Salztabletten. und meine neuer Rucksack ist von Raidlight und heißt OLMO light (Frauenmodell)
...and miles to go before I sleep...

Ich packe meinen Rucksack, und darein packe ich... *grins*

Ich bin mal auf 73 Gegenstände in der richtigen Reihenfolge gekommen... ;-) Aber das ist Gedächtnissport und kein Laufsport...

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

28./29.04. 24-Stundenlauf Seilersee

Zwar

bin ich noch nicht in Ulm gelaufen, aber normalerweise sind bei Ultras die Verpflegungsstände sehr gut bestückt, so dass man auch ohne Eigenverpflegung klar kommt. Allerdings: bei einem Ultra kann auch viel Unvorhersehbares passieren. So wurde mir beispielsweise bei meiner Biel-Premiere die Verlegung eines Verpflegungsstands von km 86 auf km 89 zum Verhängnis. Gerade für solche Fälle ist es dann eben doch gut, eine kleine Notfallration dabei zu haben, weil dann auch drei vermeintlich klitzekleine Kilometerchen verdammt lang und schwer werden können!

Zusatzbekleidung deponiere ich grundsätzlich immer! Vor allem wenn das Wetter sehr wechselhaft ist und man mit Temperaturschwankungen rechnen muss! Eine leichte Windjacke leistet vor allem nachts wertvolle Dienste!

Noch ein kleiner Tipp am Rande: unbedingt die Füße im Bereich der potentiellen Blasenregionen mit Hirschtalgsalbe oder Penatencreme einbalsamieren!

:-)

Von dieser Veranstaltung wurde hier doch auch schon ...

... geschrieben. Vielleicht einfach mal suchen.
Da findet man Hinweise wer da schon gelaufen ist und sicherlich dann auch noch mehr. So viel zu dem konkreten Lauf.
Ansonsten sieht das bei Ultras recht unterschiedlich aus. Beim SH-Trail war Rucksack vorgeschrieben - trotzt gut gesetzter Verpflegungsstellen. In Biel nicht und da hab ich auch keinen gebraucht. Alle 5km sollte mindestens eine sein, wenn du nix mitnimmst. Sind sie weiter auseinander ist zu mindest ein kleiner Vorrat schon sinnvoll.
;-)

Einen Ulm-Bericht...

...(nämlich meinen) kannst Du hier lesen...

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

28./29.04. 24-Stundenlauf Seilersee

War letztes Jahr in Ulm.

War letztes Jahr in Ulm. Normalerweise reicht ein Trinkgürtel mit deinen Spezielengel`s Salzsticks, und ein bischen Wasser. hatte eine freundin dabei die mir Schuhe zum Wechsel und Klamotten mit dem auto an die Strecke gebracht hat. Letztes Jahr konnte man bei Kilometer 50 + 80 Kleidung und Schuhe deponieren. Nachts war es mit 6 Grad sehr kühl. Ulm ist hervoragend organiesiert und an den verpflegungsständen gibt´s auch für die letzten Läufer noch genung zum Essen. Einer meiner schönsten Läufe vom Start weg.

Helden gesucht!!!

War ja dieselbe Bekannte...

...die auch meine Sachen transportiert hat... ;-)
Kannst Anke ja mal wieder Grüße von mir ausrichten...

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

28./29.04. 24-Stundenlauf Seilersee

Das mit den Kartoffeln ist

Das mit den Kartoffeln ist doch mal ne Idee für meinen Rucksack in Biel. Letztes Jahr habe dort für meine Begriffe zu viel Süßes. Meine Wurschtbrote habe ich in Kirchberg regelrecht verschlungen und der Kaffee war auch besser, als das süsse zeug. Ich halte die gesalzenen Kartoffeln fest. Klingt lecker bei so nem Lauf.

ist himmlisch und wird nur noch von

Schinken-Käsebaguettes geschlagen, die muss man aber zu lange kauen........
...and miles to go before I sleep...

der erste Ultra ist geschafft

Vielen Dank für die Tips,
nun habe ich meinen ersten Ultra, bei der Ulmer Laufnacht 100 km
in einer Traumzeit von 11:14:43 absolviert.
Dieser Ultra war einfach nur klasse,

nochmals vielen Dank für die Tips,

Vielen Dank für die

Vielen Dank für die Tips,
nun habe ich meinen ersten Ultra, bei der Ulmer Laufnacht 100 km
in einer Traumzeit von 11:14:43 absolviert.
Dieser Ultra war einfach nur klasse,

nochmals vielen Dank

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links