Benutzerbild von rhinfo

Nach Rom hatte ich ja London eigentlich schon abgehakt. Was sollte ich dann noch in Cuxhaven? Nachdem aber der HM in Venlo dank meines Super-Hasen Deti so gut gelaufen ist, und auch das Training der letzten vier Wochen immer besser wurde, hatte ich mich entschieden, doch nach Cuxhaven zu fahren, um das Unmögliche möglich zu machen. Leider mußte mein Hase Deti krankheits- und verletzungsbedingt absagen, was meine Chancen nicht gerade verbessert hat, aber glücklicherweise hat sich mein neuer Buddy Haderlomp bereiterklärt, die Hasenrolle zu übernehmen. Und in punkto Zuschauerbespaßung stand er Deti nicht viel nach... ;-)

Um es vorweg zu sagen: die Chancen, eine 4:15 zu laufen standen 5:95 gegen mich! Aber wenn man es nicht versucht, hat man von vornherein verloren.

Neben Haderlomp (Marathon)


alle Fotos (c) Haderlomp

war unter anderem auch Buddy mueller.hb (HM)

am Start. happy.sky, der auch den Marathon gelaufen ist, hab ich wieder einmal verpaßt... :-(

Auf der Strecke lernten wir dann noch zufällig lauf_Lara kennen.

Ich lief diesmal wesentlich unverkrampfter, was ich sicher auch der guten Unterhaltung mit Haderlomp zu verdanken habe.


Sogar in der vorletzten Runde, als ich schon langsamer wurde, sieht es überraschenderweise noch gut aus.

Den berühmten Leuchtturm an der "Alten Liebe" sahen wir leider nur von weitem (ich hab vor dem Lauf mal einen Abstecher dorthin gemacht), aber an der ebenfalls bekannten Kugelbake kamen wir 4x vorbei.

Ach ja, ich hatte mich wie schon gesagt, sehr gut mit Haderlomp unterhalten. Doch das missfiel offenbar einer Läuferin, die sich 8 km in unserem Windschatten aufgehalten haben muss. Sie monierte, dass wir 39 Minuten ununterbrochen redeten, und sie die schöne Landschaft nicht genießen konnte... *tststs* Na die Dame sollte mal in einen Pulk von Bornies oder Ruhries geraten... ;-) Sie hätte ja schneller laufen können, dann hätte sie uns nicht mehr gehört...

Die erste Runde lief eigentlich wunschgemäß, knapp unter 6er Pace - ideal! Und das bei einem Gegenwind von 29 km/h an der Küste lang! Ich war froh, ein Langarm-Shirt drunter gezogen zu haben. Auf dem Rückweg hinter dem Deich, mit leichtem Rückenwind und in der Sonne wurde es allerdings ganz schön warm.

Auf der zweiten Runde bremste der Wind uns so sehr aus, dass wir knapp über 6er Pace liefen. So gingen wir den HM bei 2:06 durch, also genau in 6er Pace. Eigentlich noch im Plan, aber ich wurde zunehmend langsamer. Die 4:15 war nicht mehr drin. So schickte ich meinen Hasen nach vorn, damit er seine eigene Pace laufen konnte. Er hat dann noch eine 4:04 gelaufen. Negativer Split - meine Hochachtung!

Auf der dritten Runde veschlechterte sich die Pace im Gegenwind auf über 8:00. Und hinter dem Deich auf 7:30. Die letzte Runde lief wieder etwas besser, obwohl der Wind noch etwas zunahm. Aber das änderte nichts daran, dass mein Primärziel deutlich verfehlt wurde. Vom Winde verweht im wörtlichen Sinn! Am Ende stand 4:44:50 auf der Uhr. Selbst ohne Wind, der mich schätzungsweise 10 Minuten gekostet hat, wäre das Ziel verfehlt gewesen. Dennoch bin ich zufrieden. Es war der schnellste Marathon seit den 4:34 vom letzten Jahr im April in Zürich. Im Ziel sang der Sprecher noch für mich "Volle Granate, Renate"... *grins*

Als ich schon auf dem Weg zum Auto war, hörte ich, wie der Sprecher noch einen Läufer ankündigte, der ins Ziel kam. Natürlich bin ich nochmal zur Laufstrecke um zu applaudieren. Was mich etwas verwundert und irritiert hat: Neben dem etwas älteren Läufer lief ein Sanitäter mit einem Defibrilator mit. Ich hoff mal, dass der den Defibrilator nur zufällig in der Hand hatte und dass der keine Vorsichtsmassnahme für diesen Läufer war...

Schön fand ich, im Watt wieder so viele Wattvögel wiederzusehen. Ich hab ja selbst einmal im Vogelschutz an der Nordseeküste gearbeitet. Besonders gefreut hab ich mich, vor allem auch ein paar Austernfischer zu sehen. Einen dieser schönen Vögel hatten wir damals als halbzahmen Pflegevogel bei uns zu Hause. Er fraß aus der Hand und lief um unsere Beine unter dem Schreibtisch, wenn er nicht gerade einen Ausflug (im wahrsten Sinn des Wortes) gemacht hatte...

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

28./29.04. 24-Stundenlauf Seilersee

4.8
Gesamtwertung: 4.8 (5 Wertungen)

Ja, dann haben wir doch zusammen gesprochen!!!

Mindestens mit Lauf-Lara!
Ich bin die, die in Köln den HM versuchen will.
Wir haben zusammen in der Schlange gestanden. Auf den Bildern erkenne ich euch!

Nun aber Schluß,
der Wecker klingelt ja schon gleich wieder...

Walli

Ich werde es schaffen zu laufen, so wie Ihr!

Also doch!

Dann sind wir doch einmal aneinander vorbeigerannt. Ich war mir aber nicht ganz sicher. Es ging auch zu schnell. Außerdem bin ich zu schüchtern, um fremde Frauen von der Seite anzuquatschen. Vielleicht ein anderes Mal.

Übrigens ein sehr schöner Bericht!

Gruß

Sirius
... der so schüchtern rennt.

Tja, so geht's mir immer...

...wo ich auch laufe, alle kennen mich, keine Chance, mal inkognito zu laufen... ;-)

Das nächstemal quatschst Du mich an. Oder kommst zum Jogmap-Treffen vorher. Denn wenn ich nicht weiß, wer bei Jogmap ist und wie er aussieht, dann ist es schwer sich zu treffen...

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

28./29.04. 24-Stundenlauf Seilersee

?

Gab es denn ein Treffen vorher? Wie wird man das gewahr?

Zugegeben...

...der Aufruf war diesmal ein wenig versteckt in der "Bremen läuft"-Gruppe. Ich hab ihn selbst auch nur entdeckt, weil der Autor mueller.hb mein Buddy ist und ich in der Buddyliste gesehen hab, dass er was geschrieben hat. Treffen war um 9 Uhr 45 vor der Startnummernausgabe...

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

28./29.04. 24-Stundenlauf Seilersee

Danke! Werde zukünftig in

Danke! Werde zukünftig in dieser Hinsicht mal die Augen aufhalten.

schade

schade, das waere natuerlich Wahnsinn gewesen wenn Du die Quali fuer London geschafft haettest, aber wenn das nicht sein soll dann ist das eben so.
Gratulation zum Lauf, und tja, der Haderlomp, mit dem kann man gut quatschen, wa?!
:-))

cour-i-euse

Du siehst auf den Fotos

aus, als hättesst Du den lauf genossen. Schade zwar um die Quali, aber DAS ist doch wesentlich mehr wert, oder? Und dann noch nette Begleitung und Unterhaltung auf der Strecke noch mehr! Das ist mindestens die halbe Miete.

Klar...

...mit DEM Buddy mußte man den Lauf doch genießen! Und wenn Du gesehen hättest, wie gequält ich in Rom ausgesehen habe, dann hat Haderlomp in Cuxhaven ein paar sehr schöne Schnappschüsse von mir gemacht... :-)

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

28./29.04. 24-Stundenlauf Seilersee

Danke für den schönen Bericht!

Da kann ich mir ja nen eigenen sparen. Es war mir ein Vergnügen die zu begleiten. Nur irgenwann musste ich los. Deine Geschichten von Ultraläufen haben mich immer hibbeliger gemacht und dann musste ich die Spannung etwas ausagieren.

Schön, überall Jogmapper zu treffen.

Gruß Haderlomp

Na, was die Ultras angeht...

...werden wir von Dir auch noch einige schöne Blogs lesen, da bin ich mir sicher! :-)

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

28./29.04. 24-Stundenlauf Seilersee

Ach, Du meinst...

...ich wäre die Scarlett O'Hara vom Niederrhein, und der Haderlomp wäre dann Rhett Butler aus Dithmarschen... *grins*

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

28./29.04. 24-Stundenlauf Seilersee

Renate,....

ich bin sicher, Dein Londontraum wird sich noch erfüllen, nicht nur für Dich, sondern auch für unsere Buddylinen!!
Wenn nicht in diesem Jahr, dann eben etwas später!
Deine Form wird immer besser und genau dann, wenn Du locker und ohne Druck läufst, hast Du Spaß und plötzlich fluppt es auch mit der Zeit.
Den Beweis, dass Du das kannst, hast Du längst geliefert, es ist nur eine Frage der Zeit und alles muss zusammen passen.
Diesem Zeitpunkt jagen wir doch alle hinterher, wo alles passt!
Und dann??
Neee, dann lieber Träume haben und daran glauben und ein paar auch erfüllen!;o)
Danke für diesen schönen Bericht!

Lieben Gruß Carla

@Pferdchen

Also der happy drück ich ganz fest die Daumen, für mich war's das. Vor dem Meldeschluß Mitte Juli werde ich keinen Marathon mehr laufen. Jetzt stehen ein paar Ultra-Ultras an, da geht nix mehr. Mein nächster Marathon wird wahrscheinlich im Oktober am Gardasee sein (oder, wenn das nicht klappt am Essener Baldeneysee - Hauptsache See... *kicher*).
Was dann später sein wird, liegt nicht in meiner Hand. Ich brauch ja eine Meldeadresse im folgenden Jahr... ;-)
Ich war ja auch zu blöd, als ich im Januar den Kevelaer Marathon auf Deinen Namen umgemeldet habe. Du hättest ja auch unter meinem Namen laufen können... Aber ist auch gut so, ehrlich währt am längsten... :-)

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

28./29.04. 24-Stundenlauf Seilersee

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links