Benutzerbild von nicksdynamics

Zwei Wochen nach dem Halbmarathon stand mein erster gezeiteter "Volkslauf" ganz in meiner Nähe auf dem Programm: der 11,8km lange Ochsenweglauf, der allerdings nur 1km tatsächlich auf dem historischen Ochsenweg entlang führt. Hier wurden im 19.Jhd. zur Frischfleischversorgung die Ochsenheerden mit bis zu 50.000 Tieren von Dänemark bis nach Hamburg getrieben. Heute war die Teilnehmerschar eher überschaubar: ca. 120 Anmeldungen insgesamt, darunter Walker, Kinderlauf und 6km Distanz. Ich trieb dann die "Heerde" im Mittelfeld vor mir her...

Nach Berlin ist dies mal eine echte Kontrastveranstaltung, aber durchaus mit eingenem Scharm: Viele Teilnehmer kennen sich, es ist ein fröhliches "Hallo" und die Startvorbereitung kann auch schon mal eine gepflegte Grillwurst und Kaffee sein.
Von ganz jung über ambitionierte Schnelläufer bis zur M70-Generation war das Teilnehmerfeld weit gestreut.
Da das gesamte Starterfeld im Massenstart losgeschickt wird, musste ich aufpassen, dass die Bambinis einem nicht unter den Beinen durchlaufen... Aber es sortierte sich dann doch innerhalb der ersten 500m und danach hab ich meinen Pace versucht zu finden und die Landschaft genossen.

Aber was heißt schon 'Pace'? Ich wußte eigentlich gar nicht, was ich laufen sollte, da meine Vorbereitung so gut wie nur aus Regeneration bestanden hat. Irgendwas um die 5:15 bis 5:10 wären schön und so kam es auch: nach den ersten drei Km mit 5:06 hab ich etwas das Tempo rausgenommen, konnte mich dann aber an einen sehr netten "Pacemaker" dranhängen, der von hinten zu mir aufschloss. Halbzeit bei 0:30:40 -- das sieht gut aus! "Nicht abreißen lassen" und so wurde bis Km8 der 5er Schnitt nur knapp überboten. "Letztes Drittel -- da geht noch was!" Kurz mal gerechnet und überschlagen, dass ich unter einer Stunde bleiben könnte, was mir ein sehr lohnenswertes Ziel schien. Also nochmal etwas angezogen und die nachfolgenden Km in 4:57, 5:01 und 5:00 immer schön an meinem Pacemaker drangehangen.
Ein cooles Gefühl, wenn man dann noch auf Leute aufläuft, die einem auf der ersten Hälfte scheinbar davongelaufen sind. Durchgangszeit bei 10Km 50:50 und damit PB! Also den Endspurt eingeleitet und dabei meine Zugmaschine verlassen. 4:44 für Km11 und 4:23 die letzten 600m: Zielzeit 0:58:13!!! Jawollja! Da war der erste bereits 20 Minuten im Ziel, aber für mich war es ein wunderbares Ergebnis!

0

Schöne(s) Ergebnis(se)

wozu doch so ein gut gelaufener, mit PB abgeschlossener "Berlin - HM" gut ist ...

Man kann dich zu deiner derzeitigen guten läuferischen Form nur beglückwunschen!
Mal im ernst: Du solltest deine zukünftigen Wettkämpfe immer so angehen,
das du überhaupt keinen Plan, oder keine Ahnung hast, was wohl am Ende eines WK's rauskommt.
Denn dann wirst du wohl immer eine "PB" laufen.

... nochmal Glückwunsch zu deinen letzten beiden Wettkämpfen !
Mach einfach weiter so ...

.
Gruss Markus, der "S.-H. Gruppen"

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links