Benutzerbild von crema-catalana

Der letzte kurze lange Lauf vor Hamburg stand heute an. Da ich erst spät aus dem Tiefschlaf erwacht bin, wurde es mittags bis ich loskam. Habe mich mal wieder aussetzen lassen, um 19 km zu laufen. Es lief "fluffig" los, so dass ich mich spontan entschloss, auf den Spuren von Hase Laufastra zu wandeln und das Marathon-Tempo über 12 km zu üben. Ja, doch, es hat geklappt. Die ersten 5 km sogar ziemlich perfekt: 5'35, 5'34, 5'35, 5'34, 5'33. Dann ein bisschen mehr Schwankungsbreite (5'42-5'27) - aber dennoch ziemlich ok. Nach 12 km habe ich mich "gezwungen" abzubremsen und locker auszulaufen, um mein Fahrgestell nicht zu sehr zu stressen. Und Wasserfassen habe ich auch nach Hasenplan geübt, das erste Mal nach 10 km und dann nach 15. Wenn es nächsten Sonntag so sonnig wie heute ist, sollte ich aber nach 5 km schon was trinken. Könnte helfen. Zur Not klappts aber auch nach 10. Meine Hibbeligkeit auf der nach oben offenen BORN-Skala steigt aber unaufhaltsam...

0

...die nächsten Sonntag isch fand...

...hat der Born mitgenommen...
ne neue Bestzeit bleibt Dir;-).
Ja, das Marathonfieber steigt und es gibt Generalproben all überall.
Deine Pace war doch auch sehr auf den Punkt, ich glaube da kann wirklich nichts schiefgehen.
Dann noch fröhliches Hibbeln;-).
Gruß, Marco
You´ll never Howie alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links