Benutzerbild von DerEsel

Mein eigener, streng geheimer Trainingsplan für den Rhein-Ruhr HM hatte heute einen langsamen 20 km Dauerlauf auf dem Programm. Der Plan ist so geheim, dass sogar ich ihn nicht genau kenne.

Da ich mich nicht für einen im Internet verfügbaren Trainingsplan entscheiden kann, studiere ich einfach alle und schaue, wozu ich Lust habe und was mir in den Kram passt.

Da ich normalerweise Probleme habe, langsam zu laufen, stellte ich mir meinen Forerunner auf eine Pace von 6 min/km ein. Nach ca. 1,5 km stellte ich fest, dass es mir heute doch recht leicht viel, die langsame Pace zu halten. Ab Kilometer 7 kamen schwere Beine hinzu, begleitet von einem Pieksen. Was sollte das? Das Pieksen begann im Rücken, wanderte in die linke Hüfte, über den linken Knöchel ins rechte Knie und von dort in die rechte Hüfte.

Die letzten 4 km musste ich mich dann doch richtig quälen, obwohl ich doch schon mehrfach die 15 km gelaufen war, mitunter auch in einer Pace von 4:50 min/km.

Als ich endlich die Haustür wieder erreicht hatte, war ich doch froh, dass dieser Lauf zu ende war und hoffe, dass der nächste 20er besser laufen wird...

Vorgabe für heute: 20,00 km 6:00 min/km Puls: ca. 130
Erreicht: 20,07 km 6:04 min/km Puls: ca. 141

Fazit: Kilometer super, Pace zu hoch, der Puls auch. Also noch viel Luft nach oben.

0

Google Links