Benutzerbild von Heike3010

Also, ich laufe am 26.04.in Hamburg ein Marathon. Am 10.05. bin ich in Mainz für einen HM angemeldet, den ich einfach laufen möchte, weil der Lauf einfach schön ist und vor der Haustür und der 10te usw. Meine Frage ist: wie schnell? Die Meinungen hierzu gehen von: gaaaaaaaaanz langsam bis da kann man Bestzeiten laufen so 14 Tage nach einem Marathon. Wer hat hier Erfahrung? Danke schon mal für die Antworten. Wie haltet ihr es im übrigen mit der Regeneration?
Viele Grüße
Heike

0

Wenn Du den Marathon nicht

Wenn Du den Marathon nicht auf der letzten Lunge läufst, ist der Halbe kein Problem. Ich kenne Deinen Trainingszustand nicht, nehme aber an, Du bist auf den Marathon gut vorbereitet.
Viel Erfolg

Hallo Heike ich wünsche dir

Hallo Heike

ich wünsche dir einen tollen Lauf in HH!
Ich selbst hab so etwas noch nicht gemacht, aber wenn, dann würde ich ganz nach Gefühl laufen. Also, schau wie es dir geht am Tag des HM und dann lauf. Wenn du keine Probleme hast nach dem M, warum nicht auch alles geben und vielleicht eine neue PB laufen. ein erfahrener Lauffreund lief eine Woche nach einem M einen 10er WK mit der Hoffnung auf eine PB - einmal ist es ihm auch gelungen.

Erfahrung macht klug.

wir lesen dann von dir, ja

lg, Volki

Das mit den Bestzeiten...

...kann entweder klappen oder aber ziemlich in die Hose gehen. Zumindest ist die Wahrscheinlichkeit für beides recht hoch. Meiner subjektiven Erfahrung nach sind drei Wochen nach dem Marathon für Bestzeiten auf den Unterdistanzen ideal, zwei noch etwas zu dicht dran. Aber naja, ich würd wegen des halben keine Abstriche beim Marathon vorher machen. AUSREICHEND - so weit man das so pauschal sagen kann - sind die zwei Wochen für die Regeneration allemal, wird schon reichen, den HM zumindest aufrecht zu beenden...:-)

FG

Bestzeiten nach Marathon

Hallo Heike,
ich glaube, jeder tickt da anders.
Meine Erfahrung: wenn man gut drauf ist, klappt (fast) alles, da kannst Du innerhalb von 6 Wochen zweimal deine Marathonbestzeit und dazu die HM-Bestzeit knacken.

Und Regeneration: Ist grundsätzlich sicher nicht unvernünftig.
Ich mach einen Tag in der Woche Pause und dazu ein bis zwei Gammeltrainingstage (halte sowieso nichts von peniblen trainigsplänen, oder bin zu faul dazu!!).
Wenn ich im Monat drei Marathons gelaufen bin, dürfen es auch mal ein paar Tage mehr Relaxing sein.
Aber muss jeder ein wenig für sich selbst austüfteln.
Dabei wünsche ich Dir viel Spaß, Peter

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links