Benutzerbild von princess511

So, nachdem gestern die ersten 10km richtig super waren und auf km 11 nur leichte Schmerzen kamen, musste ich dann doch auf dem letzten km die Zähne zusammenbeißen, um noch bis zum Auto zu kommen. Keine Ahnung ob Achilles oder was muskuläres - es tut einfach richtig dolle weh!!! Also wieder nicht´s mit Laufen :(
Heute lockte aber nicht nur Torsten, sondern auch das schöne Wetter. Auf der Suche nach einer Alternative zum Laufen habe ich meine Inliner gefunden. Also raus und los. Schon nach der ersten Runde fingen die Schmerzen wieder an, aber jetzt ne Stunde rumsitzen und auf Torsten warten wollte ich nicht. Somit Tempo raus, Fusshaltung korrigiert und langsamer weiter und siehe da, es rollte und ich konnte noch locker weitere 4 Runden abspulen. Ich mich schon gefreut, jetzt ein gutes Alternativtraining gefunden zu haben, um für die anstehenden Läufe wenigstens einigermassen fit zu sein, aber nichts da. Inliner ausgezogen und es war vorbei mit lustig. Die Treppen bis zu uns in die 5. Etage bin ich kaum hochgekommen. Jetzt werde ich wohl oder übel alle Läufe absagen - Wilisch, ZGL und vermutlich auch den Rennsteig, aber das entscheide ich erst kurz vorher. Zur Staffel will ich auf jeden Fall wieder soweit fit sein, dass ich meine Etappe gut schaffe. Vielleicht geht ja wenigstens im September der Usedom-Marathon. Mal sehen, bis dahin ist stillhalten und tapen angesagt. Außerdem bleibt mir ja noch schwimmen und radeln - wenigstens etwas Sport.

Oh je

das klingt ja gar nicht gut :-(. Denke aber auch, dass es besser ist, die Füsse nun final still zu halten - auch wenn es schwer fällt. Bei mir waren es knappe vier Monate, die ich pausieren durfte, nur weil ich zu sturköpfig war und trotz Schmerzen weiter gelaufen bin. Drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es Dir bald wieder besser geht!

Liebe Grüße von der Ostsee,

Kasi

PS: Warst Du schon mal beim Doc?

Oberstes Stockwerk betroffen...

Liebe Princess511,

ich fühle mit dir. So wie bei dir *der Keller* (der Fuß) betroffen ist, hats meinen *Dachboden* (die Gusch) erwischt. Seit Mo-nachmittag permanenter Dauerschmerz, nur mit 500er Para zu ertragen... wegen einer Zyste an einer Zahnwurzel... vermutet die Urlaubsvertretung... Darf AB nehmen und Ibo und hoffe ganz fest, dass es sich wieder beruhigt bis Mo. Und entweder gleich noch nächste Woche oder am 2.5. werd ich mich unters Messer legen müssen. Noch mal so ne Tortour halt ich nicht aus.

An deiner Stelle würde ich mal zu nem Doktor gehen. Dr Klein in DD ist eigentlich ganz kompetent und sporterfahren. DD 337434 die Nummer, Altenberger Str 13. Er ist auch Kompetenzarzt für den Rennsteiglauf und betreut viele Sportler.

Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du wenigstens im Alltag laufen/gehen kannst. Solange das geht, ist wenigstens die mobile Welt in Ordnung. Und mit radeln und schwimmen kannst du die Ausdauer und Kondition halten. Schade zwar wg Wilisch und so, aber deine Gesundheit geht vor. Ich hoffe natürlich sehr, dass wir uns am Rennsteig sehen... im Mai.

Lass dich mal drücken. :-)

GlG lonelysoul...
lädiert...

Ach Mensch

Das tut mir echt leid. Ich kann mir richtig vorstellen, wie deprimierend das ist. Du hast ja schon einiges pausiert und dann wird es trotzdem nicht besser :-(
Aber vielleicht solltest du doch mal bei einem Arzt vorbei schauen?

Danke

für die lieben mitfühlenden Worte, da geht es mir doch gleich viel besser - und das im Ernst. Die Schwellung von gestern ist erst mal wieder weg (war hinten so knapp über dem Knöchel rechts und links neben der Sehne), schwimmen ging heute prima und beim normalen Gehen und Belasten im Alltag merke ich auch nichts mehr (war gestern auch ganz schlimm nach dem Skaten, da konnte ich kaum noch auftreten). Also weiter tapen und Ausgleichsport, evtl. am WE max. 5km zum testen ganz langsam joggen und bis dahin auch schön brav weiter auf mein Wackelbrett zum Stabiliesieren. Den Arzt werd ich mir merken, falls ich mal was ernstes habe. Danke für den Tip.
Euch ne schöne Restwoche, ich hatte bis heute noch frei und geh nur morgen und Freitag für ein paar Stunden ins Büro.
LG Ines

Arzt!

Hallo Ines,

Von dem Dr. Klein hab ich bisher nur Gutes gelesen - Antje hat ihn ja kennen gelernt. Also geh mal zu ihm oder einem anderen, aber mit "ohne Doc" versuchst Du es ja nun schon ziemlich lange. Die Wettkämpfe gibt es nächstes Jahr wieder, wenn die Beschwerden erst chronisch sind, wirst Du sie vielleicht gar nicht mehr los. Und es wäre doch hilfreich, die Ursache der Beschwerden zu kennen.

So "Belehrmodus aus". Liebe Ines, ich wünsch Dir von Herzen gute Besserung.

LG Petra

Gute Besserung!

Auch von mir alles Gute für den Fuß und ich kann mich den vorherigen Kommentaren anschließen: geh zum Arzt! Als Läuferin möchtest du ungern chronische Schmerzen im Fuß haben. Und wenn du Ärzte nicht magst, dann such dir einen guten Physiotherapeuten.
Da du ja anscheinend öfter mit dem Fuß Probleme hast, scheint die do-it-yourself-Schiene nicht sooooo erfolgreich zu sein.
Aber gut, ich halte meinen Mund. Am Ende musst du es selber entscheiden.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links