Benutzerbild von Laufastra

Da stand dann heute meine geheime Hasen-Generalprobe für den HH-Marathon auf dem Plan!
So ungefähr 10 km wollte ich im Hasenrenntempo von etwas unter 5:40/km durch den Stadtpark hoppeln, damit auch alle das Ziel 3:59 beim HH-Marathon erreichen und ich nicht die Hasenpfoten nach dem Marathon in die Hand nehmen muß, um vor dem lynchbereiten Mob zu fliehen!
Ich hatte mir vorgenommen, so lange wie möglich dem Drang zu widerstehen, auf meinen FR zu linsen, um mein für dieses Vorhaben nötiges Tempogefühl zu schulen.
Erster Km in 5:30. Ui, etwas zu schnell, wieder etwas rausnehmen, zweiter in 5:41, naja geht, aber bitte wieder etwas schneller (aber wieviel ist etwas?;-)).
Dann 5:38, ja so etwa, 5:41, hm, die 5:38 von eben müssen doch zu halten sein.
Km5 in 5:46: Mist! Der Nächste in 5:44, zu zaghaft Tempo gemacht, dann wieder 5:44! MANNO, ich dachte ich wäre exorbitant schneller geworden! Km 8: 5:35! Ahha, so fühlt sich das richtig an. Km 9 in 5:36!JAA! Der Nächste in 5:36 und weil ich langsam im Tempo drin war noch einer! Und: 5:34! YEEEEEEES!
Eigentlich hatte ich vorher damit gerechnet, das die einzelnen km in der Pace stärker voneinander abweichen, insofern bin ich da sehr zufrieden und zuversichtlich.
Aber eines hab ich durch diese Generalprobe erreicht: War ich vorher ehrlicherweise bisher kaum nervös, jetzt bin ich es voll!!
Wann geht es endlich los?!!!
Gruß, Marco
You´ll never temperier alone

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Du machst das schon...

...red ich mir auch immer ein. *gg*
Ich hasse nämlich Menschenmassen jeglicher Art...und werd mich trotzdem nächsten Sonntag ins Getümmel stürzen...
Dann können wir ja gemeinsam rumnervösen...

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

chairman policy

Jeder Hase muss seiner Gefolgschaft klar machen, dass jeder für sich verantwortlich ist.

Du kannst ja nicht immer punktgenau die 5:40 treffen. Ein Hase dient eh mehr der Orientierung, wo ich mich zeitlich befinde. Mal laufe ich vor ihm, mal hinter ihm.

Außerdem könnt ihr da ja nicht im Pulk rumlaufen.

bis denn

mk

Laufen in Leipzig (z.B. beim 33. Leipzig Marathon am 19. April 10:00 Uhr)

Uahaha

Besser auch nicht auf den FR schauen beim Marathon, sondern auf die km-Schilder und die Uhr (kannst du kopfrechnen???). Der FR ist nicht soooo genau! Und die Meute wird nur bei jedem km meckern, solange noch Luft dazu da ist. Un ich bin bestimmt schnell gaaaaanz ruhig....

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

3+5=Drölf

Klar kann ich Kopfrechnen.
Da mir der FR aber jeden Km doch ziemlich genau die Pace anzeigt, ist da nicht viel mit Rechnen nötig. Anzeige Durchschnitts-Pace gibts ja auch noch;-).
Und ungenau ist der FR meist nur im ersten Km, bei gleichmäßigem Tempo hatte ich es eigentlich noch nie, das er später exorbitant abgewichen ist
Aber da meine Uhr = FR, muß ich dann ja doch auf den FR schauen. Oder soll ich sowohl einen FR, als auch eine Uhr tragen?
Um eben nicht so oft raufschauen zu müssen, deswegen diese Schulung des Tempogefühls.
Gruß, Marco

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Wir sind das Pulk

Da meine "Gefolgschaft" ja anscheinend aus drei Bestzeitwilligen und einem Ruhrie besteht, ist das mit dem Pulklaufen eigentlich kein Problem.
Was glaubst Du wie groß die Pulks um die offiziösen Hasen sind?! Da fallen wir überhaupt nicht auf!
Und der Lauf heute diente meiner Orientierung und meinem Zeitgefühl.
Und je punktgenauer ich es schaffe, bei solch einer Generalprobe die Pace zu treffen, umso weniger muß ich mir da beim Marathon Gedanken drüber machen und ständig die Nase auf dem FR kleben haben.
Das mit der Orientierung weiß ich, aber wenn ich immer ein paar Minuten über oder unter der Zeittabelle laufe, ist das mit der Orientierung für die Anderen sehr schwierig.
Bin außerdem nicht zum ersten Mal Hase.
Aber danke trotzdem für die Hinweise.
Gruß, Marco
You´ll never hasenspaß alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

nervöse Hasen

Das beruhigt mich irgendwie, dass auch der Hase allmählich hibbelich wird ;-)

Planst Du eigentlich eine lineare pace von ca. 5:38 zu laufen? Oder soll das was werden mit negativem Split und verschlepptem Beginn?
Hab ich im Training versucht, aber muss ehrlicherweise gestehen, dass ich das oft auf den ersten Kilometern versemmelt habe, war ständig viel zu schnell, das hat sich vor allem bei längeren Läufen gegen Ende gerächt. Glaub, ich kann besser einen 6:00 oder auch einen 5:05 Schnitt laufen, diese Tempos (Tempi??) sitzen leider einfach besser.

Ich bring zur Absicherung meinen FR auch mit, wenn ich denn nicht noch wegen irgendwelcher hypochondrischen Beschwerden eingewiesen werde! Wat zieht und zwackt und kratzt das überall...

Bin voller Vorfreude,

Manni Pander

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links