Hallo zusammen,
ich habe im Winter mit dem Laufen angefangen, da war es kein Problem Handy, Haus- und Autoschlüssel und Kleingeld in der Jacke zu verstauen. Jetzt habe ich aber Sommerklamotten ohne Taschen und suche eine Lösung.
Was nimmt man da am gescheitesten? Bauchtasche?

Viele Grüße
Rolf

Ahoi, ich trage zu allen

Ahoi,

ich trage zu allen Tages- und Jahreszeiten running tights, in denen an der Hüfte eine kleine Innentasche eingenäht ist. Dort passt problemlos der Haustür- oder Autoschlüssel oder auch Kleingeld rein. Für Handy gibt es Taschen, die man sich um die Arm schnallen kann, ähnlich wie die ipod-Armbänder.

Wofür benötigst du beim Laufen diesen ganzen Krimskrams? Mir reicht eigentlich der Haustürschlüssel.

Viele Grüße
yossarian

Dito !

Ich mach doch keine Reise durch Unbewohntesgebiet!
Mir reicht der Haustürschlüssel.
Ausnahme ist bei langen Läufen die Wasserflasche.

Gruß
Gänseblümchenpflücker

Hallo, ich habe einen

Hallo,

ich habe einen größeren Schlüsselring der sich leicht öffnen lässt. An diesem hängen drei normale Ringe mit a) Autoschlüssel b)2 Hausschlüssel c)Rest. Fahr ich mit dem Auto, mach ich den Autoschlüssel ab und "verschleife" ihn an die zwei Bändel der Hose. Der Rest bleibt im Auto. Lauf ich von zu Hause aus nehm ich halt den Schlüsselring mit den zwei Schlüsseln ab und mach ihn an die Hose. Geld braucht man eigentlich nicht und Handy passt samt Müsliriegel in die kleine Tasche der Hose am Hintern. Darauf achte ich halt bei Neukauf das an der Hose eine Tasche mit Reißverschluss ist und nicht nur so Minifach auf der Vorderseite.

grüße
Christian

Kleinteile unterbringen

Hey,
ich kenne das Problem.

Aus Gewohnheit der langen Läufe in der Trainingsphase und meinem ewigen Durst habe ich fast immer einen Gürtel mit paar kleinen Flaschen und einer kleinen Tasche für das Handy, falls ich zusammenbreche, und Tempos dabei.

Das ganze um die obere Hüfte hält einen auch noch dazu an, die Bauchdecke angespannt zu halten.

Und von wegen unbewohntes Gebiet, auch in Rheinhessen gibt es zahlreiche Strecken wo kaum einer mal vorbeikommt und die nächste Siedlung 5 Kilometer weiter ist, da hilft ein Handy im Notfall doch schon weiter.

Also ruhig ein bisschen was mit nehmen. Nimms als Trainingsgewichte.

NRGPRO

Also ich bab den hier:

Image Hosted by ImageShack.us

Ich renn zwar auch nicht durch die Pampa, aber allein für den Weg aus dem Büro nach Hause: Schlüsselbund, Handy, mp3-Player ggf. Getränk, paar Münzen, Reservebatterie für den mp3 Player, ...was der Frau die Handtasche , ist mit der Laufgürtel. Ich hab den so eingestellt, dass nix wackelt...ich würd lieber barfuss laufen gehen, als ohne den hier. Hab mich dran gewöhnt! Jeder wie er´s mag, oder?!

Hatte bis vor kurzem ...

... das gleiche Problem. Da ich meine Trainingsläufe nun aber auch ausgeweitet hab und durch steigende Temperaturen quasi gezwungen bin, was zum trinken mitzunehmen, hab ich mir bei RP einen Gürtel mit entsprechenden Modulen gekauft. Da passt dann neben zwei kleinen Flaschen auch noch der Autoschlüssel und einige Taschentücher rein. Für mein Handy, das ich zum Glück gleichzeitig als MP3-Player nutzen kann, hab ich ein extra Modul. Für gaaaanz große Strecken hätte ich dann auf dem Gürtel auch noch Platz für eine weitere Tasche (für Riegel o.ä.) oder zusätzliche Flaschen. Belastet oder behindert mich beim Laufen ganz und gar nicht und ja, wirkt als zusätzliches Gewicht, zumindest so lange die Flaschen noch gefüllt sind.
LG princess511


Radtrikot

ich laufe gerne mit Radtrikots, da passt in die Rückentasche (auf Reißverschluss achten) gut was rein. Aber mein Winz-Handy passt im schweißabweisenden Brotbeutel zusammen mit dem Haustür- oder Autoschlüssel auch oft in die Tasche hinten an der Laufhose. Da wackelt der Kram weniger.

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

@ nrgpo

@ nrgpo

Also nochmal zu dem Unbewohntengebiet !
Einsame Strecken die gibt es hir auch. Nur was willst du den mit deinem Handy mitten im Wald auf einem Trampelpfad machen wen du, sagen wir mal, Umgeknickt bist machen???
Anrufen und erklären wo genau du im Wald liegst halte ich doch für garnicht so einfach. Und eine bergung mit dem Fahrzeug wird auf einem Trampelpfad auch nicht infrage kommen.
Also dann bleib einem wohl nichts anderes über als zur nächsten Straße zu hinken.
Somit kann man sich das Handy (zumindst als Mann)Sparen.

Mich stört es schon wen ich beim Rad Training ständig angerufen werde. Ich lauf ja auch um abzuschalten. Möchte also garnicht erreichbar sein.
Es währe somit nicht nur unbequem das Handy mit zu schleppen es würde auch nur stören.
Das ist zumindest meine Meinung.

Gruß

Gänseblümchenpflücker

Kleinteile unterbringen

Hallo zusammen,
ich gehöre zu den 10-km-Läufern, die unterwegs noch ohne Getränke auskommen. Brauche also nur Handy (da zugleich mp3-Player) und Schlüssel. Das Handy geht in die einzige Tasche meiner Laufjacke oder bleibt im Sommer zu Not auch mal in der Hand. Und den Schlüssel mach ich vom Bund ab - habe also nur den einzelnen Hausschlüssel, und den fädel´ ich (mangels noch so kleiner Hosentasche) an einem Schuh ein (vor dem letzten Loch, dann kann nix passieren). Damit fahre ich bisher gut. Wobei Handy-in-der-Hand natürlich nicht die tollste Lösung ist, schon klar.
Viele Grüße!
Runnershai

es gibt beim handy...

...da so knöppe, da kann man das dingen zum schweigen bringen und schon ist es ein angenehmer laufpartner, gänseblümchen-maik. ich "versäume" regelmäßig anrufe ;-)
und wenn man mitten im tiefen tann umknickt und sich die gräte bricht, kann man von da aus schon mal jemanden anrufen, der dann evt. die nächste straße entgegenkommt. verletzt irgendwo auf hilfe zu warten dauert gefühlsmäßig doppelt lang. da zählt doch jede minute, vor allem bei schlechtem wetter, finde ich.
meist läuft man ja eigentlich gar nicht in so gänzlich unbekanntem gebiet, dass nicht einer der familienmitglieder und/oder freunde einen finden würde, wenn man´s gut beschreibt.

ich habe nen gurt. daran sind bis zu max 4 kleine trinkflaschen und täschchen für kleinkram. nehm ich bei strecken ü 1 h.
ansonsten hab ich den schlüssel und die ersatzbatterie in der kleinen tasche hinten an der hose. das handy samt mp3 und drei blättchen klopapier an einer kleinen tasche am oberarm.
___________________
laufend grüßt happy

Trinkgurt + Neoprentasche

Ich habe unterwegs immer Angst ich könnte verdursten :-), also hab ich immer meinen Trinkgurt dabei. Bei diesem kann man zwischen die Flaschen eine Tasche in den Gurt schieben. Da passt alles rein. Gibts sogar in unterschiedlichen Größen. Tolle Sache!
Man könnte jedoch auch die Flaschen weglassen und nur die Tasche an den Gurt machen.
Mich hat das beim Laufen noch nie gestört.

Lg Sommi

handy...

..kann man sich auch als Frau sparen.
Haustürschlüssel, Taschentücher, Trinkgürtel falls länger - fertig!
Wer unbedingt ein Handy mitnehmen möchte oder muss, kann entweder ein Radtrikot mit Rückentasche anziehen oder so eine hässliche Tasche, die am Oberarm befestigt wird, benutzen.
Schönen Gruß, WWConny
+ + + weniger ist mehr + + +

>Einsame Strecken die gibt

>Einsame Strecken die gibt es hir auch. Nur was willst du den >mit deinem Handy mitten im Wald auf einem Trampelpfad machen >wen du, sagen wir mal, Umgeknickt bist machen???
>Anrufen und erklären wo genau du im Wald liegst halte ich >doch für garnicht so einfach. Und eine bergung mit dem >Fahrzeug wird auf einem Trampelpfad auch nicht infrage >kommen.

also ich nehme auch immer ein handy mit, a) als stopuhr, b) wg herzrythmusstörungen, c) kann man sehr wohl geortet werden, pro zelle mit welchem funkmast man verbunden ist, plus zusätzliche ortung in 3 sektoren (jede Zelle ist in 3 Sektoren aufgeteilt) sowie radius. wird bereits gemacht. bei meinem handy kann mann mit 4x drücken auf taste x einen notruf auslösen.

handy halte ich immer in der hand, ist etwas doof aber was solls. früher hatte ich eine bauchtasche, da passt alles rein! welche man kauft, muss man ausprobieren, am besten im laden. die falsche hüpft hoch und runter, die richtige sitzt relativ fest. schau auch btw mal in hundesportkatalogen o.ä., da findest du etwas bretere gürtel mit mehreren kleinen fächern (statt einer großen bauchtasche), mit ringen wo eigentlich die leine befestigt wird. du kannst da ja einen schlüssel ranhängen, aber die vielen kleinen taschen sollten ausreichen...

grüße

Heureka...ich hab´s!

wenn ich mir das hier so abwägend durchles, glaube ich
D I E Lösung gefunden zu haben:

EIN RAMBO-KNIFE!

Man spart den lästig beladenen Gürtel und trägt es blanko zw. den Zähnen. (Beeindruckt auch Hundeimmerohneleinelaufenlasser)
Verunglückt man im einsamen Gehölz, kann man einen zufällig vorbeikommenden Spaziergänger mit Hilfe des Gerätes ausrauben, ihn damit bedrohen und so ggf das Handy rauben. Einen Schlüssel braucht man auch nicht mehr - damit kann man bestimmt Türen aufhebeln.
Ist die eventuelle Verletzung gar so arg, kann man damit auch die betroffenen Gliedmaßen vom Rumpf abtrennen und die dabei entstehende Wunde durch den Inhalt des Griffes vernähen.
Bei Durst gräbt man bis zu 2 m tief auch in gefrorenem Boden...nur die mp3 Geschichte ist noch unklar. Jemand ne Idee? :-))

EIN RAMBO-KNIFE

Klar,
da's die Messer seit mindestens 20 Jahren gibt und Rambo ja auch mit der Zeit geht. Haben die neuen Modelle schon einen MP3 Palyer eigebaut (natürlich abhörsicher). GPS-Notsignalsender und Leuchtrakete verstehen sich natürlich von selbst.

Der einzige Hacken: Laufen musst Du immer noch selbst ...


Uli

... und es schnauft sich auch nicht so toll mit einem Pfund Stahl zwischen den Kiefern.

Highjacken!

Man könnte Passanten highjacken und diese mit dem Messer einfach zwingen, einen ein Stück zu tragen.
Dann hat sich das mit dem Schnauffen erledigt und plötzlich sind auch gaaaaaaaaaaaaaamz lange Distanzen - abhängig von der Spaziergängerdichte - kein Prob mehr. Eventuell muss man mal "umsteigen"...

Danke für die vielen Tips

Es ist schon richtig - normalerweise laufe ich mit Freunden und da brauche ich außer dem Autosclüssel weder Handy noch sonstige Teile mit schleppen.

Aber wenn ich alleine unterwegs bin laufe ich meist Strecken im Taunus, wo man mit einer Verletzung schon mal einen Tag liegen kann, bevor jemand vorbei kommt. Ich traue mir schon zu in so einem Fall einem Helfer zu erklären wie er mich findet. Außerdem hatte ich schon Erlebnisse beim Wandern, wo ich froh war, dass ich anderen Hilfe holen konnte.
Ein Handy mitzunehmen halte ich also für keine schlecht Idee.
Außerden habe ich auch eine Kreditkarte und 10-20 EUR dabei, falls ich mal nicht heim laufen kann und z. B. ein Taxi brauche. Es muss ja nicht immer der Krankenwagen sein, der einen heim fährt (und man weiß ja heutzutage nie: Am Ende zahlt die Krankenversicherung die Fahrt nicht ;-)

Vielen Dank also für die Tips. Ich weder die Woche mal zu RP tigern und schauen, was die so an Bauchtaschen anbieten.

genau, dorsch, das kreditkartenfach...

...hast du vergessen bei deiner planung. es sollte in den messergriff integeriert sein. evt. muss man die karte vorher falten *gg*
____________________
laufend grüßt happy

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links