Benutzerbild von schnarchnase

Also eines muss ich noch mal deutlich festhalten. Jedes Kilo das man zu viel auf seinen Hüften mit sich herum trägt macht sich deutlich bemerkbar. Dieses Jahr bin ich noch lange nicht so fit wie im letzten Jahr zu dieser Zeit. Das habe ich heute ganz klar feststellen müssen. Und es lag bestimmt nicht daran, dass ich direkt nach der Arbeit in die Schuhe gestiegen bin obwohl ich noch kein Mittagessen hatte (Und die darauf folgende Pause). Ich habe einfach 2 Kilo zu viel die ich permanent mit mir herum schleppe. Was mich am meisten ärgert ist die Tatsache, dass ich momentan einfach kein Gewicht verliere und es mir auch sehr schwer fällt mich bei meinen Mahlzeiten zurück zu halten. Wen wundert es, wenn man dann nicht so richtig in Fahrt kommen will. Naja, was klage ich mein Leid? Ich bin es ja selber schuld!

0

Guten Tach Leidensgenosse


JA das kenne ich halte mich momentan auch bei meinen 94 kg und komme nicht runter. Muß dazu sagen das ich im vergangenen Jahr das Rauchen aufgegeben habe und mittlerweile von 99kg auf 94 kg runter bin . Aber nu hänge ich penetrant auf 94 es ist zum verzweifeln .............

Es ist manchmal echt zum verzweifeln

Das mit dem Rauchen kenne ich auch. Ich habe vor 11 Jahren damit aufgehört und schwupps di wupps waren 10Kg mehr auf der Wage. Da habe ich dann die Handbremse gezogen und habe mit dem Laufen angefangen. Mittlerweile wiege ich bei 1,86m 78Kg. Aber das sind immer noch 2 Kilo von meinem optimalen Laufgewicht entfernt. Ich habe im Letzten Jahr mit 76Kg die besten Läufe in meinen 10 Jahren gehabt. Es ist tatsächlich so, dass man das merkt. Die Gelenke werden weniger belastet und man fühlt sich besser.

Aber mein Tipp: Nicht aufgeben! Immer am Ball bleiben der Rest kommt von alleine. Es gibt auch beim abnehmen immer wieder Phasen in denen der Gewichtsverlust stagniert. Man muss dann hartnäckig sein, auch wenn es schwer fällt.

Das kommt mir so bekannt vor...

Ja davon kann ich ein Lied singen. Hab dieses Jahr 10 Kilo abgeworfen. Seit Wochen geh ich nun Laufen, fahr mit dem Rad und halte mich an meinen Ernährungsplan. ...und wie dank es mir mein Körper? Ich hänge seit 5 Wochen immer noch bei demselben Gewicht. Es ist zum Verrückt werden!!! Nützt ja alles nix, also weitermachen und nicht aufgeben.

Wünsche ein schönes Wochenende!

2 Kilo...

..lächerlich! Sorry, wenns 20 wären.. ok, aber 2 Kilo - ne, ne, ne.... Ihr habt Sorgen! ;-)

Bei den Mahlzeiten zurückhalten - diese Kunst beherrsche ich auch nicht. Ich hab (nach 18 abgeschmolzenen Kilos) nun auch eine Stagnationsphase erreicht und EIGENTLICH noch 5 Kilo übrig. Aber was solls - wenn die so hartnäckig sind, dann haben sie sich das Recht auf Asyl an meinen Hüften doch ehrlich verdient - oder?

Also - entspann Dich! Vielleicht sinds ja auch Muskeln in den Beinen!

Muskeln in den Beinen ;-)

Das wäre schön, aber ich kann da noch einiges an überschüssigem Material in der Bauchgegend vorfinden! Und das war auch schon mal weniger. Naja, 2 Kilo hin oder her, ab wann hat man den kritischen Punkt erreicht? Wann muss man dagegen vorgehen? Also ich achte lieber rechtzeitig darauf, damit es nicht zu viel wird.

Es gibt sowas wie einen persönlichen Setpoint

Hi Schnarchnase,

sowas haben die Ernährungswissenschaftler festgestellt. DAs ist das Gewicht, womit sich Körper am wohlsten fühlt. Und auf dem eiert man ne ganze Weile rum. Jetzt bloß nicht den Mut verlieren, sondern konsequent weiter machen. Sport nicht zu hochpulsig betreiben und abends darauf achten, dass man(n) nicht zu viele Kohlehydrate zu sich nimmt, sondern mehr Gemüse, Obst, Salat, Fleisch. Und viel trinken. Wenn du täglich deine 2,5-3 l weggluckerst, wirst du sehen, dass sich was tut. Grund, du entlastest die Niere bei der Entgiftung. Bei zu wenig trinken, arbeitet Leber mit bei Entgiftung und ist somit nicht so mit der Fettverbrennung beschäftigt.

Viel Erfolg weiterhin, auch an all die anderen, bei denen das Gewicht gerade stagniert

und schönes WE wünscht
Ute aus Hessen

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

angels@CMOB

stagnierendes Gewicht...

..seit einem halben Jahr(ungefähr) stagniert mein Gewicht. Trotzdem kaufe ich inzwischen ein bis zwei Kleidergrößen kleiner ein.
Klar ist es leichter, die Pfunde gar nicht erst auf die Hüften draufzulassen als sie hinterher wieder runter zu bekommen, aber die Anzahl der Kilo auf der Waage sagt eben nicht alles.
Habe Geduld! Iss (einigermaßen) vernünftig und bewege Dich weiter - das wird schon! Gut Ding will Weile haben.

Klar, Conny...

..die 5 musste Du uns mal zeigen ...

Aber Du hast Recht, über 2 Kilo redet man nicht, die macht man weg ...

Christian

Jogmap Ruhr, DIE Gruppe 2009

wer will kann

bei mir gibt es immer keine will phasen, und ohne geht es nicht bei mir. mir fehlen bei 183cm noch drei Kilo zu den Wunsch 80-ig. Im Juli fällt die Marke....
Ihr schafft es auch! Im Dezember 08 hatte ich noch 96 ...
yeeeehhh

@Christian:

Du meinst, das nächste Mal.......komme ich bauchfrei??? NIEMALS!!!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links