Benutzerbild von biene89

Heute is vielleicht ein Tag. Erst regnets, dann sind alle unfreundlich, ich werd dumm von der Seite angemacht und am schlimmsten heute war meine Müdigkeit.
Bin nicht nur müde, sondern auch total schlapp, wollte erst garnicht ins Studio.
Dann dacht ich mir ach geh doch, fühlst dich nachher besser...Ist jetzt auch so :)
Blöd war nur, dass alle Laufbänder besetzt waren, ich mein Handtuch vergessen hab und geschwitzt habe wie Sau.
Dabei hab ich auf dem Folterinstrument Crosstrainer extra ne niedrige Intensität gewählt.
Obwohl ich in der Uni noch ein Obst und ein Brot gegessen hab, empfand ich das Training extrem anstrengend. Zweimal sind mir sogar die Knie weggeknickt. Hm, überanstrengt?
Naja, hab jetzt erstmal was gegessen, bischen Salat, Obst und Brötchen, hatte so ein Monsterloch im Bauch...
Überlege, ob ich mir morgen nach der Arbeit (Nebenjob 10 Stunden kassieren) ne Pause vom Sport gönne. Hab die Vermutung, dass ich meinem Körper sonst zuviel zumute...Was meint ihr?

Lauft schön...

0

Ich bin entsetzt!

Zusammen mit Deinem Beitrag im Forum ergibt sich für mich ein grauseliches Bild Deines Lebensstils.
Iss was, Mädel!
Mehr fällt mir dazu echt nicht ein!
Viele Grüße, WWConny
BMI 22 - es gibt Schlimmeres!

Du hast in einem Deiner

Du hast in einem Deiner Beiträge erwähnt, Du hättest mal an Essstörungen gelitten - ich bin mir nicht sicher, ob Du da wirklich schon über den Berg bist!

Versuche Dein Leben zu genießen, versuche Dein Essen zu genießen - und spiele nicht den Hungerhaken. Wenn Dein Körper Leistung bringen soll, benötigt er auch die Energie dazu.

Setzt mir bitte nicht so zu!

Hilfe!!!Irgendwie verstehen mich hier manche Leute falsch. Ich denke nicht die ganze Zeit an Essen oder Abnehmen. Ich hab schon noch ein Leben, keine Sorge.
Klar gebe ich offen zu, dass ich ein Essstörung HATTE und deshalb normales Essen erst wieder lernen muss. Auf manche scheint das ja noch essgestört zu wirken, ist es aber nicht.
Wenn man 5 Jahre seines Lebens mit Hungern und Kotzen verbringt, verliert man irgendwann das richtige Verhältnis zu Nahrung und seinem eigenen Körper.
Ich bin gerade dabei wieder in ein normales Leben zurück zu finden und wenn mir dann Leute sofort den Stempel MAGERSUCHT aufdrücken, tut mir das weh.
Es tut mir leid, wenn das als magersüchtiges Verhalten rüber kommt, ist es aber nicht. Ich esse und ich kann auch geniessen. Bloß bei der richtigen Menge bin ich eben noch unsicher. Bitte um euer Verständnis.
Danke und schönes Wochende...

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Ich kann Dir nur den Tipp


Ich kann Dir nur den Tipp geben nach jedem aktiven sportlichen Tag einen Tag zu pausieren . Ansonsten erreichst du genau das Gegenteil.

Hallo Biene, ich muss sagen:

Hallo Biene,
ich muss sagen: als ich deine Beiträge gelesen hast, hab ich sofort "Essstörung" gedacht. Ich glaub, es liegt daran, dass du genaue Angaben zu deinem Essverhalten machst und zugibst, abnehmen zu wollen, wobei du auf dem Bild recht schlank aussiehst. Daher kann ich verstehen, dass einige so scharf reagiert haben, was aber wahrscheinlich nur gut gemeint ist...
Ich bin seit über 10 Jahren essgestört (allerdings gerade nicht in einer "akuten" Phase) und verstehe dich jetzt besser, wenn du schreibst, wie schwer es ist, sich an normales Essen zu gewöhnen. Und dass du dich damit beschäftigt, ist ja klar. Als (ehemalige) Essgestörte kann man (ich...) nicht wie andere Menschen wissen, was und wieviel gut ist, deswegen muss man sich auch immer Gedanken drüber machen.
Ich würde mal sagen: ich glaube nicht, dass es möglich ist, eine Essstörung GANZ zu überwinden. Man soll daher immer vorsichtig sein, da ein Rückfall immer möglich ist, und Frühwarnsymptome erkennen. Laufen ist dabei nicht ganz ungefährlich, da Kalorienverbrauch und -Gebrauch sich radikal ändern. Für mich wäre das "Abnehmen-Wollen" definitiv schon ein Frühwarnsymptom.
Ich wünsche dir beim Laufen und beim Gesundbleiben viel Erfolg...
Liebe Grüße
Emilie

Liebe Biene,

ich möchte Dir nicht "zusetzen". Überhaupt nicht! Das Wort "Sorge" beschreibt wohl besser meine Motivation, auf Deine Blogs zu antworten (sorry - ganz normaler "Mutterschaden").

Du beschreibst in Deinem Blog Symptome, die sehr deutlich zeigen, dass Du Deinem Körper zuviel zumutest. Sei es zuviel Sport - Du bist ja noch relativ kurz dabei, da besteht die Gefahr, sich zu überlasten - siehe Kickers Antwort - oder sei es, dass Du Deinem Körper den ausreichenden Brennstoff zum Verheizen nicht zuführst. Vielleicht auch eine Mischung aus beiden Effekten.

Du schreibst ja selbst, dass Du das normale Essen erst wieder lernen musstest/musst, und dass Du dabei bist, Deinen Weg in ein normales Leben zu suchen. Ich finde es beeindruckend, dass Du dieses Thema hier überhaupt so offen ansprichst.

Das richtige Maß zu finden ist schwer. Das weiß auch ich, wenn auch aus der anderen Richtung gesehen. Ich weiß auch, wie besch.. man sich fühlen kann im eigenen Körper. Und ich weiß auch, dass es immer mal wieder Phasen gibt, wo es besser gelingt und dann kommen wieder Zeiten, da geht der ganze Driss von vorne los. Das ist so. Und das hört auch nicht auf. Man nennt es "Leben".

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du einen Weg für Dich findest, mit dem Du zurechtkommst, möglichst dauerhaft.
Ich wünsche Dir viele Tage in Deinem Leben, an denen Du NICHT an Dein Gewicht denkst. Ich wünsche Dir, dass Du ab und an mit Freunden ganz enspannt beim Italiener sitzen kannst und alle Gänge genießen kannst (nicht nur den Salat).

Lebe! Habe Spaß! Sei gut zu Dir selbst! Und lass Dich von eventuellen Rückschlägen nicht entmutigen.
Hör nie auf, anzufangen und fang nie an, aufzuhören!

In diesem Sinne: Alles Gute für Dich!
Herzliche Grüße, WWConny

...eine Pause zwischendurch

...eine Pause zwischendurch ist echt nicht verkehrt...auch wenn es schwer fällt...ich habe auch jedesmal ein schlechtes Gewissen wenn ich mal ein zwei Tage pausiere aber danach läuft sich wieder besser...habe heute den Regentag auch für eine Pause genutzt, trotzdem "Rennschweinchen" in der Städteliste Ingolstadt nur 6 km vor mir liegt ( Zusatzmotivation)...und mein Sommerwunschgewicht auch noch in weiter Ferne liegt:-).....aber diese elenden Schoko Osterhasen.....
Setz dich nicht selber so stark unter Druck....und einen besseren nächsten Lauf / Studiotag

Liebe Grüße siggi69blau

ich finde die reaktionen von

ich finde die reaktionen von manchen echt sehr fragwürdig.
versteht mich nicht falsch, ich denke ih meint schon das richtige, aber es ist auch immer eine frage des WIES...

da ist jmd, der offen seine pobleme gesteht und offen um hilfe bittet. das zeigt doch, dass sie von ihrem problem weiß und auch etwas dagegen tun möchte, aber eben, so wie sies selbst schreibt, sich mit manchem noch unsicher ist.
wie soll denn jemand, der immer gehungert oder gefressen hat, auf einmal die richtige portion wissen? oder wissen, wie richtig ernähren geht? essen war für sie jahrelang ein mittel zum zweck. sie hat entweder darauf verzichtet oder es in sich reingestopft. ihr körper war immer ihr feind. wie soll sie das denn von einem tag auf den andern vergessen und ganz normal essen???

ich denke, vorwürfe bringen da gar nix. wenn jemand um hilfe bittet, sollte man sie ihm oder ihr geben, anstatt die person noch fertig zu machen, nur weil man selbst in der privilegierten lage ist, nie in solch eine situation gekommen zu sein.

mit etwas sanfteren worten, wie sie zb. rellielli gewählt hat, kommt man bestimmt weiter.

in diesem sinne...

@creamy8118 Es geht hier

@creamy8118

Es geht hier sicher nicht darum, biene89 Vorwürfe oder sonstiges zu machen. Es ist mir wie einigen anderen aufgefallen, dass sich all ihre Fragen um das Thema Essen und Abnehmen drehen. Und wenn wir hierzu etwas schreiben, dann, weil wir uns Sorgen machen.

Ich finde es gut von ihr, dass sie gestern über ihre Essstörungen berichtet hat und dass sie auch offen damit umgeht.

Nur, jogmap.de kann ihr nicht helfen, ihre Ernährung in Griff zu bekommen - da sind wir alle hier die falschen Ansprechpartner. Es gibt ärztliche und therapeutische Unterstützung, Selbsthilfegruppen und einiges mehr.

Keiner hier möchte sie fertig machen und wenn sie Fragen zum Thema Laufen hat, gibt es hier sicher ganz viele, die ihr Antworten geben können.

Herzliche Grüße
laudeli

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links