Benutzerbild von h1schaefer

Heute war mein erster 30er in diesem Jahr. Ich hatte mir eine Pace von ca. 6:00 - 6:10 vorgenommen.
Wetter: kühl und sonnig, perfekt.
Strecke: 3 Runden im Wald, dort gibt es einen Brunnen (für alle Fälle)

Etwas lustlos lief ich los, die ersten 10 km in 59 Min. Langsam lief es besser, irgendwie runder. Der Puls ging etwas runter, die zweiten 10 km in 58:30 Min. Alles bestens. Kein Hunger, kein Durst.
Ab km 25 stieg der Puls, es wurde zäh, aber auch schneller. Die dritten 10 km in 57 Min. Zu schnell, aber nicht tragisch.
Am Ende noch 5 Steigerungen und fertig.

Fazit: 30,7 km in 2:58 h, keine Verpflegung, keine Getränke, keine Geh- oder Warte-Pausen (alle Ampeln rot, aber nichts los auf den Straßen ;-) ).

Jetzt gehts zum Futtern zu Muttern. ;-)

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Du titelst ja auch ...

... langer Lauf und nicht Freß- und Sauforgie.
Warst wohl gut vorbereitet. Liest sich sehr gut.
;-)
PS: Ansteigende Pulswerte im letzen Drittel eines langen werden immer doddal überbewertet. Du hast das einzig richtige getan. Demboo leicht anziehen. Dann weißt du wenigstens warum der Puls hoch ging. Stell dir vor du hättest gewartet, bis der Puls bei konstanter Geschwindigkeit hoch geht. Das wär doof.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links